FW-EN: Metallbrand in einem Industriegebäude verursacht Großeinsatz der Feuerwehr Sprockhövel

FW-EN: Metallbrand in einem Industriegebäude verursacht Großeinsatz der Feuerwehr Sprockhövel

Sprockhövel (ots) – Samstag, den 19.05.2012 wurde die Freiwillige Feuerwehr Sprockhövel um 15:47 Uhr zu einem Brand in einem Industriegebäude an der Gewerbestraße gerufen. Vor Ort wurde eine sehr starke Rauchentwicklung festgestellt, die aus dem Inneren des Gebäudes drang. Aufgrund der Meldung wurden alle Löscheinheiten der Stadt Sprockhövel alarmiert. Sehr schnell wurde festgestellt, dass es sich um einen Metallbrand handelte, der besondere Maßnahmen zur Brandbekämpfung erforderte. Neben der Vornahme mehrerer Strahlrohre wurde auch ein Schaumrohr vorgenommen, um die Temperatur des Brandes zu senken.

Gleichzeitig wurden mehrere Kubikmeter Sand angefordert. Weiterhin leisteten die Feuerwehren aus Schwelm, Ennepetal, Gevelsberg und Hattingen bei der Bereitstellung von Schaummitteln und Bereitschaften Unterstützung für die Feuerwehr Sprockhövel. Die Feuerwehr der Stadt Paderborn entsandte darüber hinaus ein Fahrzeug mit 220 kg Sonderlöschmittel. Ebenfalls wurde der Fachberater Chemie zur Einsatzstelle beordert. Neben den Feuerwehren wurde auch das THW zur Unterstützung angefordert. Von diesen wurden Radlader, Bagger sowie Stromerzeuger und Beleuchtungsgeräte gestellt.

Die Radlader wurden benötigt, um den Sand auf das brennende Metall zu kippen. Weiterhin stellte das THW zwei Statiker zur Begutachtung der Stabilität der Halle. Aufgrund der Lage wurden die AVU, die Untere Wasserbehörde und die Bezirksregierung informiert, die ebenfalls vor Ort waren. Um das Einfließen von Löschwasser in die Kanalisation zu verhindern, wurden Sperren errichtet. Eine Fachfirma hat das aufgefangene Löschmittel aufgesaugt und entsorgt. Zur weiteren Brandbekämpfung wurde noch trockenes Streusalz angefordert, dass ebenfalls auf das brennende Metall aufgebracht wurde.

Weiteres Lagergut wurde aus der Halle entfernt und entsprechend der Gefährdung sortiert und ebenfalls abgedeckt. Gegen 8:45 Uhr am 20.05. wurde dann der Löschzug Gennebreck, der am Vortag um 22 Uhr die Einsatzstellen verlassen konnte, erneut alarmiert. Aufgrund der Wetterprognose mussten die Halle, der Vorplatz und das Schüttgut abgedeckt werden. Die Polizei war vor Ort und nimmt die Ermittlungen auf Insgesamt waren vom THW 24 Einsatzkräfte, die Feuerwehr Schwelm mit einem Fahrzeug und 3 Einsatzkräften und die Feuerwehr Sprockhövel mit 17 Fahrzeugen und 65 Einsatzkräften vor Ort.



wallpaper-1019588
Fortnite Season OG Finale: Eminem rockt die Bühne und das Spielfeld!
wallpaper-1019588
Dungeons & Dragons 5th Edition: Heilzauber erfahren durch Playtest 8 eine grundlegende Überarbeitung
wallpaper-1019588
Overwatch 2 Season 8: Kontroverse um Mythic Grand Beast Orisa-Skin
wallpaper-1019588
Silent Hill: Ascension KI-Kontroverse: Wahrheit trennt sich vom Mythos