Gedanken über die Diskussion um die Homo Ehe


Nachdem in letzter Zeit in sehr vielen Medien, unter anderem auch in christlichen Medien wieder die Diskussion über die Homo Ehe Einzug gefunden hat, machte ich mir natürlich auch Gedanken darüber. So begann ich in der Bibel explizit nach diesem Thema zu suchen.Aufgrund der biblischen Texte die ich fand, bin ich doch sehr erstaunt warum es in einer angeblich christlichen Gesellschaft überhaupt zu so einer Diskussion kommen kann. Gottes Wort zu diesem Thema ist so eindeutig, dass es schon verwunderlich ist warum die Homosexualität nicht mehr unter Strafe gestellt ist.Im 2. Mose Vers 18,22 lesen wir: („Du sollst nicht bei einem Mann liegen wie bei einer Frau; es ist ein Gräuel.“)Noch deutlicher steht es dann im 2. Mose Vers 20,13 wo wir folgendes lesen: („Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so haben sie getan, was ein Gräuel ist, und sollen beide des Todes sterben; Blutschuld lastet auf ihnen.“)In diesen beiden Bibelstellen teilt uns Gott sehr deutlich mit, was er über die Homosexualität denkt und auch wie er solche Menschen bestrafen wird. Diese beiden Bibelstellen zeigen uns aber auch wie sehr sich der moderne Mensch bereits von Gott entfernt hat. Als ob diese beiden Bibelstellen nicht schon deutlich genug wären, geht Gott noch einen Schritt weiter, wie wir im 5. Mose Vers 22,5 nachlesen können: („Eine Frau soll nicht Männersachen tragen und ein Mann soll nicht Frauenkleider anziehen; denn wer das tut, der ist dem Herrn, deinem Gott, ein Gräuel.“)In diesem Vers sehen wir dass es Gott bereits ein Gräuel ist wenn sich jemand nicht entsprechend seines Geschlechtes bekleidet.
In Kenntnis des Willen Gottes zu diesem Thema finde ich es schon schlimm, dass in christlichen Ländern darüber diskutiert wird ob man homosexuelle Paare als Ehepaar anerkennen soll. Viel schlimmer jedoch finde ich, dass nicht alle christlichen Kirchen deutlicher Stellung gegen die Homo-Ehe beziehen. Mich wundert auch, dass moderne Christen doch tatsächlich meinen, wir sollen auch solche Menschen in die Gemeinden aufnehmen. Gott aber verlangt für Homosexualität die Todesstrafe! Ist es möglich, dass moderne Christen die Bibel nicht mehr kennen?Wenn jemand denken sollte, dass das Alte Testament keine Gültigkeit mehr hat, der irrt. Denn auch in 1. Korinther Vers 6,9-11 lesen wir sehr deutliche Worte zu diesem Thema: („Oder wisst ihr nicht, dass die Ungerechten das Reich Gottes nicht ererben werden? Lasst euch nicht irreführen! Weder Unzüchtige noch Götzendiener, Ehebrecher, Lustknaben, Knabenschänder, Diebe, Geizige, Trunkenbolde, Lästerer oder Räuber werden das Reich Gottes ererben. Und solche sind einige von euch gewesen. Aber ihr seid reingewaschen, ihr seid geheiligt, ihr seid gerecht geworden durch den Namen des Herrn Jesus Christus und durch den Geist unseres Gottes.“).Ihr können wir erkennen, dass kein Christ homosexuell sein kann. Denn durch Jesus Christus und den Geist Gottes wird er seine Verfehlung erkennen und aufgeben.
Als Christ sollten wir uns immer vor Augen halten, dass die Homosexualität einer der Gründe war, warum Gott Sodom und Gomorra mit Feuer vernichtete, wie wir unter anderem im ersten Mose Vers 19,4-6 lesen können: („Aber ehe sie sich legten, kamen die Männer der Stadt Sodom und umgaben das Haus, Jung und Alt, das ganze Volk aus allen Enden, und riefen Lot und sprachen zu ihm: Wo sind die Männer, die zu dir gekommen sind diese Nacht? Führe sie heraus zu uns, dass wir uns über sie hermachen.“) Im neuen Testament können wir bei Judas Vers sieben folgendes nachlesen: („So sind auch Sodom und Gomorra und die umliegenden Städte, die gleicherweise wie sie Unzucht getrieben haben und anderem Fleisch nachgegangen sind, zum Beispiel gesetzt und leiden die Pein des ewigen Feuers.“)Ich denke als Christ auch heute in der modernen Zeit, sollte man sich offen zum Wort Gottes bekennen und zwar von ganzem Wort, auch zum alten Testament. Wenn wir das Wort Gottes wirklich glauben, dann sollten wir es auch Leben und verkündigen. Denn ich weiß nicht wovor wir mehr Angst haben sollten, vor dem Spott, dem Hohn, der Anfeindung und der Verfolgung durch die Menschen dieser Welt, oder vor dem Zorn Gottes?Fakt ist, wenn du das Wort Gottes, also die Bibel zum Ausgangs-und Mittelpunkt deines Lebens magst, wirst du merken dass Jesus recht hatte als er uns wissen ließ dass wir auf dieser Welt Verfolgung erleiden werden. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man auch in sogenannten christlichen Ländern dem Spott und dem Hohn ausgesetzt ist, wenn man das reine Evangelium verkündigt.
Großer Gott der du unser aller Schöpfer bist; ich bitte dich öffne die Augen der Menschen, dass sie erkennen mögen dass du Herr bist und dein Wille geschieht. Rufe Ihnen ins Gedächtnis das du auf Ewigkeit derselbe Gott bist. Zeige auch dem modernen Menschen dass es unmöglich ist, dass sich das Geschöpf über den Schöpfer erhebt. Mein Gott ich liebe dich und ich habe mehr Furcht vor deinen Zorn als vor Verfolgung durch die Menschen dieser Welt. Vater im Himmel Sorge dafür, dass alle Menschen dein Wort anerkennen und so alle gerettet werden können. Amen


wallpaper-1019588
Thymian Wirkung
wallpaper-1019588
Thymian Wirkung
wallpaper-1019588
Passionsblume Wirkung
wallpaper-1019588
Passionsblume Wirkung