Friedrich: “Ich komm´wieder, keine Frage!”

SchweinchenDick_by_Sebastian Behm_pixelio.de

Deutschland: “Wer täglich eine neue Sau durchs Dorf treibt, erzeugt nur Unsicherheit bei Investoren” – Foto: © Sebastian Behm / pixelio.de

Ein kleiner Abgesang anläßlich der Rücktrittsrede des ex Landwirtschafts- und ex. Innenministers, frei nach dem “Paulchen-Panter-Song”!

Wer hat an der Uhr gedreht? Frau Merkel, ist es wirklich schon so spät? Soll das heissen, ja ihr Leut, mit dem Hans-Peter ist Schluss für heut?

Hans-Peter, mach doch weiter, jag´das Männchen auf die Leiter, säg und pinsle bunt die Wänder, treibe Scherze ohne Ende! Machst ja manchmal schlimme Sachen, über die wir trotzdem lachen.
Denn Du bist, das kann man sagen, doch nur Farb’ und Pinselstrich von des bayrischen Sonnengottes Gnaden.

Wer hat an der Uhr gedreht, ist es wirklich schon so spät. Schade dass es sein muss, ist für heute wirklich Schluss?

“Heute ist nicht alle Tage, ich komm’ wieder, keine Frage!”


ein inhaltlicher oder tatsächlicher Zusammenhang mit dem Originalwortlaut der Rücktrittsrede von Hans-Peter Friedrich vom 14.02.2014 in Berlin ist rein zufällig! (Unten finden Sie eine Abschrift der öffentlich gehaltenen Rede)

Hier die Rücktrittsrede von Hans-Peter Friedrich, 14.02.2014:

Grüß Gott, meine sehr verehrten Damen und Herren! Ich möchte Ihnen mitteilen, dass ich der Frau Bundeskanzlerin heute angeboten habe meinen Rücktritt vom Amt des Bundeslandwirtschaftsministers. Ich bin nach wie vor der Überzeugung, dass ich im Oktober politisch und rechtlich richtig gehandelt habe, als ich den SPD-Vorsitzenden Gabriel informiert habe.
Aber ich sage auch, dass der Druck auf mich in den letzten Stunden so gewachsen ist, dass ich glaube, dass ich die Aufgaben, die zu bewältigen sind, hier in diesem Haus, hier in diesem Bundeslandwirtschaftsministerium, nicht mehr mit der Konzentration, mit der Ruhe, aber auch der politischen Unterstützung, die dafür notwendig ist, ausüben kann.
Und ich möchte sagen, dass ich mit großer Leidenschaft, mit sehr viel Herzblut dieses Amt hier aufgenommen habe, mir vorgenommen habe, die ländlichen Räume zu stärken. Ich glaube, dass in den ländlichen Räumen die Zukunft unseres Landes liegt, ich habe mir vorgenommen, die Wertschätzung der Bevölkerung für die Arbeit unserer Landwirtschaft zu erhöhen.
Und ich wünsche meiner Nachfolgerin, meinem Nachfolger für diese Aufgabe alles Gute, Gottes Segen, und vor allem den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in diesem Haus, einer tollen Truppe, alles Gute für die Zukunft. Und Ihnen, meine sehr verehrten Damen und Herren, sage ich auf Wiedersehen. Ich komme wieder. Vielen Dank.”

 

.
Leser-Telefon:

Sagen Sie Ihre Meinung! Ihr Leser-Telefon: +49 (0) 2779-216 658
Sie können Ihre Meinung/Anregungen ebenso über das “Kommentar-Formular” einsenden.


Quellen – weiterführende Links

Foto: © Sebastian Behm, www. pixelio.de
Rücktrittsrede: Abschrift der öffentlich gehaltenen Rücktrittsrede von Hans-Peter Friedrich, vom 14.02.2014


wallpaper-1019588
[Comic] Save it for Later
wallpaper-1019588
EBC – Mount Everest Basecamp Track in Zeiten von Corona
wallpaper-1019588
Neues Outdoor-Smartphone Oukitel WP17 erschienen
wallpaper-1019588
Können Hunde weinen?