Garnelen-Curry mit Spinat

Garnelen-Curry mit Spinat

Uns gelüstete es mal wieder nach etwas „Asiatischem“.
Da traf es sich doch gut, dass wir mal wieder Wildfang-Garnelen erwerben konnten 🙂
Der Spinat im Garten gab auch nochmal sein bestes bevor er in den Winterschlaf gefallen ist.
Dazu noch eine Süßkartoffel und schon war dieses Curry (fast) vollständig 🙂

Zutaten:

  • 300 g Garnelen, Nettogewicht, Wildfang
  • 225 g Blattspinat, frisch
  • 1 EL Öl
  • 2  TL rote Currypaste
  • 1 cm frischen Ingwer, fingerdick
  • 1 Knoblauchzehe
  • 400 ml Kokosmilch
  • 200 ml Brühe (Geflügel-) oder Fischfond
  • 275 g Süßkartoffel
  • 1/2 rote Paprikaschote
  • 8 Kaffir-Limettenblätter, frisch
  • 1/2 EL Tamarindenpaste
  • 1 EL Fischsauce (Asia-Markt)

Zubereitung:

Ingwer und Knoblauch fein würfeln.
Süßkartoffel in 1 1/2 cm-Würfel schneiden.
Paprika in 1 cm- Stücke schneiden.

Das Öl im Wok erhitzen.
Die rote Currypaste darin 1 – 2 Minuten braten.
Knoblauch und Ingwer zufügen und 1 Minute braten.
Mit der Brühe und der Kokosmilch ablöschen.
Kaffir-Limettenblätter zufügen, alles zum Kochen bringen, offen 10 Minuten köcheln lassen.
Süßkartoffel und Paprika dazu geben und Köcheln lassen bis die Süßkartoffelwürfel fast gar sind – ca. 8 bis 9 Minuten.
Kaffir-Limettenblätter entfernen, Garnelen in den Wok geben, untermischen und 3 bis 4 Minuten ziehen lassen.
Tamarindenpaste und Fischsauce dazu geben.
Spinat dazu geben, „unterrühren/durchmischen“, Spinat zusammenfallen lassen.

Bei uns gab es dazu Basmati-Reis.

Garnelen-Curry mit Spinat


wallpaper-1019588
Die wichtigsten Fragen & Antworten zu Windows 11
wallpaper-1019588
15 schnell wachsende Bäume, denen Sie beim Wachsen zusehen können
wallpaper-1019588
Neues Tablet Chuwi HiPad Air auf dem Markt
wallpaper-1019588
Der Chitwan Nationalpark in Nepal– Der letzte Rückzugsort des Nashorns