Freelens-Galerie: Julian Faulhaber – Studio

Ausstellung in der Freelens-Galerie Hamburg: Julian Faulhaber – StudioDie Hamburger Freelens-Galerie präsentiert bis zum 17. August im Rahmen des Hamburger Architektur­sommers 2012 Fotografien von Julian Faulhaber. Dieser hat vorgefundene Räume und Szenerien, in denen wir uns tagtäglich bewegen oder denen wir medial vermittelt begegnen, fotografiert. Zu sehen sind ideale Architekturen und Designobjekte, wie sie eingesetzt werden, um das Aussehen von Städten zu definieren.

Ausstellungsbeschreibung

Die FREELENS Galerie präsentiert im Rahmen des Hamburger Architektursommers die großformatigen Fotografien von Julian Faulhaber, der im Sommersemester 2012 eine Gastprofessur im Studienschwerpunkt »Grafik/Typografie/Fotografie« an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg inne hat.

Der Titel der Ausstellung „Studio“ spielt mit der Erwartungshaltung des Betrachters: Man fragt sich unwillkürlich, was mit Julian Faulhabers Fotografien nicht stimmt – zu perfekt sind die Proportionen, zu makellos die Fassaden. Doch es handelt sich gerade nicht um digital aufpolierte Studio-Aufnahmen, sondern um vorgefundene Räume und Szenerien, in denen wir uns tagtäglich bewegen oder denen wir medial vermittelt begegnen. Das Interesse des Fotografen gilt neuen Gebäuden, die er schon während der Bauphase mehrfach besucht, um sie dann, kurz bevor sie für die Öffentlichkeit freigegeben werden, zu fotografieren. Zu sehen sind durchkalkulierte, ideale Architekturen und Designobjekte, wie sie heute eingesetzt werden, um das Aussehen von Städten zu definieren. Sie finden ihre Entsprechung in den perfekt komponierten Fotografien Faulhabers. In seinen Bildern sagt gerade die Abwesenheit von Spuren etwas über die Räume aus, nämlich dass sie nicht allein für die Benutzung geschaffen sind, sondern vor allem zur Anschauung. Julian Faulhaber dekonstruiert gleichermaßen die Regeln der Architektur wie der Fotografie, indem er zeigt, wie beide zusammenwirken an der Konstruktion einer Wirklichkeit, die sehr gut auch ohne den Menschen auskommt.

Julian Faulhaber lebt und arbeitet in Berlin. Er studierte Kommunikationsdesign an der Fachhochschule Dortmund mit Schwerpunkt Fotografie bei Susanne Brügger und absolvierte 2006 seinen Studienabschluss. Seit dem Diplom wurde seine Arbeit mehrfach international ausgezeichnet (u.a. Nominierung für den Deutsche Börse Photograpy Prize 2011) und ausgestellt (u.a. Reality Check, The Metropolitan Museum of Art, New York, 2009; The New York Photo Festival, New York, 2008). Seine Bilder finden sich in wichtigen öffentlichen und privaten Sammlungen. Er arbeitet als freischaffender Künstler und Fotograf unter anderem für das NY Times Magazine und ist hierfür im europäischem Raum und in den USA tätig.

Quelle: Freelens

- Website des Fotografen Julian Faulhaber
- Hamburger Architektursommer 2012

Wann und wo

FREELENS Galerie
Steinhöft 5
20459 Hamburg

7. Juni bis 17. August 2012


wallpaper-1019588
Peter Grill and the Philosopher’s Time: Synchro-Clip stellt Albatross vor
wallpaper-1019588
Bestes Nintendo Switch Zubehör
wallpaper-1019588
[Comic] Peter Parker: Der spektakuläre Spider-Man [1]
wallpaper-1019588
COVID-19 | So impft Frankreich | Es ist vollbracht