Für eine Handvoll Dollar

Die Nachrichten, die man über Shannon Briggs liest, lassen erahnen, was alles im Profiboxen möglich ist. Briggs (59 Kämpfe, 51 Siege, 45 durch KO, 6 Niederlagen, 2 durch KO, 1 Unetschieden) reichte am Dienstag (25.01.2011) beim obersten Gericht des Bundesstaates New York Klage gegen sein Management Empire Sports & Entertainment ein. Wir erinnern uns noch gut an den ehemaligen WBO-Weltmeister im Schwergewicht. Er war der letzte Gegner von WBC-Weltmeister Vitali Klitschko. Briggs musste nach seinem tapferen, vergeblichen und wohl auch von vornherei aussichtlosen Kampf gegen Klitschko am 16.10.2010 ins Krankenhaus, wo er mehrere Tage behandelt wurde.
Wenn man sich an die Prügel erinnert, die Briggs einstecken musste, kann es einen nur empören zu hören, dass er von seiner Börse, den 750.000 US Dollar, nur sage und schreibe, 25.000 US Dollar tatsächlich erhalten haben soll. Einer der Hauptverantwortlichen für diese, nennen wir es einmal, Umverteilung soll Shelly Finkel, der Generaldirektor von Empire, gewesen sein. Finkel ist gleichzeitig auch Klitschkos US-Berater bzw. vermutlich ein Teil von Klitschkos Management.
© Uwe Betker



wallpaper-1019588
Ponyfest in Türkheim
wallpaper-1019588
Internationale Computerspielesammlung: Weltweit größte Sammlung mit Online-Datenbank gestartet
wallpaper-1019588
Grundlegende Analysen sind eine gute Basis
wallpaper-1019588
Bergsteigen: Gesunde Gelenke ein Leben lang
wallpaper-1019588
Genquotient 8713
wallpaper-1019588
Nachgelesen – Auszug aus einem Urteil des “EuGH” (Europäischer Gerichtshof), gefällt von der Großen Kammer im März 2017
wallpaper-1019588
Bhakti Yoga – der Joga Pfad der Hingabe
wallpaper-1019588
#196 Bücherregal - Retribution Ridge(Kurzrezension)