Gastnerd: Gekkan Shoujo Nozaki-kun Anime Review

Gekkan Shoujo Nozaki-kun

Gastnerd: Gekkan Shoujo Nozaki-kun Anime Review

by Toby • 16. Juli 2015 • Anime, Review • Comments (0)93

Im heutigen Gastnerd Beitrag schreibt Toby über einen Anime, in dem es sich nicht nur um Mangaka und ein paar Schüler mit romantischen Ambitionen handelt, sondern auch was fürs Herz bietet und natürlich auch für die Lachmuskeln.

Hallöchen! Heute stelle ich, Toby, euch den Anime Gekkan Shoujo Nozaki-kun vor! Ich bin begeisterter Anime-Fan und sehe mir schon seit acht Jahren viele unterschiedliche Genres an. Mir ist es wichtig, dass ein Anime einen akzeptablen, modernen Zeichenstil (zur Referenz: Cowboy Bebop ist nicht so meins), eine gute Story (bei folgender Review kann man das jedoch etwas verzeihen) und einen guten Soundtrack hat – das wäre die perfekte Kombination für mich. Stimmen all diese Kriterien, hat der Anime schon mal ein großen Pluspunkt bei mir. Lasst und also einen Blick auf diese Rom-Com werfen!

Hier kurz die Kriterien, die ich bewerten werde:
– Story
– Zeichenstil & Animation
– Sound
– Charakter(-entwicklung)
– Unterhaltung
– Fazit

Gekkan Shoujo Nozaki-kun

Schöne Zwischensequenzen runden wurden anders eingefärbt

Diese Kriterien sollten ja recht selbsterklärend sein, also schätze ich, dass ich mir weitere Erklärungen sparen kann. 😉 Diese Bereiche kriegen dann jeweils eine Punktzahl von 1-10, wobei hier 1 das Niedrigste und 10 das Höchste ist. Auch wichtig, für alle Review-Neulinge: Hier werden Spoiler vorhanden sein. Ich hab sie aber mit dem Spoiler-Tag versehen, so dass ihr sie eigentlich gut „überlesen“ könnt. Nun denn, bevor ich wirklich loslege, erst einmal ein paar Infos zum Anime!

Gekkan Shoujo Nozaki-kun kommt aus dem Produktionshaus Doga Kobo, Inc. und wurde 2014 ausgestrahlt. In der Romanzen-Komödie geht es um die täglichen Erlebnisse der Schülerin Chiyo Sakura, die in den jungen Mangazeichner Umetarou Nozaki verliebt ist. Jedoch trifft hier die junge Chiyo auf das größte Hindernis, welches man bei meinem Liebesgeständnis haben kann: sich selbst. Nennenswert ist zudem, dass Umetarou Nozaki von Yuuichi Nakamura gesprochen wird, der für Auftritte in verschiedenen Anime wie Clannad oder Fairy Tail bekannt ist. Nun leg ich aber los!

Story 6/10

Hier nochmal eine ausführliche Version der Story: Es geht um Chiyo Sakura, die sich in Umetarou Nozaki verliebt hat. Diese gesteht ihre Liebe, jedoch schlägt diese fehl. Wie? Sie benutzt falsche Formulierungen und bekommt statt einer vernünftigen Antwort ein Autogramm. Wie kam es dazu, fragt ihr euch doch jetzt sicher. Wer sich nicht spoilern lassen möchte, sollte den Spoiler Tag umgehen!

Gekkan Shoujo Nozaki-kun

Liebesgeständnis mal anders!

Story SpoilerUm Sakura zu zitieren: „Ich bin dein Fan!“ Nozaki versteht dies natürlich falsch und denkt sich, dass Sakura nur ein Autogramm haben möchte. Aus einem weiteren Missverständnis heraus, wieder durch die mehrdeutige Wortwahl Sakura’s, hilft Sakura nun Nozaki bei der Fertigstellung seiner Manga. Das ist praktisch der Kernpunkt der Story. Da dies aber nun nicht ständig passieren kann, da dies ja schnell eintönig wird, wird es noch mit einem typischen Hauch von Schulleben verfeinert. Also erlebt man die verschiedenen Probleme der High-School Schüler – natürlich in einer lustigen Art und Weise.

Ich habe bisher immer die Erfahrung gemacht, dass Komödien leider keine allzu aussagekräftige Story zu haben. Immerhin hat eher mehr die Unterhaltung Vorrang als der eigentliche Leitfaden. Daher leider nur 6 von 10 Punkten!

Zeichenstil & Animation 10/10

Gekkan Shoujo Nozaki-kun

Gemeinsam arbeiten sie an Nozakis Manga

Ich habe mir für dieses Review extra noch einmal einige Folgen angeschaut und dabei mehr oder weniger die Animationen untersucht. Dabei sind mir jetzt keine Fehler aufgefallen, wobei ich aber auch zugeben muss, kein Experte auf diesem Gebiet zu sein. Es muss schon etwas Drastisches sein, damit mir etwas auffallen würde. Jedoch kann ich sagen, dass der Zeichenstil sowie Animation sehr ansehnlich sind. Mimik ist klar erkennbar, die Bewegungen sind auch wirklich Bewegungen – ich denke mehr kann der durchschnittliche Zuschauer nicht verlangen. Wie auch bereits erwähnt wurde die Produktion dieses Anime von dem Unternehmen Daga Kobo Inc. geleitet, die für Anime wie Makai Ōji: Devils and Realist und Love Lab bekannt sind. Abschließend lässt sich nur sagen, dass dieses Studio leider noch recht unbekannt ist und eigentlich viel bekannter sein sollte – bisherige Produktionen waren nämlich ziemlich gut. Also: 10 von 10 Punkten!

Sound 9 / 10

Die Musikstücke sind immer was ganz Feines und stimmen auch praktisch zu jeder Situation. Natürlich gibt es 5-mal so viel „bescheuerter Moment“-Musik als der Rest, was aber auch gut ist, da man bei jedem Fail nicht immer die gleiche Musik hören möchte. Das Opening Kimi Janakya Dame Mitai von Oishi Masayoshi ist meiner Meinung nach auch ein gutes Musikstück aus dem japanischen Pop und kriegt an dieser Stelle auf jeden Fall mal eine Empfehlung zu einer Hörprobe von mir. Ansonsten lässt sich auch nicht mehr sagen. Für den letzten Punkt hat es bei mir an dem gewissen Etwas gefehlt. Daher: 9 von 10 Punkten!

Charakter(-entwicklung) 7 / 10

Nun, was soll ich schon zur Entwicklung sagen? Es findet nicht wirklich eine statt. Immerhin sollten Charaktere ein Problem überwinden und so im Charakter wachsen. Die einzige versuchte Entwicklung ist die von Sakura, die es schaffen will, Nozaki ein fehlerfreies Liebesgeständnis zu geben. Oftmals schlägt dies natürlich fehl, wie beim ersten Mal, aber das sorgt natürlich auch für den ein oder anderen Lacher. Ansonsten gibt es halt die mehr oder weniger klassische Rollenverteilung: Es gibt einen Airhead (sprich: Dummkopf), den verliebten Protagonisten, den vollkommen ahnungslosen Schwarm und ein Pseudo-Pärchen. Dagegen lässt sich natürlich auch sagen, dass diese Rollen auch perfekt für eine Komödie gemacht sind. Also trotzdem noch 7 von 10 Punkten!

Unterhaltung 10 / 10

Also ich muss persönlich sagen: Es gibt selten Anime, die mich so dermaßen zum Lachen bringen. Natürlich, es gibt oft Anime die ihre Lachmomente haben, aber bei jeder einzelnen Episode dieses Anime habe ich lachen müssen. Was dem Anime etwas an Story fehlt macht es durch pure Unterhaltung wett. Es gab keine Folge, in der ich nicht lachen musste. Also ein fettes Plus für den Anime an dieser Stelle. Also unerschütterliche 10 von 10 Punkten!

Fazit 8,4 / 10

Also zum Schluss sich nur sagen: Schaut euch diesen Anime unbedingt an. Wie ich bereits sagte, ist dieser Anime pure Unterhaltung und kann praktischen jeden Menschen zum Lachen bringen. Da die Animation auch für den herkömmlichen Zuschauer auch schön anzusehen ist, lässt sich nicht wirklich etwas Negatives über diesen Anime sagen. Die Story können wir mal verschonen, da es sich hierbei um eine Komödie handelt. Mir gefiel ja besonders der Charakter Umetarou Nozaki, da dieser einfach diese geniale Ahnungslosigkeit auch außerhalb der Liebe hat. Diese schafft natürlich auch die, meiner Meinung nach, besten Momente des Anime. Um direkt daran anzuknüpfen, die erste Folge bleibt auch diejenige, die bei mir immer im Kopf hängen bleibt.

Gekkan Shoujo Nozaki-kun

Slapstick ist genügend vorhanden!

Kleiner SpoilerSakura beschreibt mehr oder weniger Nozaki, natürlich ohne das Nozaki selbst es bemerkt. Darauf hin antwortet Nozaki: „Warum liebst du so jemanden? Was ist so toll an so jemanden?“. Spätestens da wusste ich, dass der Anime einer der Witzigsten sein wird.

Falls ihr noch etwas Ähnliches wie diesen Anime sucht, dann könnte ich euch den Anime Nourin empfehlen. Zu diesem Anime jedoch zu einem anderen Zeitpunkt mehr. Fazit: 8,4 von 10 Punkten ist eine relativ hohe Punktzahl, also total empfehlenswert!


Welchen Anime habt ihr zuletzt geschaut? Und sagen euch romantische Komödien zu?

Previous post:
Jetzt wird’s sexy! | Super Sonico Figuren Unboxing
Next Post:

about the author: Toby

Gastnerd: Gekkan Shoujo Nozaki-kun Anime Review Ich bin Toby und mittlerweile 19. Ich bin ein begeisterter Anime-Fan, scheue mich jedoch auch nicht davon mal Manga zu lesen. In meiner Freizeit spiele ich nebenbei auch gerne Spiele, vor allem Rollenspiele.

Related Posts

  • super sonico figur import japan

    Jetzt wird’s sexy! | Super Sonico Figuren Unboxing

  • Pokémon Center Japan Cosplay Pikachu

    #SamInJapan – Ein kleiner Nerd auf großer Entdeckungstour in Japan –...

  • Sam in Tōkyō

    Sayoonara! Sam in Tōkyō!


wallpaper-1019588
Schnulzengschnas im Jägerwirt Mariazell
wallpaper-1019588
Die richtige Kleidung fürs Vorstellungsgespräch
wallpaper-1019588
Stielmus, Linsen und Huhn
wallpaper-1019588
EINE WELT LADEN Mariazell – Informationen
wallpaper-1019588
Zweierlei Maß
wallpaper-1019588
Foto: Sonnenuntergang hinter der Burg Lüdinghausen
wallpaper-1019588
Interior – Trockenblumentrend ungebrochen – farbloser Farn
wallpaper-1019588
Rezension: Scythe. Das Vermächtnis der Ältesten - Neal Shusterman