Für Euro-GOTT, Finanz-VOLK und gegen VATERLAND! Sozialdemokraten bewilligen Kriegskredite zur Förderung der Finanzhaie!

Auf die Sozis ist immer Verlass. Wenn die Schlangenbrut der bankenmäßig organisierten Finanzmärkte ihren Geldkarren in die Scheiße gefahren hat, spannen die roten Arbeiterverräter willig ihre Schützlinge als Zugochsen vor.
Sogar noch einheitlicher als die von den Kapitalverbrechern eifrig gefütterten "rechten" Parteien reißen sie sich darum, die Arbeit des Volkes in den Rachen des Kapital-Baal zu werfen.
Einer, ein einziger Abgeordneter der SPD, hat lt. dem FAZ-Bericht "Abstimmung über Euro-Rettungsfonds. Kanzlermehrheit für Erweiterung" (29.09.11) gestern gegen das 'Finanzmarkt-Ermächtigungsgesetz' gestimmt: MdB Wolfgang Gunkel aus Ostsachsen.
Auf seiner Webseite äußert er sich allerdings nicht zum Thema "Rettungsschirm"; zumindest fördert die Suche nach diesem Stichwort kein Ergebnis zutage. Dort schreibt er jedoch über sich selbst: "Meine über 40jährige Berufstätigkeit bei der Polizei erlaubt mir eine politische Unabhängigkeit, die nur wenige Politiker haben können."
Einen zusammenfassenden Bericht der Ereignisse im Deutschen Bundestag finden Sie in diesem Video:

ceterum censeo
DER WUNDBRAND ZERFRISST DAS ALTE EUROPA,
WEIL ES ZU FEIGE IST EIN KRANKES GLIED ZU AMPUTIEREN!
POPULISTISCHES MANIFEST
(für die Rettung von ? Billionen Steuereuronen!):
Ein Gespenst geht um in Deutschland - das Gespenst einer europäischen Transferunion und Haftungsunion.
Im Herzland des alten Europa haben sich die Finanzinteressen mit sämtlichen Parteien des Bundestages zu einer unheiligen Hatz auf die Geldbörsen des Volkes verbündet:
• Die Schwarzen Wendehälse (die unserem Bundesadler den Hals zum Pleitegeier wenden werden),
• Die Roten Schafsnasen (vertrauensvoll-gutgläubig, wie wir Proletarier halt sind),
• Die Grünen Postmaterialisten (Entmaterialisierer unserer Steuergelder wie unserer Wirtschaftskraft),
• Die machtbesoffenen Blauen (gelb vor Feigheit und griechisch vor Klientelismus), und selbstverständlich auch
• Die Blutroten (welch letztere die Steuergroschen unserer Witwen, Waisen und Arbeiter gerne auflagenlos, also in noch größerer Menge, gen Süden senden möchten).
Wo ist die Opposition im Volke, die nicht von unseren Regierenden wie von deren scheinoppositionellen Komplizen als Stammtischschwätzer verschrien worden wäre, wo die Oppositionspartei, welche sich der Verschleuderung der dem Volke abgepressten Tribute an die europäischen Verschwendungsbrüder wie an die unersättlichen Finanzmärkte widersetzt hätte?
Zweierlei geht aus dieser Tatsache hervor:
Das Volk wird von fast keinem einzigen Politiker als Macht anerkannt.
Es ist hohe Zeit, dass wir, das Volk, unsere Anschauungsweise, den Zweck unserer Besteuerung und unsere Tendenzen gegen die fortgesetzte Ausplünderung durch das Finanzkapital bzw. durch die Bewohner anderer Länder und durch seine/deren politische Helfershelfer vor der ganzen Welt offen darlegen und dem Märchen von dem grenzenlosen Langmut der Deutschen den Zorn des Volkes selbst entgegenstellen.
Textstand vom 30.09.2011. Gesamtübersicht der Blog-Einträge (Blotts) auf meiner Webseite http://www.beltwild.de/drusenreich_eins.htm. Soweit die Blotts Bilder enthalten, können diese durch Anklicken vergrößert werden.

wallpaper-1019588
200 Jahre Karl Marx: Philosoph, Visionär und kein Marxist
wallpaper-1019588
Erfahrungen und Bewertung Hotel SBH Fuerteventura Playa
wallpaper-1019588
Schüßler Salze – Anwendung, Wirkung und mehr
wallpaper-1019588
Bald geht es wieder los mit dem Adventszauber bei „schon ausprobiert!?“
wallpaper-1019588
#136 Bücherregal - Der Kindermacher(Kurzrezension)
wallpaper-1019588
Totenklage
wallpaper-1019588
Zwetschgen-Sorbet mit Zimt
wallpaper-1019588
Es ist Herbst! Steppjacke und Waldläufer Boots von Avena