Furchtbare Überschwemmungen und Erdrutsche in Ladakh und Kaschmir

Die gute Nachricht heute, nachdem es endlich wieder eine Internetverbindung gibt: Mir geht es gut. Leider kann man das von mindestens 100 Menschen in Ladakhs Hauptstadt Leh und mindestens 50 Menschen in einem kleinen Dorf nicht sagen. Dort bin ich erst vor wenigen Tagen durchgefahren, ein blühendes Dorf ist jetzt von Schlamm begraben.Ich bin noch in Kargil an der pakistanischen Grenze. Auch hier waren unglaubliche Regenfälle letzte Nacht, durch Erdrutsche ist die Stadt in beiden Richtungen abgeschnitten. Zimmergrosse Felsbrocken kamen in einer 5-6 Meter hohen Flutwelle in einem sonst kleinen Bach  vom Berg und durchschlugen mehrere Häuser. Die Bewohner konnten sich zum Glück retten. Die Hauptverbindungsstrasse ist vollkommen gesperrt.
Ich werde morgen-mit 1 Tag Verspätung- versuchen, meine Tour ins Zanskartal zu starten. Dann bin ich 6-7 Tage ohne Internet, also bitte keine Sorgen mache. Unkraut vergeht nicht.
Furchtbare Ueberschwemmungen und Erdrutsche in Ladakh und KaschmirFurchtbare Ueberschwemmungen und Erdrutsche in Ladakh und KaschmirFurchtbare Ueberschwemmungen und Erdrutsche in Ladakh und KaschmirFurchtbare Ueberschwemmungen und Erdrutsche in Ladakh und KaschmirFurchtbare Ueberschwemmungen und Erdrutsche in Ladakh und Kaschmir