Fremde Federn (2): Schwerer Schock für Zettel-Esser! Tausende Bonianer in ganz Deutschland gefährdet!

Sieben von acht Einkaufsquittungen enthielten demnach Bisphenol A oder das sogar das eng damit verwandte Bisphenol S. Die nachgewiesenen Mengen überschritten teilweise den Tagesrichtwert, den ein schlanker Erwachsener laut der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit höchstens aufnehmen sollte. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) in Berlin warnte daraufhin davor, sich von Kassenbons zu ernähren oder auch nur Bons zuzufüttern, wie das Bonianer traditionell tun.

Ein schwerer Schock für Zettelesser. Wer mehr als sieben der untersuchten acht Kassenbons zum Mittagbrot oder Abendessen konsumiere, setze sich zwar nicht der Gefahr aus, schwer zu erkranken, da die Chemikalie weder hochgiftig ist noch Forschungsarbeiten nachweisen konnten, dass sie Krebs auslöst. Allerdings könne sie ähnlich wie das weibliche Sexualhormon Östrogen wirken. Ernährten boniane Eltern ihre Kinder weiter mit Kassenzetteln, riskieren sie, so Forscher, dass sie die Reifung des Gehirns von Ungeborenen und Kleinkindern geschädigt wird.

Artikel mit freundlicher Genehmigung von PPQ (www.politplatschquatsch.com) übernommen. Link zum Artikel, Bild: PPQ

Strompreise vergleichen!


wallpaper-1019588
Wohnsitz aus Deutschland abmelden? Das sind die Vor- und Nachteile
wallpaper-1019588
Exklusive Videopremiere: Das Video zu „Warrior Heart“ von DINAH macht sich auf die Suche nach dem eigenen Ich
wallpaper-1019588
Galaktische Sexualkunde im Auftrag des Königs
wallpaper-1019588
Videopremiere: Seed To Tree zeigen in „I Wouldn’t Mind“ die Last eines Zeitungsboten
wallpaper-1019588
DJ Shadow: Full package
wallpaper-1019588
Ausrüstung: Das kommt in den Trailrunning-Rucksack
wallpaper-1019588
Schollenfilet mit Fenchel
wallpaper-1019588
Etwas zum bewussteren „Nachdenken“ für die „Friday for Future-Kids“!