Frau Merkel: es gibt die Europäische Lösung!

Den Begriff „Europäische Lösung“ verwendet für Frau Merkel als eine perfide Bezeichnung dafür, dass sie den Europäern vorzuschreiben gedenkt, was sie zu tun hätten. Was sie damit nämlich meint ist eine zentralistische, diktatorische und vor allem deutsche Lösung, welche mit Zwang in allen EU-Ländern durchzusetzen sei, notfalls mit Finanz-Gewalt, EUGH-Klagen und selbstverständlich auch der Verhetzung von nicht-willigen Regierungen und deren Völker.

Hätte Frau Merkel Ohren, würde sie längst wissen: es gibt die „Europäische Lösung“ der Flüchtlingsfrage!

Immer mehr Länder reihen sich aneinander, welche die nichtdeutsche Version wählen, gegen Volksvermischung, gegen Ansiedelung archaischer Moslems, Terroristen, Vergewaltiger und Sozialschmarotzer.

Ungarn war ein Vorreiter. Polen, Tschechien, Slowakei, Rumänien, Bulgarien, Österreich, neuerdings Italien, Frankreich (faktisch, nicht verbal), Dänemark, sogar Schweden, ganz zu schweigen von Großbritannien, sind heute der Meinung, dass der illegalen Einreise von I-Phone-besitzenden Passverlierern ein Riegel vorgeschoben werden muss, dass Frontex anstatt Schlepperdienste Grenzschutz zu betreiben hat, dass Griechenland sein in der EU höchstes Militärbudget für den Grenzschutz auszugeben hat. Sogar – das ist das besondere heute – Deutschland hat einen Minister, der diese Haltung vertritt: Innenminister Horst Seehofer.

Frau Merkel, es gibt die „Europäische Lösung“! Beendigen Sie das Lamento, und schwenken Sie ein auf die „Europäische Lösung“ der bereits signifikanten Mehrheit der EU-Länder. Beendigen Sie die Sprachdiktatur, indem Sie Wörter und Begriffe zu Ihren Gunsten umdefinieren und „Europäische Lösung“ mit Deutscher und einer eurokratischen Hegemoniallösung gleichsetzen.


wallpaper-1019588
Was du beim Kauf eines Gaming-PCs beachten solltest
wallpaper-1019588
Abstrakte & realistische Kunst im Westend bei Claudia Botz in München
wallpaper-1019588
Fußball-EM: Letzte Chance Portugal
wallpaper-1019588
Thanksgiving Mandala