Frühstück im Club InterContinental Bali in Bildern

Gespannt waren wir bei unserem Aufenthalt im InterContinental Bali Resort auf das Frühstück. Das Frühstück und damit der Start in den Tag ist etwas sehr wichtiges für uns. Hierfür nehmen wir uns auch richtig Zeit. Nicht umsonst gibt es das Sprichwort: „Frühstücken wir ein König". Es gibt verschiedene Angebote für das Frühstück innerhalb der Anlage. Wir entschieden uns für das Frühstück im Club InterContintental Bali, das mit einem Gourmet-Frühstück lockt.

Frühstück in der Club InterContinental Lounge

Wir mögen die warmen Temperaturen und wählten die Terrasse für unser Frühstück. Eine richtig schöne Umgebung für den Start in den Tag (wer möchte kann natürlich in der Lounge mit Klimaanlage frühstücken).

Eine sehr edle Atmosphäre beim Frühstück im Club InterContinental Bali zeigt sich schon beim Porzellan, in dem ich meinen grünen Tee serviert bekam.

Und nicht nur das erlesene Porzellan war ein Eyecatcher sondern auch die weiteren Utensilien auf dem Tisch waren hervorragend für die Atmosphäre und zugleich ein Motiv für unsere Kamera.

Neben unseren Wünschen nach Kaffee oder verschiedenen Teesorten wurde wir nach unserem Wunsch für den frisch gepressten Saft gefragt. So konnte unser Frühstück beginnen.

Beim Frühstück im Club InterContinental konnten wir aus der Karte mit 5 verschiedenen Frühstücken wählen und zusätzlich unsere Wünsche am Büffet befriedigen. Natürlich können auch weitere Wünsche geäußert werden, die erfüllt werden.

Das Buffet in der Club InterContinental Lounge

Zuerst ein Blick auf die Auswahl am Buffet. Neben verschiedenen Fruchtsäften gibt es auch frische Smoothies und Joghurt.

Alles was wir probiert haben, war absolut frisch und auch optisch sehr schön angerichtet.

Passend zu Indonesien war beim Büffet auch die Echse anzutreffen.

Das Brot und die Brötchen werden frisch gebacken.

Verschiedene Joghurt und Zutaten für das Müsli warteten auf uns am Buffet.

Die Kombinationsmöglichkeiten für Müsli sind reichlich vorhanden. Ein Müsli ist mein Start in den Tag bzw. das Frühstück. Dazu noch verschiedene Honigsorten.

Obst darf bei mir beim Frühstück nie fehlen.

Die Auswahl am Buffet im Club InterContinental ist sehr reichhaltig und für jeden Geschmack ist etwas dabei. Ich esse sehr gerne Fisch zum Frühstück.

Neben verschiedene Wurstsorten waren auch Kapern, Zwiebeln und Oliven auf dem Buffet.

Und natürlich fehlte auch der Käse nicht.

Blick auf unsere Auswahl

Eine kleine Auswahl was wir uns unter anderem vom Buffet holten. Die Mini-Muffins waren locker und optisch verlockend.

Mit dem Müsli, Joghurt und Honig kreierten wir uns ein griechisches Joghurt.

Und ich mag so gerne frischen Fisch beim Frühstück. Dazu noch Oliven, frische Kapern und Zwiebeln.

Japanisches Frühstück im Club InterContinental Bali

Wie ich zu Beginn erwähnte können verschiedene Frühstücke aus der Karte ausgewählt werden. Wir waren natürlich neugierig auf etwas „exotischere" Frühstücksvariationen. Ein japanisches Frühstück kannte ich überhaupt nicht.

Japan steht für uns für optisch schön angerichtete Speisen. Genau das bekamen wir hier serviert. Es überzeugte nicht nur optisch sondern schmeckte auch hervorragend.

Das japanische Frühstück bestand aus Miso-Suppe, Sushi und dazu Wasabi und Sojasauce. Frischen Thunfisch, japanische Nudeln mit Seetang und Tofu.

Chinesisches Frühstück im Club InterContinental Bali

Neben japanischen Frühstück entdeckten wir noch chinesisches Frühstück auf der Karte. Das machte natürlich auch neugierig. Also wollten wir auch das probieren. Und natürlich auch mit unseren Erfahrungen in China vergleichen.

Auch das chinesische Frühstück überzeugte sofort optisch. Zu den geschmacklich hervorragenden Dim Sum gab es Sojasauce, Chilipaste und Ingwer.

Brei ist ein Hauptbestandteil bei einem chinesischen Frühstück und auch hier wurde mir das serviert. Das Hühnerfleisch und die Hühnerbrühe dazu waren hervorragend.

Und dann noch etwas typisch chinesisches zum Frühstück: Jou Tiao. Direkt in das deutsche übersetzt heißt das Fettstange. Wir bekamen noch zusätzliche You Tiao zu unserem Frühstück.

Im direkten Vergleich konnte das japanische Frühstück mehr bei uns punkten. Es ist einfach etwas feiner und bietet verschiedene Geschmacksvariationen.

Wir hatten noch einen Vogel auf dem Geländer als Besucher. Er war sehr zurückhaltend und überhaupt nicht störend. Das gehört einfach zu einem tropischen Garten. Er wusste, dass es früher oder später auch was für ihn gibt. Bei uns eher etwas früher. Ein Teil des Brotes bekam er von uns.

Frühstück am Club Pool

Für die Gäste im Club InterContinental gibt es auch die Möglichkeit direkt am Pool zu Frühstücken. Auch eine sehr schöne Umgebung für den morgendlichen Start in den Tag.

Hier macht es sicher auch Spaß. Den Blick nicht nur Richtung Pool sondern auch in den Garten und Richtung Meer beim Frühstück schweifen zu lassen.

Am Club Pool wird ausschließlich ein kontinentales Frühstück serviert.

Natürlich kann man auch im Taman Gita Restaurant frühstücken. Dies ist der Hauptfrühstücksbereich des Hotels und bietet ein umfangreiches Angebot an internationalen und asiatischen Speisen. Alternativ mit einem ähnlichen Angebot gibt es noch das Jimbaran Garden Restaurant mit Blick auf die Bucht.

Nach dem Frühstück kann es sofort an den Strand gehen.

Die Auswahl an Frühstücksmöglichkeiten im InterContinental Bali ist vielfältig und für jede Geschmacksrichtung ist etwas dabei. Uns persönlich hat das Frühstück im Club InterContinental Bali sehr zugesagt. Die Kombination aus a la Carte und Buffet war hervorragend. Besonders das japanische Frühstück als Teil des Frühstücks hat mir geschmacklich sehr gefallen.

Der Aufenthalt erfolgte teilweise auf Einladung des InterContinental Bali Resort. Besonders herzlichen dank an Frau Dewi Karmawan für die tolle Organisation. Meine Meinung und mein Bericht wurden in keinerlei Weise davon beeinflusst.

wallpaper-1019588
Hofer oder Billa – Am Postgaragen-Areal soll Supermarkt entstehen
wallpaper-1019588
Photon, besser als Fussball!
wallpaper-1019588
Zum Tod von Miloš Forman (1932-2018)
wallpaper-1019588
Der Jobradar für das 2. Quartal 2018 ist erschienen!
wallpaper-1019588
Die Blutfinca: Ein Mallorca-Thriller
wallpaper-1019588
Partymeile Arenal soll stärker kontrolliert werden
wallpaper-1019588
Die Open Arms hat in Palma festgemacht
wallpaper-1019588
[Kurzrezension] Optimales Lauftraining