Friederike Schmö - Du bist fort und ich lebe

Friederike Schmö - Du bist fort und ich lebe

Friederike Schmöe

Du bist fort und ich lebe

Roman
Gmeiner Verlag

402 Seiten
12 x 20 cm
Erschienen: Juli 2013
Paperback
ISBN 978-3-8392-1459-6
9,99 €als ePub kaufen (8,99  €)
als PDF kaufen (8,99  €)
Leseprobe

Buchinfo

IN DIE ENGE GETRIEBEN  Sams Mutter Victoria ist Künstlerin. Zu ihrem 60. Geburtstag bereitet Sam eine Jubiläumsausstellung in Coburg vor. Dabei entdeckt sie ein Foto, aufgenommen in den 1980ern. Eindeutig ist Victoria darauf zu erkennen - doch wer ist die andere Frau und warum sieht Sam ihr so ähnlich? Auf ihr Nachfragen schweigt die Familie. Aber dann tritt der Journalist Roman in Sams Leben, und gemeinsam fördern sie ein schockierendes Familiengeheimnis zutage …


Autoreninfo

Friederike Schmöe wurde 1967 in Coburg geboren. Nach dem Studium der Germanistik und Romanistik promovierte und habilitierte sie. Neben ihrer Tätigkeit als Dozentin für Linguistik an den Universitäten in Bamberg und Saarbrücken schreibt sie seit 2000 Kriminalromane und Krimikurzgeschichten. Außerdem gibt sie Kreativitätskurse für Kinder und Erwachsene im In- und Ausland und veranstaltet Literaturevents, auf denen sie in Begleitung von Musikern aus ihren Werken liest. Neben der Arbeit an einer Krimireihe um die Bamberger Privatdetektivin Katinka Palfy schreibt sie an einer Krimiserie mit der Münchner Ghostwriterin Kea Laverde als Hauptfigur. Der 2009 erschienene erste Band wurde von Brigitte unter den „besten Taschenbüchern für den Urlaub“ empfohlen.
Quelle Cover, Autoreninfo und Buchinfo https://www.gmeiner-verlag.de/programm/titel/713.html

Meine Meinung

Eine tolle Geschichte. Ein Buch mit vielen Fragen und späteren Antworten. Das hielt natürlich die Neugierde weit oben. Auch wenn man die nächsten Schritte oder Ergebnisse voraussehen konnte, blieb es immer spannend genug, den Reader nicht fortzulegen. Das rechne ich der Autorin hoch an. Ein Buch, welches man nicht weglegen möchte, ist ein gutes Buch.
Für mich war es der erste Roman der Autorin, die ja eigentlich sonst für Krimis bekannt geworden ist. Umso erstaunlicher war es natürlich, jetzt einen Familienroman in den Händen zu halten. Naja, mehr oder weniger. In meinen Fall ist es ja ein eBook. Das Genre Frauenroman kann ich nicht teilen genauso wenig wie die Wahl des Titels. "Du bist fort und ich lebe" klingt in meinen Augen zu dramatisch. Es ist nicht passend gewählt. Ich rate jedem das Buch dennoch zu lesen, denn es ist ein mitreissender gefühlvoller Roman.


Das Cover passt schon eher zum Buch. Warum kann ich gar nicht genau sagen. Mich spricht es auf alle Fälle an. Vielleicht liegt es an der Farbwahl, keine Ahnung, Vielleicht aber auch an der Titelschrift, die Art und Weise. Also ein Buch, zudem ich greifen würde.
Der Schreibstil reißt mich mitten in die Geschichte. Es ist alles so normal aber so fesselnd, das man gar nicht anders kann, als weiterzulesen. Hier wird die Geschichte aus Sicht der Hauptprotagonistin Sam erzählt und man lernt sie immer besser kennen und verstehen. Ihre Gefühle werden dir offenbart und du fühlst mit. Ab und zu werden Kapitel aus anderer Sicht eingeworfen. Nicht schlecht, denn so erfährt man viele kleine Dinge, die alles noch viel geheimnisvoller machen und die Antworten immer weiter nach hinten verschieben. Klar, die Sprache ist recht einfach, aber was wollen wir hier mit Geschnörkel? Es passt weder zum Buch, noch zur Autorin. Nicht einmal zur Geschichte passt es, denn diese Geschichte schreibt doch das wahre Leben. Sowas könnte deiner Nachbarin wiederfahren sein, deiner besten Freundin.


Vielleicht denkt ihr jetzt, ja die Story ist nun nicht wirklich besonders, ist sie auch nicht. Aber alles Zusammen macht das Buch aus. Durch einen fesselnden Schreibstil, durch die Einfachheit der Worte, durch die Sichtweise und durch das Präsens bekommt ihr eine tolle mitreissende Romanvorlage.

Wichtig ist hierbei natürlich die Figur selbst. Wäre sie langweilig oder gar unscharf gezeichnet, würde man nicht mitfühlen, wahrscheinlich nicht mal Interesse haben. Die Autorin aber schafft es hier Charaktere zu schaffen, die so normal erscheinen. Klar und deutlich sieht man sie vor sich. das gilt übrigens auch für die Kulisse. Ich kenne Coburg nicht, aber ich konnte es mir bestens vorstellen. Zumindest die hier beschriebenen Orte.
Ich kann euch diesen Roman in elektronischer wie auch papierner Form wärmstens empfehlen. Ein toll geschriebener Familienroman.


wallpaper-1019588
10 kleine Heckenpflanzen, die niedrig gehalten werden können
wallpaper-1019588
10 Pflanzen, die keine Erde benötigen und im Wasser wachsen
wallpaper-1019588
Der Garten im Februar: Was jetzt zu tun ist!
wallpaper-1019588
Bodenbeläge für Allergiker – welche sind geeignet?