Gartenpool Test

Sie wollen sich an einem heißen Sommertag abkühlen und entspannen? Dann ist ein Gartenpool die ideale Lösung für Sie. Gartenpools sind wesentlich billiger als ein fester Swimming Pool, komfortabler als ein Planschbecken und größer als ein Outdoor-Whirlpool bzw. ein aufblasbarer Whirlpool.

Allerdings ist man bei der großen Auswahl schnell überfordert. Wie groß soll der Pool sein? Rund oder eckig? Ist ein Aufstellpool besser, oder soll ich mich doch für ein Stahlrahmenbecken entscheiden? Welcher Pool ist besonders langlebig & stabil? All das zeigen wir Ihnen in diesem Ratgeber. Wir haben insgesamt 32 aktuelle Gartenpool Test- und Vergleiche analysiert, sowie zusammengefasst und zeigen Ihnen die 6 besten Gartenpools für den Sommer 2021.

WHIRLPOOL KING IST BEKANNT AUS:

Welche Gartenpools sind die besten?

Das sind die Gartenpool Testsieger für diesen Sommer:

  1. Platz 1: Intex 26356NP Pool (sehr gut) - ab 1.449,00 EUR
  2. Platz 2: Intex Frame 28272 Aufstellpool (sehr gut) - ab 119,00 EUR
  3. Platz 3: Intex Graphite Gray 26384GN (gut) - ab 1.681,55 EUR
  4. Platz 4: Intex Easy Set Aufstellpool (gut) - ab 80,00 EUR
  5. Platz 5: Intex Metal Frame Pool Aufstellpool (gut) - ab 99,90 EUR
  6. Platz 6: BESTWAY Fast Set Pool Set (gut) - ab 68,19 EUR
  7. Platz 7: BESTWAY Power Steel™ Frame Pool (gut) - ab 739,00 EUR

Die besten rechteckigen Gartenpools

Das sind die besten rechteckigen Pools 2021:

  1. Platz 1: Intex 26356NP Pool (sehr gut) - ab 1.449,00 EUR
  2. Platz 2: Intex Frame 28272 Aufstellpool (sehr gut) - ab 119,00 EUR
  3. Platz 3: BESTWAY Steel Propool Set (gut) - ab 190,90 EUR
  4. Platz 4: Bestway Frame Pool Power Steel (gut) - ab 705,83 EUR
  5. Platz 5: BESTWAY Power Steel™ Frame Pool (gut) - ab 899,90 EUR

Die besten runden Gartenpools

Das sind die besten runden Pools 2021:

  1. Platz 1: Intex Graphite Gray 26384GN (gut) - ab 1.364,13 EUR
  2. Platz 2: Intex Easy Set Aufstellpool (gut) - ab 80,00 EUR
  3. Platz 3: Intex Metal Frame Pool Aufstellpool (gut) - ab 99,90 EUR
  4. Platz 4: BESTWAY Fast Set Pool Set (gut) - ab 68,19 EUR

Gartenpool Test bei Stiftung Warentest?

Gartenpool Test

Bis heute hat die Stiftung Warentest keinen Testbericht zu Gartenpools, Aufstellpools oder Stahlrahmenpools veröffentlicht. Wir haben die Website test.de einerseits in der Kategorie Haus & Garten durchsucht, und andererseits direkt nach den Markennamen wie "Intex Gartenpool" und "Bestway Gartenpool", sowie "gfk Gartenpool". Es wurden jedoch keine Ergebnisse gefunden.

Zudem haben wir ÖKO-TEST (das zweitgrößte Testinstitut) geprüft und auch dort wurden keine Gartenpool Testberichte publiziert. Wir konnten lediglich einen Artikel zum Thema Poolpflege finden.

Darauf sollten Sie vor dem Kauf achten!

Die Anschaffung eines Aufstellpools ist mehr als nur ein Luxus für die Familie. Es öffnet die Tür für entspannende Sommertage, lustige Partys schöne Erinnerungen. Der Kauf eines Aufstellpools kann ein kniffliger Prozess sein - schwieriger als viele vielleicht annehmen.

Es ist kein schnelles Produkt, das Sie einfach kaufen und in den Garten stellen können. Vor der Installation müssen Sie einige Kriterien berücksichtigen, einschließlich der Art des Grundstücks, das Sie haben, welche Größe des Pools Sie suchen und welches Zubehör Ihr Poolerlebnis lohnenswert machen wird.

Dieser vollständige Leitfaden wird Ihnen helfen, verschiedene Faktoren vom Kauf bis zur Installation zu berücksichtigen.

Wer nach Gartenpools sucht, der wird feststellen, dass es nicht nur einen eizigen Typ gibt, sondern drei unterschiedliche Arten, die sich von der Bauart unterscheiden.

Dazu gehören:
  • Aufblasbare Pools
  • Stahlrahmenbecken Pools
  • Gartenpools aus Holz
  • Einbaupools

Gartenpool TestAufblasbare Gartenpools gehören zu den güngstigsten Modellen und sind bereits ab 30 Euro, durchschnittlich aber für 100 Euro zum Kauf erhältlich. Sie sind schnell aufgebaut, haben einen geringen Pflegeaufwand, sind dafür aber meist nicht so langlebig und weniger stabil.

Gartenpool TestStahlrahmenbecken sind meist etwa zehnmal so teuer wie aufblasbare Modelle. Durch die Stahlrahmenwände sind sie aber sehr viel stabiler und langlebiger, weshalb diese Pools im Vergleich besser abschneiden. Der Pflegeaufwand ist jedoch größer und auch der Aufbau fällt komplizierter aus. In diesen Pools können Sie problemlos schwimmen.

Gartenpool TestHolzpools sind aktuell eher weniger beliebt, haben aber dennoch ihre Vorteile. Sie überzeugen mit ihrer edlen Holzoptik und verschönern ohne Zweifel den eigenen Garten. Sie sind mindestens genau so stabil wie Stahlramenpools, aber auch der Aufbau und der Pflegeaufwand sind schwieriger. Letztendlich sind Gartenpools aus Holz am kostenintensivesten.

Gartenpool TestEinbaupools (auch Gfk Pool genannt) sind der Traum eines jeden Gartenbesitzers. Sie können bis zu 10.000 Euro und noch mehr kosten, erfordern viel Planung, viel Platz, in den meisten Fällen sogar eine Baugenehmigung und sind zudem noch anspruchsvoll zu pflegen. Aus diesem Grund greifen viele stattdessen zu einem Aufblaspool, einem Stahlrahmenbecken oder einem Holzpool.

2. Größe & Form des Gartenpools

Die Größe ist abhängig von der Form. Gartenpools gibt es in runder, rechteckiger, quadratischer und ovaler Form. Rechteckige Modelle nutzen den Platz effizienter als runde oder ovale Modelle. Wichtig ist, dass Sie sich im Vorhinein genau Gedanken machen, wie groß der Pool höchstens sein darf, um problemlos in Ihren Garten zu passen. In den Kundenrezensionen wird oft angemerkt, dass man etwas mehr Platz als die angegebenen Maße (Länge & Breite) berücksichtigen muss.

Im Durchschnitt haben die Gartenpools aus unserem Vergleich eine Länge von 399 cm und eine Breite von 342,8 cm (rund und eckige Modelle eingeschlossen). Der größte rechecktige Aufstellpool ist 300 cm lang und 200 cm breit. Der größte runde Gartenpool unseres Vergleichs hat einen Durchmesser von 478 cm.

Welche Größe ist optimal?

Bevor Sie sich für die Größe entscheiden, müssen Sie folgende zwei Aspekte berücksichtigen:

  • Wie viele Personen werden den Pool benutzen?
  • Wie viel Platz steht in meinem Garten zur Verfügung?

Der Pool sollte außerdem nicht den gesamten Garten einnehmen, da dies nicht nur unschön aussieht, sondern auch unpraktisch ist.

Gibt es eine optimale Wassertiefe?

Gartenpool sind in der Regel zwischen 70 cm und 140 cm tief. Optimal ist es, wenn das Wasser bis zu den Schultern geht. Die Wassertiefe des Pools ergibt sich immer aus der Höhe - Sie können vom Hohenmaß allerdings 5 bis 10 cm abziehen, um die tatsächliche Tiefe zu errechnen.

Wenn den Gartenpool vorrangig Kinder benutzen sollen, empfehlen wir Ihnen Modelle mit einer geringen Tiefe - beispielsweise 70 cm. Wenn der Pool ausschließlich für Erwachsene vorgesehen ist, kann es ruhig tiefer sein.

Natürlich hängt die Tiefe auch davon ab, wie voll Sie den Gartenpool mit Wasser befüllen. Wenn Sie einen 140 cm hohen Pool zur Hälfte befüllen, ist dieser lediglch 70 cm tief. Ist dieser schon befüllt, lassen Sie das Wasser einfach über den Auslassstutzen ab.

3. Welches Material ist langlebig und stabil?

Ein rostfreier Stahlrahmen ist der Goldstandard, wenn es um Stahlrahmenbecken geht. Diese Rahmen können viele Jahre lang ohne Probleme halten, und da sie gut gegen Abnutzung geschützt sind, sollte die strukturelle Wartung (Flicken, Reparaturen usw.) minimal sein. Gartenpools mit Stahlrahmen kosten in der Regel sehr viel mehr, aber für die Langlebigkeit sind sie ihr Geld wert.

Es gibt aber auch viele andere Materialien, aus denen man wählen kann. Zum Beispiel kann Kunststoff eine geeignete Option für Käufer sein, die etwas suchen, das nur ein paar Jahreszeiten halten soll. Zu den häufig eingesetzten Materialien gehören TriTech, reißfestes PVC Gewebe und Super-Tough PVC.

Gartenpool Test

Die Auskleidung ist den UV-Strahlen der Sonne ausgesetzt und kann verblassen und minderwertige Auskleidungsmaterialien, die bei Aufstellpools verwendet werden, beschädigen. Die meisten Gartenpools verwenden eine Vinyl-Auskleidung, die die beste Beständigkeit gegen Sonneneinstrahlung bietet und eine lange Lebensdauer gewährleistet.

Das instabilste, dünnste und am wenigsten robuste Material findet man bei aufblasbaren Gartenpools. Obwohl die meisten dieser Modelle mit Kindern in Verbindung gebracht werden, gibt es sie in einer Vielzahl von Längen, Breiten & Höhen und können wie jeder andere Pool verwendet werden.

4. Sandfilteranlage oder Kartuschenfilter?

Achten Sie vor dem Kauf unbedingt auf die Angabe, ob der Lieferumfang des Gartenpools eine Filteranlage beinhaltet. Die Filterung des Wassers ist wichtig, um den Pool vor Schmutz, Steinen, Sand und sonstigen Partikeln zu befreien.

Bei günstigen aufblasbaren Pools ist normalerweise kein Filter dabei. Diesen müssen Sie extra beschaffen, oder Sie verzichten darauf, was wir Ihnen nicht empfehlen, falls Sie den Pool häufig nutzen wollen.

Kartuschenfilter arbeiten mit Papierfilter und funktionieren ähnlich wie Kaffeefilter. Das verschmutzte Poolwasser wird durch den Filter gepumpt und die Schmutzpartikel werden in der Filterkartusche gesammelt und zurückgehalten. Das saubere Wasser wird weiter in den Gartenpool geleitet. Der Filter an sich wird meistens aus PVC und Vlies hergestellt. Leider eignet sich eine Kartuschenfilteranlage nicht für große Wassermengen, weshalb sie bei kleinen Pools, sowie auch bei aufblasbaren Whirlpools eingesetzt werden.

Gartenpool TestEine Sandfilteranlage ist meistens bei den hochpreisigeren Gartenpools im Lieferumfang inkludiert und gilt als die Königsklasse der Filteranlagen. Sie sind dafür gemacht, große Mengen an Wasser zu filtern und haben grundsätzlich eine Lebensdauer von mehreren Jahren.

In diesem Artikel erfahren Sie im Detail, wie eine Sandfilteranlage funktioniert und welche Aufgaben diese bei der Reinigung des Wassers übernimmt.

Falls Sie sich für eine Sandfilteranlage interessieren empfehlen wir Ihnen die Miganeo 40385 Dynamic 6500 mit 4,5m³ Pumpenleistung pro Stunde. Diese gilt derzeit als Amazon Bestseller in Kombination mit Gartenpools.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

1. Wie lange hält ein Gartenpool?

Ein Stahlrahmenbecken im Preisbereich von 500 bis 1000 Euro hält in der Regel 5 bis 10 Jahre. Anders sieht es hingegen bei aufblasbaren Pools aus. Diese können oft schon nach 1 bis 2 Jahren kapput gehen. Dafür sind diese bereits ab 30 Euro erhältlich.

2. Ist Bestway oder Intex besser?

Das Design und die Bauart unterscheiden sich minimal, qualitätstechnisch gibt es jedoch keine großen Unterschiede zwischen den beiden Herstellern Intex und Bestway. Zudem ist Bestway vorangig für aufblasbare Gartenpools bekannt, wohingegen bei Intex die Stahlrahmenpools beliebter sind. Betrachtet man alle aktuellen Test- und Vergleichsberichte zu Gartenpools so liegt Intex leicht vor Bestway.

3. Benötige ich für einen Gartenpool eine Genehmigung?

Für einen Aufstellpool benötigen Sie in Deutschland, Österreich und der Schweiz keine Genehmigung. Falls Sie ein Mietobjekt bewohnen, sollten Sie aber unbedingt mit Ihrem Vermieter sprechen, ob die Aufstellung eines Pools im Garten zulässig ist.

Bei einem festen Einbaupool sieht die Sache anders aus. Hier gibt es - speziell in Deutschland - klare Bauvorschriften, die in jedem Bundesland anders geregelt werden. Genehmigungsfrei sind in Deutschland Einbaupools mit einem Volumen von bis zu 100 Kubikmeter (m³). Weitere Infos finden Sie hier.

4. Welches Zubehör ist sinnvoll?

Es gibt viele Extras, die den Badespaß im Gartenpool erhöhen oder die Pflege erleichtern. Vieles davon ist für weniger als 30 Euro erhältlich. Dazu gehören unter anderem:

  • Solarheizung
  • Schwimm- und Taucherbrillen
  • Wasserbälle
  • Luftmatratze
  • Pool-Leiter
  • Abdeckplane
  • Chlortabletten
  • Teststreifen
  • Thermometer
  • Gartenschlauch
  • Getränkehalter
  • Sonnenschutzdach

Weitere sinnvolle Pool Gadgets sind z.B. ein wasserdichter Bluetooth Lautsprecher, schwimmende LED Lichter, Poolsauger, ein Poolkescher oder ein Fußbad. Letzteres eignet sich perfekt, um sich vor dem Baden die Füße zu waschen und somit keinen Schmutz in den Pool zu tragen.

5. Welcher Untergrund ist geeignet?

Der Gartenpool kann auf Beton oder Rasen aufgestellt werden, Sie sollten allerdings eine Poolunterlage verwenden. Ungeeignet sind jedoch Schlamm oder Sand, da diese Untergründe zu nachgiebig und daher unstabil sind. Achten Sie vor dem Aufstellen, dass sich keine spitzen Gegenstände oder Steine auf dem gewünschten Aufstellort befinden.

Prüfen Sie außerdem, dass der Untergrund nicht schief ist. Bereits 1% Gefälle kann fatale Auswirkungen haben und dazu führen, dass der Pool kippt.

6. Was tun, wenn das Poolwasser grün ist?

Keine Sorge. Prüfen Sie zunächst den pH Wert des Wassers. Dieser sollte im Bereich von 7,2 und 7,6 liegen. Als nächstes sollten Sie eine Stoßchlorung durchführen. Reinigen Sie vorher gründlich alle Filter. Während und nach der Stoßchlorung sollte die Filteranlage den ganzen Tag laufen. Außerdem sollten der Boden und die Wände gründlich gereinigt werden. Um grünes Poolwasser zu vermeiden empfehlen wir Algizid.

7. Wo kann man Gartenpools kaufen?

Es gibt zwei Möglichkeiten einen Pool zu kaufen. Sie können diesen entweder vor ort im Baumarkt oder auch in Discountern wie Aldi oder Lidl kaufen. Im Sommer gibt es dort hin und wieder Rabattaktionen. Die andere Möglichkeit ist, den Gartenpool online zu bestellen. Bei Amazon finden Sie in der Regel die günstigsten Angebote, meistens sogar billier als beim Hersteller direkt.

8. Welche Modelle wurden für den Vergleich berücksichtigt?

In den Gartenpool Test bzw. Vergleich wurden folgende Produkte einbezogen:

  • Intex 26356NP Ultra Xtr Pool
  • Intex Frame 28272 Aufstellpool
  • Intex Graphite Gray 26384GN
  • Intex Easy Set 28143NP Aufstellpool
  • Intex Metal Frame Pool 28200NP
  • Intex Family II 28273
  • Bestway Fast Set 57270-GS19
  • Bestway Steel Pro MAX
  • Bestway Power Steel Swim Vista 56716
  • Intex Auf­stell­pool 28904
  • Hecht Stahl­rah­men Swimmingpool
  • HECHT Quick Up Pool
  • Jilong Marin Blue 6920388627146
  • Bestway Family Pool Deluxe 54009

9. Wie macht man einen Gartenpool winterfest?

Bevor der Winter kommt, sollte man unbedingt einige wichtige Vorkehrungen treffen, um den Gartenpool wintertauglich zu machen. Vergisst man diese, kann es zu ernsthaften Schäden am Pool kommen.

  1. Den Pool gründlich reinigen
  2. Den pH Wert optimal einstellen (7,0 bis 7,2)
  3. Den Chlor Wert optimal einstellen (höchstens 0,5 mg/l)
  4. Wasserspiegel bis unterhalb der Düsen senken
  5. Wasser aus den Rohrleitungen entfernen
  6. Alles aus dem Pool entfernen
  7. Den Gartenpool abdecken
Bei Aufstellpools bzw. Stahlrahmenbecken gelten folgende Anhaltspunkte:

Für aufblasbare Gartenpools gilt, diese einfach trocknen zu lassen, danach abzulassen und im Haus (zB. Keller oder Garage) zu verstauen.

Verwendete Quellen und weiterführende Weblinks

Folgende Quellen wurden für diesen Artikel verwendet:

Letzte Aktualisierung am / Partnerprogramm Links / Bilder von der offiziellen Amazon Product Advertising API


wallpaper-1019588
[Comic] Invincible [6]
wallpaper-1019588
Pampasgras trocknen: Schritt für Schritt erklärt
wallpaper-1019588
Mittelklasse-Tablet Lenovo Tab M10 Plus preiswert im Lidl Onlineshop
wallpaper-1019588
9 winterharte mediterrane Pflanzen für sommerliche Außenbereiche