Für euch gelesen: „Du kannst mir vertrauen!“

Für euch gelesen: „Du kannst mir vertrauen!“

Rezension - Die Corona-Pandemie hält uns alle nach wie vor in Atem. Ein jeder ist mit veränderten Lebensgewohnheiten konfrontiert. Große Ausflüge, Urlaube und Wochenendtrips sind im Moment nicht machbar. Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber ich lese im Moment auch wieder mehr. Und heute stelle ich dir in meiner Kategorie „ Für euch gelesen" das Buch „Du kannst mir vertrauen! Hundeerziehung vom Welpen bis zum Senior" von Martina Stricker vor.

Wie du weißt, haben wir seit Ende Januar mit Raban ein neues Familienmitglied. Da möchten der reizende Gemahl und ich natürlich auch für eine gute Ausbildung und Erziehung sorgen. Ich persönlich lese dann diesbezüglich auch gerne mal wieder das ein oder andere (neue) Ratgeber-Buch.

Ratgeber „Du kannst mir vertrauen!" - die Autorin

So kam die Anfrage von den Paul Pietsch Verlagen gerade recht, ob ich Lust hätte, das Buch „Du kannst mir vertrauen!" von Martina Stricker zu lesen.

Die Autorin beschäftigt sich seit rund 20 Jahren mit dem Verhalten, den Fähigkeiten und der Arbeitsweise von Hunden und deren enge Bindung an den Menschen. Sie ist selbst im Rettungshundewesen aktiv und seit 2007 dort auch als Ausbilderin tätig

Martina Stricker hat für die Ausbildung von Rettungs- und auch Familienhunden Konzepte entwickelt, die den heutigen Bedürfnissen in unserer dicht besiedelten Welt Rechnung tragen.

Neben diesem Ratgeber sind bereits zwei andere Bücher von ihr erschienen:

  • Flächensuche mit Hund - Vom Freizeitspaß bis zur Vermisstensuche im Rettungseinsatz
  • Mantrailing: Schritt für Schritt vom ersten Trail bis zum realen Einsatz

Ratgeber „Du kannst mir vertrauen!" - der Inhalt

Das Buch umfasst ingesamt 176 Seiten. 177 Fotos sorgen nicht nur für Auflockerung, sondern bebildern die entsprechenden Texte von Martina Stricker. Dabei hat mir besonders gut gefallen, dass viele unterschiedlich Hunde im Training vorgestellt wurden.

Der Ratgeber ist in insgesamt 16 Hauptkapiteln aufgebaut. Zu jedem Hauptthema gibt es entsprechende Unterkapitel. In allen Kapitel tauchen immer wieder kleine Infoboxen auf, die Beispiele zum Kapitelthema anhand des menschlichen Lebens erläutern. Dieser Bezug auf menschliche Situationen hat mir gut gefallen und hat für Hunde-Neulinge sicherlich einen „Aha"-Effekt.

„Erziehung ermöglicht Freiheit" (Martina Stricker)

Die ersten Kapitel beschäftigen sich in der Hauptsache mit den Grundlagen der Mensch-Hund-Beziehung. Dabei geht es nicht nur um Liebe und Einfühlungsvermögen sondern auch um die verschiedenen Ebenen der Kommunikation und um Verantwortung.

Nach dem Kapitel „Welpen-Extra" geht es dann mit praktischen Übungen weiter. In leicht verständlicher Weise erklärt Martina Stricker beispielsweise wie Signale aufgebaut und angewendet werden, erläutert Sichtzeichen oder gibt sinnvolle Hinweise, wie Hundehalter mit unerwünschtem Verhalten ihres Vierbeiners umgehen sollten. Dabei kommt auch das Thema körperliche und mentale Auslastung eines Hundes nicht zu kurz.

Das Trainingskonzept von Martina Stricker basiert auf aktuellen Erkenntnissen, vermittelt ausreichend Hintergrundwissen und ist in einer leicht verständlichen Weise geschrieben. Dafür Daumen hoch!

Besonders folgende Aussage hat mir sehr gut gefallen und bringt meiner Meinung nach die aktuellen Erkenntnisse in der Hundeerziehung auf den Punkt: Werden Sie für Ihren Vierbeiner zum:

  • Reiseleiter in der Menschenwelt,
  • Fremdsprachenlehrer der menschlichen Sprache,
  • ganz persönlichen Fels in der Brandung.

Ratgeber „Du kannst mir vertrauen!" - mein Fazit

Mir hat hat das Buch „Du kannst mir vertrauen!" gut gefallen. Es ist insbesondere für Menschen gut geeignet, die zum ersten Mal einen Hund aufnehmen. Da wäre meine Empfehlung sogar, diesen Ratgeber zu lesen, bevor der Vierbeiner ins Haus kommt. Denn er zeigt nicht nur auf, wie toll es ist, mit einem Hunden zusammenzuleben, sondern auch, dass Hundeerziehung ein ganzes Stück Arbeit ist.

Aber auch für die erfahrenen Hundehalter ist das Buch sehr lesenswert. Mit den Jahren geht doch auch das ein oder andere vergessen, und so kannst du bei Martina Stricker vieles nachlesen.

Besonders gut gefallen, hat mir der Exkurs „Andere Länder, andere Sitten", in dem die Autorin Tel Aviv als hundefreundlichste Stadt vorgestellt hat. Das ging 2017 durch die Presse, und ich hatte ebenfalls darüber berichtet. Hier wird klar, dass wir Deutschen zwar sicherlich sehr hundefreundlich sind, dass aber so manch einem Zeitgenossen etwas mehr Toleranz und Gelassenheit gut zu Gesicht stehen würde ... 😉 ...

Für euch gelesen: „Du kannst mir vertrauen!“

wallpaper-1019588
[Comic] Ein Sommer am See
wallpaper-1019588
Buchteln
wallpaper-1019588
2 Hundejahre in Menschenjahre
wallpaper-1019588
Floating Village Kampong Phlouk und Pilzfarm bei Siem Reap