Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit: Frankreich aus NATO, EU und Euro?

Freie, limitierte Übersetzung eines Französischen Manifestes, das ich in Sepp Aigner’s sehr lesenswerten Blog “kritische massen” gefunden habe.

Kommunisten für das Verlassen der Europäischen Union!

Auf, dass die „glücklicheren Tage“ wiederkehren!

Von dem „Club Frankreich denken“ (CPF), der Bewegung politische Emanzipation des Volkes (M’PEP) und dem Cluster Kommunistische Wiedergeburt in Frankreich (PRCF).

19. Februar 2013

Um dem Geschäft der Liquidierung der sozialen Errungenschaften und des republikanischen Frankreichs zu widerstehen und sozialen, zivilen und patriotischen Widerstand zu leisten für eine soziale, souveräne und brüderliche Republik, verteidigen und aktualisieren wir gemeinsam das Programm des nationalen Rates des Widerstandes!

Durch jahrzehntelange Fehler von auf einander folgenden Regierungen, bei der sogenannten „Konstruktion Europas“, erlebt unser Land eine potentiell tötliche Situation, in der es kurz- und mittelfristig zu Angriffen auf

- den Sozialen Schutz, wie Renten und Krankenversicherung
- Löhne und Gehälter,
- Abbau öffentlicher Leistungen in Schulen, Krankenhäusern, Post, Fern- und Nahverkehr,  Elekrizitäts- und Wasserversorgung kommen wird.

Eine schleichende Liquidation des Arbeitsrechtes und eine allgemeine Verarmung der Arbeitnehmer, die Vernichtung französischer Industrien und der entsprechenden Arbeitsplätze im Namen des globalen Wettbewerbes, als Folge von schlecht ausgehandelten europäischen Verträgen, bei denen das „Nein“ des französischen Volkes durch die UMP (Sarkozy), das Zentrum und die Sozialisten missachtet wurden.

Wir erleben die beschleunigte Abwicklung der nationalen Unabhängigkeit Frankreichs, (politisch, monetär und steuerlich) diese elementare, unveräusserliche Souveränität des Volkes im Namen des föderalen Europas und der transatlantischen Union, die zunehmende Unterordnung der Diplomatie und Armee Frankreichs in die globalen Kriege Washingtons, vor allem im Nahen Osten und des finanziellen und institutionellen Diktats Berlins.

Wir erleben die Demontage der Republik, jenes säkularen, sozialen, unteilbaren Ergebnisses der Französischen Revolution, durch ein Europa der Regionen und Städte, die den Samen zur Zerstörung des Nationalstaates in sich tragen, die zur Ungleichheit der Bürger vor dem Gesetz und dem Aufkommen separatistischer Ansprüche führen.

Wir erleben die Zerstörung der elementarsten patriotischen und republikanischen Grundwerte, des historischen Bewusstseins des Französischen Volkes und auch der Französischen Sprache (der Sprache der Republik im Rahmen der Verfassung!), die von allen Seiten vom imperialen Englisch belagert wird. Parallel erfolgt ein Schub staatlicher Fremdenfeindlichkeit und Phobien, die ein großer Teil unserer von „Uncle Sam“ faszinierten, sogenannten Eliten, betreiben.

Eine Politik, entschieden von der besitzenden Klasse!

Diese Zersetzung der Französischen Republik ist keine unvermeidbare Folge der „Globalisierung“! Sie resultiert aus einer gewollten Politik der „Französischen“ Finanz-Oligarchie, stets dienstbar der Euro-Atlantischen Oligarchie.

Die Meister der CAC 40 erklären sich nicht nur dazu bereit, Berlin die Führung der EU zu übertragen „um den Euro zu retten“ sondern die MEDEF fordert offen in einem Manifest die erneute Übertragung weiterer Souveränität an Brüssel. Es empfiehlt eine Sprache (Englisch), eine Neuordnung der Staatsgebiete und, als Sahnehäubchen auf dem anti-nationalen Kuchen, ein neues Land, die „Vereinigten Staaten von Europa“.

Kurz, die Maastrich’sche Einheitspartei (PMU-bis) bestehend aus UMP, PS, „dem Zentrum“ , den Euro-ökologischen Grünen und ihren Satelliten, applaudiert der kapitalistischen Oligarchie zum Tode Frankreichs. Ihr einziges Ziel:  Den Privilegierten  die grenzenlose Auspressung der Bürger, der Arbeiter und Angestellten, von Bauern und Handwerkern, Lehrern, Wissenschaftlern und Studenten,  Kleinunternehmern und Freiberuflern, von Rentnern und Arbeitslosen zu ermöglichen! Schon jetzt leiden Millionen Mitbürger unter unerträglichen Wohn-, Lebens- und und Arbeitsbedingungen, dem Raub einer Zukunftsperspektive für unsere Jugend, dem völligen fehlen von Idealen und Perspektiven für unser Land Frankreich und für die ganze Menschheit.
Angesichts dieser tötlichen Politik bieten die Parteien die in der Nationalversammlung vertreten sind  keinerlei wirkliche Alternative. Die PS (Sozialisten) und die UMP (Sarkozys Vereinigte Volksbewegung) exekutieren die gleiche Politik der sozialen und nationalen Zerstörung Frankreichs. Die Rechte (FN) hat keine andere Funktion als die vorhandene soziale Wut und Empörung in die explosionsgefährlichen Sackgassen des Rassismus und des „Kampfes der Kulturen“(sic) umzuleiten.

Die Verantwortlichen der Linksfront (Front de Gauche) behaupten weiterhin, dass „Europa unser(!) und der Euro unsere Währung(!!) sei“, während viele Aktivisten dieser Linksfront  bereits anstreben, die Trikolore mit der roten Fahne des sozialen Kampfes zu vereinen und deshalb bereits die EU und den Euro ablehnen!

Die NATO, die EU und den Euro verlassen!

Um unser Land zu retten, es erneut in Richtung nationale Unabhängigkeit zu drehen, für den sozialen Fortschritt und die internationale Kooperation gibt es noch eine Lösung, die Frankreich aus der tötlichen Falle der EU, des Euros und der NATO zu retten die Prinzipien des CNR unter den Bedingungen unserer Zeit zu leben:  Nationale Unabhängigkeit, Kampf gegen den Rassismus und Fremdenfeindlichkeit, brüderliche Zusammenarbeit aller Völker, Verstaatlichung der Kredit- und Großindustrie durch Auflösung der Monopole der Oligarchie, zentrale Rolle der Arbeitswelt im Leben der Nation, Neustart der sozialen Sicherheit und der öffentlichen Dienstleistungen, Vollbeschäftigung, aktive Teilhabe an der Demokratie.

Schon hat sich Lateinamerika von der Bevormundung aus Washington befreit. Unter dem Namen Bolivarische Alternative für die Völker unseres Amerika, und Handelsvertrag der Völker, ALBA und TCP, haben sich Staaten der Region zusammengeschlossen und kooperieren auf der Basis von Gleichheit und sozialem Schutz. Unser Land hat keine andere Wahl als zwischen der nationalen Restaurierung oder seiner Auflösung durch das globale Finanzkapital zu wählen.

Den patriotischen Republikanismus und den wahren Internationalismus zusammen fügend, kann sich Frankreich  aus dem Völkergefängnis EU befreien, mit Hilfe der Bürger aller Kontinente zusammen, egal welcher Herkunft und politischen Überzeugung. Auf diesen republikanischen Grundlagen kann man Frankreich re-industrialisieren, wieder aufbauen, allen Arbeit geben, den Weg zu einer ökologischen Entwicklung öffnen zum Nutzen aller, die Kriege beenden, die in unseren Namen im Nahen Osten und am südlichen Mittelmeer geführt werden, die französische Nation mit ihrer revolutionären Devise „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“ wiedererstehen zu lassen.

Sich zum 70. Jahrestag der Nationalen Rates des Widerstandes zu vereinen!

Dafür müssen sich die offen fortschrittlichen Kräfte, Patrioten und Internationalisten vereinen! Angesichts einer „Französischen“ Oligarchie, die wieder die Niederlage wählt, und die schamlos an der Verwirklichung des Euro-Atlantischen Imperiums arbeitet müssen sich die Republikaner die Valmy und Jean Moulin treu sind, die respektvoll fordernden Gewerkschafter, die Sozialisten die des patriotischen und internationalistischen Erbes von Jaurès würdig sind, die Kommunisten die den Kampf der Kommune weiterführen, die Freischützen, die Partisanen (FTPF und FTP-MOI), die treuen Gaullisten dem Geist des 18. Juni 1940, die Laien-Christen , Erben von d’Estiennes d’Orves, die Friedensfreunde, die ablehnen, dass der Name Frankreichs die Kriege zur Welteroberung kaschiert, nicht zu vergessen die hier lebenden Ausländer, die französische Revolution im Herzen tragend und den Kampf von Manouchian.

Geeint in ihrer Unterschiedlichkeit müssen all diese Kräfte öffentlich debattieren. Die Emanzipation unseres Volkes kann nur unser eigenes Werk sein. Darum laden wir alle Bürger ein, sich zu versammeln um das was sie eint, um ernsthaft zu debattieren was sozial, bürgerlich und politisch getan werden muss.

Denn unter diesen Bedingungen wird, getragen von der Zusammenkunft der Öffentlichkeit, der Tag kommen, an dem ein neuer Nationaler Rat des Widerstandes, würdig seines berühmten Vorgängers,  die republikanische Wiedergeburt unseres pluralistischen Landes Frankreich und der „glücklichen Tage“ erkämpft.

Vervielfachen wir die Initiativen aus Anlass des 70. Jubiläums des Rates des Nationalen Widerstandes!

Erwecken wir die kollektive Erinnerung, die von der Propaganda der großen Medien, die den Finanz-Gruppen gehören, betäubt worden sind!

Les Club penser la France (CPF)
http://www.penser-la-france.asso.fr/

Le Mouvement politique d’émancipation populaire (M’PEP)
http://www.m-pep.org/

Le Pôle de renaissance communiste en France (PRCF)
http://www.initiative-communiste.fr/wordpress/



wallpaper-1019588
"Die unglaubliche Geschichte des Mr. C" / "The Incredible Shrinking Man" [USA 1957]
wallpaper-1019588
Mögliche Hitzewelle im Anmarsch
wallpaper-1019588
A Tale of Golden Keys gehen auf Tour und wir haben haben mit ihnen über ihr aktuelles Album “Shrimp” gesprochen (+Verlosung)
wallpaper-1019588
DIY-Tipp:Geschenk-Anhänger schön gestalten mit Stempeln, Modelliermasse & Co.
wallpaper-1019588
artgerecht – 13 thesen zur zukunft des homo sapiens
wallpaper-1019588
Manga- und Novel-Neuerscheinungen im September 2018
wallpaper-1019588
H54F / KW 38 / 2018
wallpaper-1019588
Happy Releaseday: The Paper Kites – On The Corner Where You Live • full Album stream + 2 Videos