Fotograf ist nicht meine Freizeitbeschäftigung

Hallo und herzlich Willkommen auf meinem Blog!

In diesem Artikel schreibe ich über meinen BERUF und nicht über eine lustige Freizeitbeschäftigung.

Ich hatte vor kurzem eine Privatkundin, sie war total lieb und nett. Eine Freundin hat sie begleitet. Das Shooting verlief reibungslos und die Kundin war auch super zufrieden mit ihren Bildern. Nur geht es hier und jetzt nicht um ein erfolgreiches Shooting, sondern über eine erstaunte Bemerkung der besagten Freundin.

Als wir ein wenig während dem schminken ins Gespräch kamen, erzählte mir die Kundin etwas über sich. Das finde ich persönlich immer besonders wichtig, um den Kunden die Scheu vor der Kamera zu nehmen. Durch so ein Gespräch werden die Leute gleich locker und sie schenken dir mehr Vertrauen. Als ich dann von ihrer Freundin gefragt wurde was ich beruflich mache, antwortete ich ihr, dass siehst du doch, ich bin Fotograf. Ihr erstauntes Gesicht werde ich so schnell nicht vergessen.

Als sie also erfuhr das ich tatsächlich Fotograf bin, kam von ihr folgende Bemerkung:

    “Damit kann man Geld verdienen? Ich dachte immer so was macht man in seiner Freizeit.”

Nur jetzt mal ernsthaft, ihre Freundin hat für das Shooting bei mir bezahlt, wir führen ein Fotostudio direkt am Schloss Nymphenburg in München (sehr teure Gegend) und das gesamte Equipment hab ich auch nicht geschenkt bekommen. Warum sollte das dann also meine Freizeitbeschäftigung sein? Ich muss dazusagen, die Person, von der ich schreibe, war geschätzt ca. 18 Jahre jung. Weiß man in dem Alter etwa nicht das es den Beruf Fotograf gibt? Nein, natürlich kann/muss man so etwas wissen.

Meine Gedanken gehen bei so einem “Vorfall” immer schnell weiter. Folgende Fragen schossen mir sofort durch den Kopf:

    Wissen junge Menschen kreative Berufe überhaupt noch richtig zu schätzen?
    Wollen alle nur noch TfP?
    Sind heutzutage alle Models, Fotografen, Visagisten, usw.?
    Ist Professionalität nicht mehr wichtig, hauptsache es kostet nix?
    Geht morgen die Welt unter?

Ihr seht, innerlich steigert sich alles bei mir sehr schnell. Da ich Unternehmer bin und von meiner Arbeit lebe, muss ich mir auch immer wieder viele wichtige Fragen stellen, um gegebenenfalls mein Business neu anzupassen. Jetzt hab ich mir aber alles wichtige von der Seele geschrieben und möchte erstmal eure Meinungen wissen.

Kennt ihr solche Bemerkungen von euren Kunden? Wie geht ihr persönlich mit so etwas um? Oder mach ich mir einfach zu viele Gedanken? :D

Mir fällt es wirklich schwer mit solchen Aussagen umzugehen, da ich meinen Beruf sehr liebe und ich kann mir beruflich auch nichts anderes vorstellen zu machen. Da finde ich es auch sehr schade, wenn man solche Berufe nicht richtig schätzt.

Jetzt aber bist DU dran! Schreib mir in die Kommentare wie du das sieht. Ich freu mich drauf :)


wallpaper-1019588
A Clan Called Wu – Enter The Marauders (Wu vocals over ATCQ beats) [Mixtape]
wallpaper-1019588
Für kleine Ingenieure: Eichhorn Constructor PISTENRAUPE & VERLOSUNG
wallpaper-1019588
Manga von 13-Jähriger wird veröffentlicht
wallpaper-1019588
Sword Art Online: Hollow Realization erscheint noch dieses Jahr für die Switch
wallpaper-1019588
Le Butcherettes: Nur nicht verstecken
wallpaper-1019588
Rosalía: Zum Jubiläum
wallpaper-1019588
YouTube schließt unwirtschaftliche Kanäle
wallpaper-1019588
Der “nicht alltägliche Wahnsinn” auf Mallorca