Fremde Federn: Zippert zappt bei PPQ

Gestern fand in Berlin eine Demonstration der Opfer des Tsunamis statt. Insgesamt hatten sich über 300 Dioxinexperten vor dem Brandenburger Tor versammelt, um gegen Diskriminierungen zu protestieren. Auf Transparenten war zu lesen "Kein Berufsverbot für Dioxinsachverständige" und "Wir wollen wieder ins Fernsehen". Die Demonstranten beklagten die völlig unstrukturierte Abfolge von Skandalen und Katastrophen. Den Protestierern hatte sich spontan eine Gruppe von Pandemiewarnern angeschlossen, die mit Vertretern der Impfchaostheorie, Ölplattformalisten, Anhängern des Guttenbergordens und der Berufsgenossenschaft der Zeckenexperten ebenfalls auf die Benachteiligungen ihres Berufsstandes hinweisen wollten. Die Demonstranten verlangten von der Bundesregierung eine nachvollziehbare Skandal- und Katastrophenplanung. Die Medien seien einseitig auf Strahlenexperten und Libyen-Kenner fixiert. Ein bisschen Sendezeit im Dritten Programm bekäme man allenfalls noch, wenn man vor verstrahlten Dioxinzecken warnt oder beweisen könnte, dass Guttenberg die Gebrauchsanleitungen der japanischen Reaktoren gefälscht hat.


wallpaper-1019588
[Comic] X-Men: X of Swords [1]
wallpaper-1019588
[Comic] Star Wars: Darth Vader by Greg Pak [2]
wallpaper-1019588
Fitness-App Virtuagym Fitness hilft fit zu bleiben
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Köln: Top 5 Berater:innen