Frauen haben nämlich eines gemeinsam...

Das schreibt ein Mann. Woher der Herr seine Weisheiten bezieht und glaubt, Frauen allgemein einschätzen zu können, erschließt sich mir nicht. Warum bedient er nicht gleich die klassischen Vorurteile? Frauen haben einen Schuhtick ( zu viel Reklame von Zalando gesehen?), können nicht einparken, sind zu emotional, verfügen über kein handwerkliches, technisches und wissenschaftliches Vermögen, während Männer.... Na, lassen wir den Unfug. Übrigens: Männer tratschen nicht. Sie tauschen Informationen aus.
Wenn das alles auf Frauen zutriftt, stecke ich im falschen Körper. Was glauben Sie, wer bei uns renoviert? Meine Mannen befürchten schon die nächste häusliche Renovierungsaktion meinerseits und dann werde ich sie gnadenlos und herrschsüchtig an die Arbeit scheuchen. Was denn sonst? Vorbei mit der Gemütlichkeit, wenn Mutter Pinsel, Rollen und Handwerkszeug schwingt.
Die Kanzlerette ist ein Ziehtochter von Helmut Kohl. Sein Mädchen. Sie macht das, was er in den 16 Jahren seiner Regierungszeit gemacht hat. Abwarten, aussitzen, die Meinung ändern, das Fähnchen im Wind spielen. Er war ihr kein gutes Vorbild. So gesehen könnte ich behaupten, dass Herr Kohl alles schuld sei. Wenn sie sagt, es gäbe keine PKW-Maut wird es mit Sicherheit eine geben.
Es gab einen lichten Moment, in dem sie die Wahrheit gesagt hat:
In dem Artikel steht: "Frauen sind wankelmütig." Wie viele männliche Politikerbeispiele über Wankelmütigkeit und Beeinflussbarkeit soll ich aufzählen? Ich weiß auch nicht, woher er weiß, was Mann stört?!
Es gab mal Zeiten (damals, früher), in denen ich geglaubt habe, dass Frauen in der Politik es anders oder besser machen würden als Männer. Sie machen es ähnlich grottenschlecht. Wer weiß, vielleicht haben sie es sich von männlichen negativen Vorbildern abgeschaut, die im Laufe der Geschichte gezeigt haben, wie man fast alles verkehrt machen kann?! Sie haben andere Länder überfallen, sie ausgebeutet und sich in blutigen Auseinandersetzungen und Kriegen genommen, was ihnen nicht gehört.
Lieber Autor, ich bin sehr von meinen Geschlechtsgenossinnen in der Politik enttäuscht. Seit der Zeitrechnung ab dem Jahre 0 bis zum heutigen Tag reagieren allerdings hauptsächlich Männer die Welt und haben das "Ding" in den Sand gesetzt.
Ach ja, Frauen passen besonders gut an den Herd, weil sie kleinere Füße haben. :-) Können wir die verallgemeinernden Vorurteile zur Abwechslung unterlassen. Christen sind..., Juden sind..., Muslime sind...,  Männer sind..., Frauen sind..., Kinder sind..., Jugendliche sind..., Reiche sind..., Arme sind..., Verharzte sind..., Rentner sind....Niederländer ernähren sich von Gouda und Genever. Alle Schweden sind blond. Mexikaner sitzen unterm Kaktus und trinken Tequilla. Deutsche sind Krauts und sowieso Nazis usw.
Jeder Mensch ist ein vielschichtiges Individuum. Er ist geprägt von seinem Umfeld, seiner Erziehung, seinen Erfahrungen. Wir können uns alle aus Systemen und Verhaltensmustern lösen. Das ist schwer. Es geht.

wallpaper-1019588
Der wilde Mann: Warum Du Initiation brauchst, um deine Männlichkeit zu leben
wallpaper-1019588
Schweiger PopUp Restaurant
wallpaper-1019588
BELGRAD: Wirklich frei
wallpaper-1019588
Indie-Party deluxe – Gewinne 1×2 Karten für das Konzert von Kakkmaddafakka in Heidelberg
wallpaper-1019588
Nicola Conte & Cloud Danko – LOVE FLOWER – A Cosmic Message From The Third World – Vol.10
wallpaper-1019588
Volljährig
wallpaper-1019588
Ravensburger tiptoi CREATE Starter-Set mit Weltreise-Buch
wallpaper-1019588
Die Liste der Verräter