Fur, fog & fall

Fur, fog & fall

Was ich am Herbst liebe - und was nicht

Von einer Modebloggerin wird diese Aussage nicht wirklich überraschend sein: "Ich liebe Mode." Auch folgende Überzeugung ist nicht großartig verwunderlich: "Ich liebe es, mit Mode zu experimentieren."Überraschender ist vielleicht schon eher: "Ich liebe modisch gesehen vor allem den Herbst." Und zu dieser Gattung gehöre ich. Ja, ich trage zwar gerne luftige Chiffon-Kleider, Röcke, offene Schuhe und ich mag frühlingshafte Pastellfarben. Aber noch viel lieber mixe und matche ich, was das Zeug hält. Längen, Materialien, Farben, Muster. Im Herbst kann ich mich modisch am meisten austoben. Während ich im Sommer vorwiegend darauf achten muss, in welcher Kleidung ich am wenigsten schwitze (und wenn ich das tue, mit welchen Stoffen und Farben sieht man das zumindest am wenigsten?), ist meine Kleiderwahl im Herbst meistens von Lust &  Laune geleitet. OK, ich lebe in Wien. Somit spielt auch das etwas unberechenbare Wetter eine Rolle. An nebligen Tagen wie letzten Sonntag greife ich dann besonders gerne zu Lederröhren (zB hier), kuschligen Westen (zB hier), Cardigans (zB hier) und Boots bzw. Booties (zB hier). Zugegebenermaßen haben sich die offenen Schuhe bei 10 Grad, Nebel und Nieselregen als eher suboptimal rausgestellt. Aber sie waren eine wunderschöne Ergänzung zum dritten Look meiner "red collection" diese Woche :-) ... Oder was sagt ihr?

Warum blogge ich?

Ich werde immer wieder gefragt, warum ich eigentlich blogge. Diese Frage habe ich zum Teil bereits oben beantwortet: Ich liebe Mode. Ich liebe es, mich über Mode auszudrücken und mich mit Trends, Designs & den schönen Dingen des Lebens auseinanderzusetzen. Meinen eigenen Stil zu festigen und weiterzuentwickeln. Das Bloggen ist seit November 2012 ein wichtiger Bestandteil meines Lebens geworden - ein zeitintensives, aber wunderschönes Hobby. Ein Hobby, das ich sogar mit meinem Schatz/Fotografen teilen kann. Für manche mag das eine oberflächliche Beschäftigung sein, für mich ist es ein schöner & kreativer Ausgleich zum oft sehr harten beruflichen Alltag. Ich habe unglaublichen Spaß daran, mir immer wieder neue "collections", neue Themen auszudenken. Zu bestimmten Farben, Kleidungsstücken, Materialien oder Styles unterschiedliche Looks zu gestalten. Und dabei immer wieder neue Kombinationen zu kreieren, an die ich ansonsten vielleicht gar nicht gedacht hätte. Findet ihr diese intensive Beschäftigung mit Mode oberflächlich? Warum bloggt ihr, meine lieben Bloggerkolleginnen?

PS.: Bitte nicht vergessen, bis zum 13.10. beim"Österreichischen Blogaward für Mode und Lifestyle" für mich zu voten - jede Stimme zählt! Würde mich freuen, wenn ihr mich unterstützt, Blog des Jahres 2013 zu werden <3 ...

Fur, fog & fall

Fur, fog & fallFur, fog & fall
Fur, fog & fallFur, fog & fall
Fur, fog & fall
Fur, fog & fall
Fur, fog & fall
jeans blouse - Mango / leather pants - New Yorker / fake fur vest - C&A / shoes - from Rhodes / bag - Furla / earrings - Forever 21 / bracelets - Forever21 (golden), courtesy of Cadenzza (red)

location - Belvedere 


follow fashion blog "collected by Katja" on Fur, fog & fall   Fur, fog & fall    Fur, fog & fall    Fur, fog & fall   Fur, fog & fall


wallpaper-1019588
Das endgültige Ende der Plastiktasche
wallpaper-1019588
Netflix kündigt neuen selbst produzierten Anime an
wallpaper-1019588
World Semicolon Day – Welttag des Semikolons
wallpaper-1019588
LTD-Ride #2 is in the books
wallpaper-1019588
Noch ein paar Bilder, das Video und der Wochenstart
wallpaper-1019588
Zitronen-Creme
wallpaper-1019588
13 kreative Ideen, um Kinder in der Corona-Krise zu Hause zu beschäftigen
wallpaper-1019588
The Usual Boys: Große Töne, großes Talent