Friday-Flowerday #12/15


Endlich habe auch ich mal ein paar Narzissen in der Vase stehen :-))
Friday-Flowerday #12/15
"Tete à tete" zu deutsch "Kopf an Kopf" heißt diese Sorte.
Sie wird meist als Pflanze angeboten. Ich habe die Erde ausgewaschen und die Zwiebeln in den Glashafen mit etwas Wasser gesetzt.
Friday-Flowerday #12/15
Die Wachteleier (--->klick) bekamen eine "Aufhängung" und 
baumeln nun von den Zweigen, die ich schon einmal 
hier (--->klick) gezeigt habe.
Friday-Flowerday #12/15
Auch die Clematissamenstände von hier (--->klick) kamen noch einmal zum  Einsatz. Ich habe sie im Herbst mit Haarspray fixiert und dann ohne Wasser
aufbewahrt.
Friday-Flowerday #12/15
Ich bin mal wieder unterwegs, die Fotos habe ich am Dienstag
gemacht, mein Mann wird sich nun an den Blümchen erfreuen :-)
Friday-Flowerday #12/15  Und ich freu mich wieder auf eure Blümchen !!!
Für alle, die heute zum ersten Mal dabei sind,
   herzlich willkommen und so geht's:
   Bitte verlinkt die URL eures aktuellen Posts und nicht eure Blog-URL

           Und bitte seid so fair, keine Makroaufnahmen oder Pflanzenfotos
   zu verlinken, sondern es muss auf dem Foto erkennbar sein,
                   wie ihr Schnittblumen (aus der Natur oder gekauft)
in Szene gesetzt habt,
 und in welcher Vase sie stehen
 denn das ist ja das Interessante und Besondere
des Flowerdays :-)

Und bitte keine Trocken-oder Seidenblumen !!! Bitte respektiert meine "Spielregeln", ansonsten werde ich eure Verlinkung leider wieder entfernen.
Friday-Flowerday #12/15


wallpaper-1019588
Naruto-Macher Kishimoto kündigt neuen Manga an
wallpaper-1019588
Übung macht den Meister - Unser neues Kinder-Klavier & Verlosung
wallpaper-1019588
Exklusive Videopremiere: TinTin geben mit „Sphären“ weitere Einblicke in ihre Debüt-EP
wallpaper-1019588
Norwegian schließt seinen Standort in Son San Joan
wallpaper-1019588
Wochenbeginn, der Alltag und ein bisschen Kür
wallpaper-1019588
Spezialisten für die IT-Personalvermittlung
wallpaper-1019588
IDER: Ins Gesicht geschrieben
wallpaper-1019588
Warum mich der OMKO 2019 in Ingolstadt von Joschi Haunsperger umgehauen hat