Fundstück des Monats: Jamie N Commons

Fundstück des Monats: Jamie N CommonsJamie N Commons ist so ein klassischer Fall, wo man Augen und Ohren nicht trauen kann. Das passt irgendwie nicht zusammen, was man hört und sieht.

Klingen tut der Mann mit der kräftigen, rauhen Stimme nämlich wie mindestens Ende 40, nach viel Whiskey, Zigaretten und einer beträchtlichen Anzahl an Frauen.

Nun die Überraschung: Die in England geborene Reinkarnation von Tom Waits oder Johnny Cash ist gerade mal 22 Lenze jung.

“The Baron EP” heißt sein aus sechs Songs bestehendes Debütwerk und erscheint am 21.Oktober bei Luv Luv Luv Records / Cooperative Music.

Nähere Beschreibungen des perfekten, Gänsehaut hervorrufenden Gitarrenspiels sparen wir uns jetzt einfach mal – wir sind zu sprachlos.

Nur eines können wir uns nun doch nicht verkneifen: Der Wunderknabe spielt am 21.10.2011 im Berliner Magnet. Was das bedeutet ist ja klar… unbedingt hingehen!

Jamie N Commons Online.
Jamie N Commons auf MySpace.


Termine:

21.10.11 Berlin, Magnet
22.10.11 Hamburg, Molotow
24.10.11 Koeln, Blue Shell

Fundstück des Monats: Jamie N CommonsGefällt mir. Gefällt mir nicht mehr …

wallpaper-1019588
Netflix kündigt weitere Partnerschaft mit Anime-Studios an
wallpaper-1019588
„Time to Say Goodbye“: Die letzte Fahrt der 90 Jahre alten Pendelbahn auf die Mariazeller Bürgeralpe
wallpaper-1019588
Plastic Planet? Tampons und Binden unter der Lupe
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: The Bland
wallpaper-1019588
Bodega Biniagual
wallpaper-1019588
Wonderboy: The Dragon's Trap - Let's Play mit Benny
wallpaper-1019588
Rezension: Eat. Plants.
wallpaper-1019588
Sonntag, 20.10.2019 – ab 18:00 Uhr Warnstufe GELB