Friedensnobel-Preisträger lässt wieder offiziell foltern

Der Friedensnobelpreisträger aus Washington hat nun ganz offiziell sein Versprechen, das er vor über 2 Jahren gab, gebrochen, in dem er angewiesen hat, das Folterlager KZ Guantanamo im Sinne seines Vorgängers weiterzuführen.
Friedensnobelpreisträger lässt wieder offiziell folternDas bedeutet, daß auch weiterhin Menschen unter grausamsten Bedingungen eingepfercht leben müssen und brutalster Folterpraktiken ausgesetzt sind.
Beispiel gefällig?
Zu den beliebten Foltermethoden der "Menschenrechtler" gehört das sog. "waterboarding". Hierbei wird der zu Folternde bis zu seiner Ohnmacht mit dem Kopf in einen Wasserbehälter gestaucht, um ihn die Erfahrung des Todes durch Ertrinken leiden zu lassen.
Die Gefangenen des KZ Guantanamo bleiben auch weiterhin der amerikanischen Rechtsstaatlichkeit ausgesetzt, in dem sie, obwohl einige von ihnen bereits seit 10 Jahren (!) dort inhaftiert sind, keine Anklageschrift erhalten haben, keinen Rechtsbeistand besitzen und keinerlei Kontakte zur Außenwelt (Angehörige etc.) wahrnehmen können. Ihre Familien und Bekannten wurden nie über die Inhaftierung eines ihrer Angehörigen unterrichtet.

Bei den Schritten, die wir heute unternehmen, geht es nicht darum, wer unsere Feinde sind, sondern darum, wer wir sind: eine Nation, die alle Gefangenen in ihrem Gewahrsam menschlich* behandelt.
US- Außenministerin Hillary Clinton 

Ich kann es schwerlich in Worte fassen, welche Wut ich angesichts dieser Tatsachen und Lügen verspüre. Diese Wut erwächst aus meiner Ohnmacht und sie geht in Richtung Hass.
Ich sehe all die Menschen, die zwar weiß werden, aber nicht weise. Diese Menschen, die immer noch, trotz aller Lebenserfahrung, meinen, sie lebten in rechtsstaatlichen, demokratischen oder humanen Verhältnissen. Diese Menschen, die Tag für Tag diesen politischen Schmierenkomödien auf den Leim gehen und jegliche Verantwortung zum Schaden aller abgeben. Ich höre sie, wenn sie über die Vor- und Nachteile einzelner Politiker und Parteien debattieren, um jedem Wissenden aufzuzeigen, mit welcher Kleingeistigkeit und Idiotie sie ausgestattet sind.
Verblödung scheint dieser Tage schick zu sein. Man muss sich ihr heutzutage nicht schämen. Ganz im Gegenteil, blubb, damit ist sogar noch Kasse zu machen.
Es ist richtig, daß Mitleid mit den Opfern von unvermeidlichen Naturkatastrophen (Japan) empfunden wird.
Aber ist es richtig, daß man zeitgleich die Opfer vermeidbarer menschlicher Katastrophen ignoriert?
Wer darüber schweigt, macht sich zum Mittäter!
*Menschlich? Ja, wie denn sonst, du dusseliges Etwas? Oder sind ihr andere Lebewesen bekannt, die ihre Artgenossen so zu behandeln wissen?


wallpaper-1019588
Sword Art Online geht bald weiter
wallpaper-1019588
Potentiale erkennen und für sich zu nutzen
wallpaper-1019588
Der Pretzfelder Kirschenweg - Wandern im schneeweissen Bluetenmeer
wallpaper-1019588
Dellinger Haus – Abschiedspartyfotos und Abrissfotos
wallpaper-1019588
Prosecco-Cupcakes – Süßes zum Osterbrunch [enthält Werbung]
wallpaper-1019588
Der Uhrenautodidakt
wallpaper-1019588
Neuer Look mit wenigen Wohnaccessoires – Ethno Style
wallpaper-1019588
Telekom-Shops öffnen wieder