Gedanken zu Weihnachten

Hallo ihr Lieben,

Gedanken zu Weihnachten
Quelle Mainzer Rhein-Zeitung

bei der lieben Ailis haben ich einen schönen Blogbeitrag über die Vorfreude zur Weihnachtszeit gelesen und auch einen Kommentar dazu geschrieben. Und irgendwie ist mir dieser gestern und heute nicht ausm Kopf gegangen, daher möchte ich auch einfach mal meine vorweihnachtlichen Gedanken zusammen fassen.

 Ich denk gerade an sovieles das ich gar nicht weiß wie ich alles in eine Reihenfolge bringen soll. Mhhh vielleicht zeitlich.

Dekoration: Nachdem ich gestern den Blogbeitrag gelesen habe, hatte ich total die Lust meine Weihnachtsdeko auszupacken. Gesagt getan, erst einmal ein bisschen aufgeräumt und dann die Dekoration raus, dass erste Mal im neuen Wohnzimmer, wo kommt was hin?! Ich hab jetzt nicht so viel Deko-Kram aber so ein paar nette Akzente und vorallem jede Menge Kerzen. Kerzen gehören bei mir zum Herbst und Winter und der Weihnachtszeit einfach dazu. Wenn es draußen so früh dunkel wird hat es einfach was gemütliches und lädt zum entspannen ein. Mit am liebsten habe ich die Vanielleduftkerzen von IKEA, die riechen angenehm. (Ich muss bald auch mal wieder hin).

Adventskranz: Diesen Sonntag ist schon der erste Advent, wohin rennt wohl immer die Zeit. Da ich im Basteln eher weniger talentiert bin, will ich vorher noch auf dem Weihnachtsmarkt und einen kaufen. Ja, bei uns hat der Weihnachtsmarkt gestern begonnen und endet am 22.12. Ich mag Weihnachtsmärkte, obwohl ich nicht überall hin muss um mir die anzuschauen unser kleiner reicht mir völlig. Einfach ein bisschen darüber schlendern, die Düfte genießen und einfach mal etwas Zeit haben.

Adventskalender: Ich fand und finde Adventskalender immer schon toll. Wie ein Countown steigern sie die Vorfreude auf Weihnacht. Klar als Kind ist man sehr ungeduldig. Heute bin ich es auch noch, aber ich habe doch etwas Geduld hinzugewonnen. ;) Ich genieße die Zeit. Als Adventskalender reicht mir ein ganz einfacher aus Schokolade. Hauptsächlich geht es mir doch darum, zu sehen, wie man jeden Tag ein Türchen mehr öffnet. Dieses Jahr habe ich mir zusätzlich einen aus Teebeuteln bestellt. Da gibt es jeden Tag einen anderen Tee, ich bin mal gespannt, wie die so schmecken. Einen aus Schokolade habe ich noch nicht gekauft, aber ein paar Tage Zeit ist dafür ja noch.

Geschenke: Klar wer lässt sich nicht gerne beschenken, aber ich schenke auch gerne. Geschenke kaufen geht so, ich  bin doch dazu übergegangen die meisten im Internet zu bestellen. Aber ich habe auch viel Spaß beim Einpacken, auch wenn ich nicht gut darin bin. Ich gehe schönes Geschenkpapier kaufen und Schleifenband und nehmen mir einen ganzen Vormittag / Nachmittag Zeit fürs Einpacken. Am meisten freue ich mich dann auf die Gesichter der Beschenkten. Für meinen Freund und mich, wird es das erste gemeinsame Weihnachten. Da fällt uns das Geschenke kaufen noch schwer. Und dann hatte er auch noch Anfang Oktober Geburtstag und ich darf mir kurz hinter einander was einfallen lassen. Ich mache bei jedem Gespräch ganz spitze Ohren ob er irgendwas andeutet, was ihm gefällt. Logischerweise habe ich ihm meine Bücherwunschliste gegeben und ich habe auch eine Wunschliste von ihm erhalten. Glücklicherweise sind mir aber auch so ein paar Ideen gekommen. Und da ich ja so gerne plapper, hab ich ihm gesagt, dass ich nun schon was für ihn hab. Ich glaub, jetzt macht er sich Stress und ärgert sich, dass ihm nichts einfällt und er nur meine Wunschliste durchwühlen kann. Aber ganz ehrlich. Dann bekomme ich halt Bücher, die ich mir gewünscht habe, auch wenn er dann nicht so kreativ ist. Was macht das schon, ich krieg Bücher. Damit bin ich doch überglücklich und auch, dass ich ihn jetzt habe.

Backen: Also backen kann ich ja gar nicht. Aber für meine Weihnachtsstimmung brauche ich Weihnachtsplätzchen. Das Rezept hab ich von Mama und ist ganz einfach. Früher hat sie mit uns Plätzchen gemacht und heute, kann ich das auch alleine und mache immer genug. Damit ich ihr auch welche abgeben kann. Und auch wenn die manchmal etwas verunglückt aussehen, lecker sind die auf jeden Fall und nach so einem Tag Plätzchen backen kann Weihnachten kommen.

Urlaub: Dieses Jahr habe ich endlich mal viel Weihnachtsurlaub und mein Freund auch. Wir werden viel freie Zeit haben und es uns gemütlich machen, darauf freue ich mich jetzt schon. Auch sind natürlich treffen mit den Freundinnen geplant. Na und lesen sowie so, wenn schon mal soviel Zeit ist.

die Feiertage: verbringe ich gemütlich mit meiner Familie und auch mit meinem Freund. Ich will mir keinen Stress machen, sondern einfach nur genießen, dass alle da sind. Ein paar Geschenke verteilen und mal zur Ruhe kommen.

Es gibt bestimmt noch viel zu sagen. Aber eigentlich will ich euch nur erzählen, dass ich mich dieses Jahr sehr auf die Weihnachtszeit freue. Ich hoffe euch ergeht es auch so.

jennifer II

Kommentare


wallpaper-1019588
Auf ein Wort mit Nikola Richter | mikrotext
wallpaper-1019588
Rundwanderung: zu den Bibern vom Birkensee
wallpaper-1019588
Welche Lieblingswerkzeuge haben Sie im Alltag?
wallpaper-1019588
12-Tage-Diät
wallpaper-1019588
Herbst Neuheiten von Annemarie Börlind
wallpaper-1019588
#BarockerLuxus - Social Media Walk im Bayerischen Nationalmuseum
wallpaper-1019588
The Weekend Watch List: Lili Marleen
wallpaper-1019588
Hafen, Cala Ratjada