gebratener Paprikasalat

gebratener Paprikasalat
Hallo ihr Lieben,
heute habe ich einen super leckeren Salat für Euch, der in wenigen Minuten zubereitet ist und entweder als Hauptgericht oder Beilagensalat gegessen werden kann.

Zutaten:

  • 2 Paprika (Farbe nach Belieben, egal ob rot, grün oder gelb oder auch bunt gemischt)
  • 2 El Olivenöl
  • 2 Tl Oregano
  • 1 Tl Knoblauchgewürz (oder auch frischen Knoblauch)
  • Saft von 1/4 Limette
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Zubereitung:

gebratener Paprikasalat

Paprika entstielen und entkernen

1. Als erstes entstielt und entkernt Ihr die Paprikas. Dann wascht Ihr die restlichen Kerne weg und entfernt die weißen Scheidewände. Habt Ihr das getan schneidet Ihr die Paprikas in kleine und mundgerechte Stücke.




gebratener Paprikasalat

Paprika anbraten

2. Nachdem Ihr etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzt habt, könnt Ihr die Paprikastücke darin anbraten. 
Kleiner Tipp: Ihr solltet die Paprikastücke auf niedriger Hitze anbraten, damit sie nicht verbrennen. Sollte doch mal ein Stück bereits vor den anderen fertig sein, dann nehmt es aus der Pfanne und legt es in eine Schüssel.

gebratener Paprikasalat

gebratene Paprika würzen

3. Wenn die Paprikastücke angebraten und etwas weich sind, könnt Ihr alle in eine Schüssel füllen.
4. Nun presst Ihr eine viertle Limette direkt über den Paprikastücken aus, gebt das Olivenöl, den Oregano und das Knoblauchgewürz hinzu. Dann noch mit etwas Salz und Pfeffer würzen und gut vermengen. Natürlich könnt Ihr auch frischen Knoblauch verwenden, aber ich benutze gerne das Gewürz, da es nicht ganz so intensiv im Geschmack ist und ich den Eindruck habe nach dem Essen nicht ganz so sehr nach Knoblauch zu riechen ;)
5. Nun stellt Ihr den Salat kalt und lasst ihn am besten über Nacht ziehen. Wer nicht so viel Zeit hat, der kann ihn natürlich auch bereits nach ein paar Stunden essen. Er sollte aber auf jeden Fall kalt sein, da er kalt am besten schmeckt.
Kurze Info: Die angegebene Menge ergibt entweder ein Hauptgericht oder zwei Beilagensalate. Als Beilagensalat passt er übrigens so ziemlich zu allen Speisen.
Empfehlung: Wenn Ihr den Salat als Hauptgericht esst, dann empfehle ich Euch ein oder zwei Stücke Baguette dazu. Die Kombination schmeckt einfach super lecker und sättigt sehr lange.
Mögt Ihr Paprikasalat oder habt Ihr einen anderen Lieblings-Salat?
Liebe Grüße. Eure Nör ***

wallpaper-1019588
Kartoffelkäfer bekämpfen: Diese Möglichkeiten haben Sie
wallpaper-1019588
Rasen düngen im Sommer: Das gibt es zu beachten!
wallpaper-1019588
10-Minuten Baked Oats aus der Mikrowelle (Raffaello Style)
wallpaper-1019588
Rosen im Sommer schneiden: Pflegetipps & Hilfestellung