Frauen sind an häuslicher Gewalt selbst schuld, sagt der Pfarrer

corsi1

Die Frage ist gar nicht, ob ein Priester so etwas sagen darf oder nicht – die Frage muss sein, wie viele ähnlich denken, ohne es zu sagen! Frauen betteln um Schläge, weil sie die Männer provozieren. Davon ist Piero Corsi so überzeugt, dass er zu den Festtagen einen entsprechenden Aushang an das Portal seiner Kirche von San Terezo heftete. Unter dem Titel “Frauen und häusliche Gewalt” erklärt der italienische Priester, dass die Frauen, “die immer mehr provozieren, arrogant agieren und sich für überlegen halten, die Spannungen selbst hervor rufen”.

Es gibt Äusserungen, für die man sich eine nachträgliche Relativierung und Entschuldigung getrost sparen kann. Pfarrer Piero Corsi ruderte nach dem Aufstand, den sein Kirchenaushang verursachte, so auch erschrocken zurück. Er werde sich jetzt eine Auszeit nehmen “wegen des Schmerzes und der Gewissensbisse”, die seine “unkluge Provokation” ausgelöst haben, versicherte der Kirchenmann, bestand jedoch darauf, dass “jeder seine Meinung sagen” dürfe, auch wenn er sich entschuldigte “bei all den Frauen, die sich in irgendeiner Weise von meinen Worten angegriffen fühlten”.

Angegriffen ist gar kein Wort dafür! Frauenrechtsorganisationen hatten sofort an Regierungschef Mario Monti geschrieben und die sofortige Ablösung des Priesters verlangt. Corsi hatte in seinem öffentlichen Aushang u.a. versichert, es könne gar nicht sein, dass so viele Männer plötzlich gleichzeitig durchdrehten, deswegen müsse das Problem bei den Frauen liegen: “Vernachlässigte Kinder, schmutzige Wohnungen, kaltes Essen, gekauft in irgendwelchen Schnellrestaurants, schmutzige Wäsche … wenn eine Familie im Desaster endet und Gewalt entsteht, die immer und nachdrücklich verurteilt werden muss, ist oft gemeinsame Verantwortung daran schuld.”

corsi2

Wenn die Frauen und Mädchen sich auf aufreizende Weise anziehen, die die Instinkte bedient, müssen man sich über sexuelle Übergriffe nicht wundern, weiss der Priester und hat den entsprechenden Ratschlag parat: “Denken wir noch einmal in Ruhe darüber nach: vielleicht haben wir es selbst verursacht.” – Der Kirchenaushang lässt keinerlei Zweifel am Weltbild dessen, der Gott auf Erden vertritt. Das hatte er allerdings auch schon vorher in einem Interview deutlich gemacht, in dem er zuerst den Journalisten als schwul bezeichnete und dann verkündete: “Der Mann war immer schon gewalttätig, er hat seine Instinkte nicht im Griff. Wenn die Frauen also provozieren, gibt es viele, die sich nicht kontrollieren können.”

Man kann den Frauen also nur raten, die Wohnung zu den Feiertagen perfekt zu putzen, selbst gekochtes heisses Essen auf den Tisch zu bringen, die Kinder im Griff zu haben und sich den Mini-Rock zu verkneifen, wenn sie das Jahresende ohne die Tracht Prügel überstehen wollen, die sie selbst verschuldet haben.

Lesen Sie dazu auch:
“Schwangerschaft durch Vergewaltigung ist Gottes Wille”


wallpaper-1019588
watchOS 5.2 erscheint und bringt lang ersehnte Funktion auf die Apple Watch
wallpaper-1019588
Das Maifeld Derby gibt erste Bandwelle mit The Streets bekannt
wallpaper-1019588
Todesstrafe für Handyblick
wallpaper-1019588
Plastic Planet? Tampons und Binden unter der Lupe
wallpaper-1019588
RADIKAL Hent Pdf gratis [ePUB/MOBI]
wallpaper-1019588
Sandbox-Lücke im Tor-Browser geschlossen
wallpaper-1019588
Coleslaw
wallpaper-1019588
Die perfekte Lasagne und das in 30 Minuten? Mein Hans hat es hinbekommen! #Rezept #MultiCooker #Schnellundlecker