Gebratene Nudeln

gebratene-asia-nudeln04

Das Motto heute lautet: „Koch die Tüte ohne Tüte“. Dahinter steckt eine, wie ich finde, witzige Idee, Rezepte von Tütengerichten mit frischen Zutaten selbst nachzukochen. Ich muss zugeben – als ich zu Studienzeiten mit dem Kochen angefangen habe, waren die Fertigmischungen in den Tüten eine enorme Erleichterung auf dem Weg zu einem selbst gekochten Essen. Ohne die Tüten hätte ich mich vermutlich erst viel später an den Herd und an die Pfannen gewagt. Ich weiß noch, wie ich ein Putengeschnetzeltes mit Spätzle gezaubert hatte, wobei meine größte Leistung dabei war, das Fleisch und die Zwiebel zu schneiden. Geschmeckt hat es mir damals trotzdem, das kann ich nicht leugnen. :-)

http://amorundkartoffelsack.blogspot.de/2015/06/koch-die-tute-ohne-tute.html

Heute bin ich allerdings um einige Erfahrungen reicher, und ich weiß frische Zutaten und echten Geschmack viel mehr zu schätzen. Und vor allem seit ich meine Madame kennengelernt habe, sind Tüten in der Küche verboten!! Dass man die Tütengerichte ohne große Schwierigkeit komplett selbst kochen kann, möchte ich Euch, zusammen mit Sonja von „Amor & Kartoffelsack“ sowie allen anderen Foodbloggern, die bei diesem Blogevent mitmachen, näherbringen.

Der Plan war also gefasst. Beim Stöbern durch den lokalen Supermarkt fiel uns dann dieses „gebratene Nudeln“ Gericht vor die Augen. „Mit Chili, Ingwer & Koriander“ stand da drauf. Ganz klar: Diese Zutaten kommen hier frisch in die Pfanne. Dazu dünne Spaghettini, Putenfleisch, Lauch und Karotte – und noch ein paar passende Gewürze – fertig.

gebratene-asia-nudeln01

Für meine Variante mit frischen Zutaten benötigt ihr (für 2 Personen):

  • 200g Putengeschnetzeltes (oder Putenbrustfilet am Stück)
  • 200g Spaghettini
  • 1/2 Stange Lauch
  • 1 große Karotte
  • 1 rote Chilischote
  • 1-2 Zehen Knoblauch
  • 1 Stück frischen Ingwer (Daumengroß)
  • 1/2 Bund Koriander (4-5 Stengel)
  • Currypulver
  • Curcuma (gemahlen)
  • Kreuzkümmel (gemahlen)
  • 1 Schuss (1-2 EL) helle Sojasoße
  • 1 Prise (1-2 TL) Zucker
  • Öl zum Anbraten (2-3 EL)

gebratene-asia-nudeln02

Die Zubereitung geht wie folgt:

  1. Putenfilet in kleine Stückchen würfeln. Lauch waschen und in Ringe schneiden. Karotte schälen und in dünne Stifte schneiden. Die Chilischote waschen, längs aufschneiden, entkernen und dann in feine Ringe schneiden. Koriander ebenfalls waschen, Blätter abzupfen und schneiden. Knoblauch und Inger schälen und in kleine Stückchen hacken.
  2. Spaghettini in der Hälfte durchbrechen und in einem Topf al dente kochen. Abgießen und beiseite stellen.
  3. Das Fleisch in etwas Öl in einer Pfanne oder einem Wok anbraten. Dann das Gemüse dazugeben und mit anbraten. Mit etwa 1 EL Curry, 1 TL Curcuma und 1 TL Kreuzkümmel würzen. Einen Schuss Wasser dazugeben und alles gut durchmischen.
  4. Die Spaghettini untermischen, ebenso die Sojasoße und etwas Zucker. Nochmals durchmischen und dann servieren.

Am Ende bleibt mir zu sagen: Probiert es doch selbst einmal aus! Anregungen in den Tütenregalen im Supermarkt holen, dann frische Zutaten einkaufen, und den echten Geschmack genießen!

gebratene-asia-nudeln03

Gebratene NudelnGebratene Nudelnvon Martin am 29. Juni 2015

Vorbereitung: 15 Minuten

Koch- bzw. Backzeit: 15 Minuten

Nährwert pro Portion ca.: 440 Kalorien

wallpaper-1019588
Erfrischung³
wallpaper-1019588
[Review] – Parfum-Duo – Pure by Guido Maria Kretschmer:
wallpaper-1019588
Punkte, an denen es sich lohnt, stehen zu bleiben…
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Katharina Busch
wallpaper-1019588
Die Suppenbar in Wien – Gesunde Suppen, Currys und Salate
wallpaper-1019588
Menschenrechtsorganisationen verlangen eine persönliche Sanktionierung von Menschenrechtsverletzern in Iran
wallpaper-1019588
Essai 186: Über Arschloch-Humor
wallpaper-1019588
Sonic The Hedgehog offiziell verschoben