Fußballfinale Champions League 2013 – Public Viewing Empfehlungen

Fußballfans

Noch ist nicht raus, ob die Münchener ihr Champions League Finale am 25. Mai wieder im Olympiastadion verfolgen können. Genügend Platz wäre allemal für die vielen Schaulustigen, aber ein geplantes Konzert an diesem Tag könnte dem Unterfangen einen Strich durch die Rechnung machen. Schließlich gibt kein Geringerer als Bruce Springsteen eine Rock-Show zum Besten. Vorerst bleibt abzuwarten, ob die Veranstaltung an den Olympiasee oder gar in die Heimspielstätte des FC Bayern, der Allianz Arena, verlegt wird. Sollen sich die Veranstalter ruhig einen Kopf um das Großevent machen, aber die Isarmetropole mit dem Herz für Fußball bietet schließlich noch andere Möglichkeiten für echte Fans.

Ganz großes Kino

Das 35millimeter im Mathäser Filmpalast ist ein Filmcafé mit Lounge-Atmosphäre. Was das mit Fußball zu tun hat? Ganz klar: Als Kinofans haben die Macher vom 35 Millimeter natürlich die größte Leinwand für den Outdoor-Gucker. Auch im Innenbereich sind etliche Flatscreens verteilt, auf denen Fans ganzjährig alle deutschen Spiele verfolgen können – so auch das deutsch-deutsche Finale.

Laid-back im Backstage

Kein Olympiastadion, na und?! Wer es groß mag, der ist im Nachtbiergarten des Backstage “dahoam”. Auf rund 3000 Plätzen werden die Fans mittels selbst ernannter “Monsterleinwand” (30qm!) beschallt. Je nach Wetter und Vorbestellungen kann dieses Großevent auch unter Überdachung stattfinden oder auf den Parkplatz mit einer zweiten Leinwand ausgeweitet werden. Hier genießt man die Mass in der Masse. Die Mischung aus bayerischer Gemütlichkeit und hipper “Yolo”-Einstellung der Macher verspricht eine feuchtfröhliche Kickerparty im Großformat.

Für die Schickeria

Wer es exklusiv mag und sich zutraut, am Türsteher vorbeizukommen, der kann sich auf das Finale im P1 freuen. Geschaut wird sowohl drinnen als auch auf der Terrasse. Für Pausenunterhaltung und Finalparty-Sounds sorgt P1 Veteran DJ Joe.Hanes.

Zünftige Unterhaltung

Wenn sich Münchner Urgesteine mit Touristen unter Kastanien tummeln, dann ist man wohl im Biergarten des Hofbräukellers. Hier kann im Festsaal oder auf der Biergarnitur mit der Mass in der Hand dem Sieg entgegengegrölt werden. Hier gilt jedoch: Zeitiges Kommen sichert gute Plätze, denn Vorbestellung ist für das Public Viewing nicht möglich.

Mit Seeblick

Das Seehaus im Englischen Garten ist heiß begehrt bei hohen Temperaturen. So auch beim Public Viewing und hoffentlich gutem Wetter beim Finale. Sollte das Spiel die Gemüter zu sehr erhitzen, steht gleich das Wasserloch zum Sprung ins kühle Nass bereit. Während der Spielpause lohnt es sich, zwischen den 800 Plätzen zu schwadronieren und nach Promis Ausschau zu halten.

foto:© Werner Heiber – Fotolia.com

 

wallpaper-1019588
Nintendo vs. Yuzu: Ein wegweisender Vergleich im Emulationsstreit
wallpaper-1019588
Tribes 3: Rivals stürmt in den Early Access: Ein neuer Morgen für actiongeladene FPS-Geschwindigkeiten
wallpaper-1019588
Temtems Entwicklung: Eine Reise durch Updates, Community-Einbindung und Wechsel der Monetarisierungsstrategie
wallpaper-1019588
Respawn Entertainment erkundet neue Horizonte im Titanfall-Universum