Freshwater Wasserspender – Eine Erfolgsgeschichte aus dem Mariazellerland

Freshwater Wasserspender – Eine Erfolgsgeschichte aus dem Mariazellerland
15 Jahre Freshwater Alpenquellwasser aus unserem Mariazellerland. Der Erfolg meines Bruders Peter Lindmoser voller Leben.

Es begann alles mit einer Idee vor mittlerweile mehr als 15 Jahren. Mein jüngerer Bruder Peter hatte damals schon eine Vorahnung, wohin die Entwicklung unserer Umwelt, und die Bedürfnisse der Menschen gehen werden. Seine Vision war, das frische, klare und reine Quellwasser unserer unberührten Natur im Mariazellerland und rund um den Hochschwab möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen.
Freshwater Wasserspender – Eine Erfolgsgeschichte aus dem Mariazellerland

In Zeiten, wo der Umweltgedanke noch kein so breites Thema war wie heute, steckte Peter schon all seine Energie in die Entwicklung des heute höchst erfolgreichen Unternehmens Freshwater. Er liebte unsere wunderschöne Natur, unsere Berge und Seen. Die kraftvolle Energie unseres Mariazellerlandes wollte er mithilfe des Energielieferanten Wasser in die Ballungszentren bringen. Nach kurzer Zeit hatte er eine Abfüllanlage direkt an der Quelle in Wildalpen, die nötige Technik in Form moderner Wasserspender, und die erforderliche Logistik auf die Beine gestellt. Peter: „Mein Ziel war von Beginn an, möglichst nachhaltig zu agieren, so wenig Ressourcen wie möglich zu verbrauchen, die Umwelt zu schonen, und keinen Müll zu erzeugen“ Daher entschied ich mich für Mehrwegflaschen, die immer wieder befüllt werden – sogar bis zu 80 mal. Wenn man bedenkt, dass die üblichen PET Flaschen für Mineralwasser zwar aus Recyclingmaterial erzeugt werden, so kommen sie doch nur ein einziges Mal zum Einsatz. Das wollte ich unbedingt verhindern, daher meine Entscheidung für ein Mehrwegsystem.“

Freshwater Wasserspender – Eine Erfolgsgeschichte aus dem Mariazellerland

Und dann ging es los! Wenn man Peter kennt, weiß man um sein Talent Menschen von seinen Ideen zu überzeugen. Und so begann der Siegeszug von Peters Alpenquellwasser, und er belieferte Kunde um Kunde. Nach 15 Jahren ist sein Unternehmen zwar noch immer ein mittelständisches, und es wird großer Wert auf persönliche Betreuung der Kunden und Top-Service gelegt. Das zeichnet den Unternehmer aber auch aus, denn seine Mitbewerber sind mittlerweile alle in ausländischem Eigentum und mittels Finanzinvestoren wesentlich größer. Aber der österreichische „David“ Freshwater aus Rasing bei Mariazell behauptet sich vehement und nachhaltig gegen die internationalen Goliaths.

Freshwater Wasserspender – Eine Erfolgsgeschichte aus dem Mariazellerland

Peter, was zeichnet den Erfolg deines Unternehmens aus, warum lieben deine Kunden das Quellwasser aus unserer Region so sehr?

Peter Lindmoser: „Wir bringen das reine, saubere Alpenquellwasser aus unserer unberührten und geschützten steirischen Natur und Trinkwasserspender in Büros, Produktionen, Apotheken, oder auch gerne zu den Menschen nach Hause. Unser USP ist, dass unser Wasser vollkommen unbehandelt direkt an der Quelle in Wildalpen in die Flaschen gefüllt wird, und von dort auf kürzestem Wege zu unseren Kunden. Wir liefern nicht nur Wasser, sondern das wichtigste Lebenselixier und einen tollen Energiespender zugleich. Ohne Wasser kein Leben, daher unser Motto: Freshwater, voller Leben.

Lieber Peter, vielen Dank und weiterhin so viel Erfolg wie in den ersten 15 Jahren!

Freshwater Wasserspender – Eine Erfolgsgeschichte aus dem Mariazellerland

Freshwater Wasserspender – Eine Erfolgsgeschichte aus dem Mariazellerland

Freshwater Wasserspender – Eine Erfolgsgeschichte aus dem Mariazellerland

Freshwater Wasserspender – Eine Erfolgsgeschichte aus dem Mariazellerland

Freshwater Wasserspender – Eine Erfolgsgeschichte aus dem Mariazellerland

Freshwater Wasserspender – Eine Erfolgsgeschichte aus dem Mariazellerland

https://www.mariazellerland-blog.at/wp-content/uploads/2019/10/Freshwater-2.mp4 https://www.mariazellerland-blog.at/wp-content/uploads/2019/10/Freshwater-1.mp4

Top-Visits letzte 30 Tage

  • Pirkers Steirische Gourmet Snackbar in Mariazell eröffnet Pirkers Steirische Gourmet Snackbar in Mariazell eröffnet 4.156 Aufrufe | veröffentlicht am 1. Oktober 2019
  • Zipline Annaberg geht in Betrieb Zipline Annaberg geht in Betrieb 3.815 Aufrufe | veröffentlicht am 30. September 2019
  • Weisenblasen am Hubertussee-Walstern 2019 – Fotos Weisenblasen am Hubertussee-Walstern 2019 – Fotos 1.740 Aufrufe | veröffentlicht am 6. Oktober 2019
  • Pracht der Tracht beim Aufsteirern-Festival 2019 – Fotos Pracht der Tracht beim Aufsteirern-Festival 2019 – Fotos 1.642 Aufrufe | veröffentlicht am 14. September 2019
  • Bauernmarkt in Gußwerk – Oktober 2019 – Kurzbericht Bauernmarkt in Gußwerk – Oktober 2019 – Kurzbericht 1.534 Aufrufe | veröffentlicht am 5. Oktober 2019
  • Bild der Woche: Hochzeit Kerstin & Christoph Bild der Woche: Hochzeit Kerstin & Christoph 730 Aufrufe | veröffentlicht am 4. September 2019
  • Termintipp: 28. Bauernmarkt in Gußwerk am 5. Okt. 2019 Termintipp: 28. Bauernmarkt in Gußwerk am 5. Okt. 2019 598 Aufrufe | veröffentlicht am 2. Oktober 2019

wallpaper-1019588
Dellinger Haus – Abschiedspartyfotos und Abrissfotos
wallpaper-1019588
Amtsgericht Nienburg: Turboquerulantin hat rechtsfeindliche Gesinnung offenkundig aufgegeben
wallpaper-1019588
Tag des selbstgebackenen Brotes – der Homemade Bread Day in den USA
wallpaper-1019588
Traumhaftes Zypern – 7 zauberhafte Orte zum Verlieben
wallpaper-1019588
Missy Elliott: Fortschreitende Legendenbildung
wallpaper-1019588
Hirschgeschnetzeltes
wallpaper-1019588
Auf da Leitn in Bramberg am Wildkogel – 18,5 cm Stil.
wallpaper-1019588
Antisemitismus, ein Grundrecht für Muslime