Gaddafi stellt sich gegen Guttenberg


Die Überraschung über des Frontwechsel des Despoten zieht sich durch alle politischen Lager. Vor einigen Tagen noch waren Beobachter davon ausgegangen, dass Gaddafi die Unruhen in seinem Land eigens hatte auslösen lassen, um seinem Freund Guttenberg aus der Bedrängnis zu helfen. Gaddafi habe offenbar umgedacht, nachdem er auf Seite 216 der Guttenberg-Arbeit ein Zitat von sich gefunden habe, das der Verfasser nicht nachgewiesen hatte. "Klaut sich einfach alles zusammen", wütet der sichtlich empörte Gaddafi nun, "denkt wohl, er steht über dem Gesetz!" Wolfgang Böhmer, der die Phalanx der Guttenberg-Kritiker in der Union anführt, reagierte umgehend. Es stelle sich jetzt nicht die Frage, ob, sondern nur "wie lange Guttenberg noch im Amt bleibe".


wallpaper-1019588
Spanische Armee bringt Neugeborenes von Mallorca nach Madrid
wallpaper-1019588
Der wahre Grund, warum Babys weinen
wallpaper-1019588
Fahrbericht HNF-NICOLAI XD2 URBAN (S-Pedelec)
wallpaper-1019588
Quellen der Klimaskeptiker - wen interessiert schon eine seriöse Recherche
wallpaper-1019588
Frank Carter and The Rattlesnakes: Mit der Brechstange
wallpaper-1019588
Tag 75: Weihnachten und die Ruine von Tulum
wallpaper-1019588
Sharon Van Etten: Viele Gesichter
wallpaper-1019588
Januar Stöffchen: eines von mind. 12