Formel 1: Vorschau Großer Preis von Malaysia 2013

Und weiter geht es nach Malaysia. An diesem Wochenende wird sich  zeigen, welches Team wirklich ein gutes Auto hat, sofern es nicht regnet.

13Allianz F1 02 Malaysia D 72DPI RGB V02 300x168 Formel 1: Vorschau Großer Preis von Malaysia 2013Denn das liebe Wetter wird wie jedes Jahr in Malaysia eine große Rolle spielen. Im Prinzip liest sich der Wetterbericht jedes Jahr gleich. Heiß, hohe Luftfeuchtigkeit, Regen möglich. Und wenn der Regen kommt, dann gleich monsunartig. Der Freitag wird wohl schon mal ins Wasser fallen. Erwartet werden Temperaturen zwischen 32 und 34°C mit einer Regenwahrscheinlichkeit zwischen 70 und 80 %. Samstag hingegen soll es Stand jetzt trocken bleiben während es am Sonntag dann wieder nass werden soll. Eine Herausforderung für die Teams in Sachen Setup. Man wird also vermutlich ein Mischsetup wählen, damit man a) in der Qualifikation nicht zu viel verliert und b) sollte es am Sonntag doch trocken sein nicht ferner liefen fährt.

Soviel zum Wetter, doch kommen wir zurück zum Sepang International Circuit, welcher nun schon seit 1999 im Rennkalender der Formel 1 zu finden ist. Die Strecke ist eine der besseren Strecken die Hermann Tilke konstruiert hat, denn den Autos wird hier alles abverlangt. Es gibt zwei lange Geraden, schnelle Kurven, mittelschnelle Kurven und auch einen langsamen Teil, nämlich den am Ende der Start/Ziel Geraden. Hat ein Auto also Schwächen, dann werden diese hier gnadenlos aufgezeigt, sofern es trocken ist natürlich.

Doch auch die Reifen werden gefordert und es ist nicht nur wegen der Hitze, sondern auch wegen dem Asphalt, der mit zu den rauesten der Saison gehört. Und daher ist es vollkommen logisch, dass Pirelli die Reifenmischungen Medium und Hard an die Strecke liefern wird.

Pirelli selbst rechnet an diesem Wochenende wenn wir ein normales Rennen sehen mit drei Boxenstopps. Man darf gespannt sein, wer wie mit den Reifen zurecht kommen wird, denn es gab ja Teams, die schon in Melbourne mit der Medium Mischung ihre liebe Mühe und Not hatten und das wird bei den hohen Temperaturen und dem Asphalt sicher nicht besser.

Ein Team wäre zum Beispiel Red Bull, die super schnell am Anfang des Stints waren, aber dann relativ krass einbrachen. Das lag durchaus auch am Setup, welches zu sehr auf die Qualifikation getrimmt war, aber eben nicht nur. Das man in diesem Jahr etwas Probleme mit dem Reifenverschleiß hat, deutete sich schon ein wenig bei den Testfahrten vor der Saison an. Dennoch darf man Red Bull natürlich nicht abschreiben.

Ähnlich könnte es auch Mercedes gehen, die zwar auf einer Runde wieder sehr stark sind, aber auf die Distanz gesehen noch weit weg von einem Podium sind. Das altbekannte Problem mit dem man sich schon seit vielen Jahren rumärgert, ist auch in diesem Jahr wieder vorhanden. Dazu kommen diverse Probleme mit der Standfestigkeit des W04 und die dürften bei der Hitze dann auch nicht weniger werden. Am interessantesten wird eher wieder das teaminterne Duell. Hier hatte Hamilton zum Saisonauftakt in Qualifikation und Rennen (auch wenn Rosberg das Rennen nicht zu Ende fahren konnte) klar vorne.

Der Geheimfavorit welcher nach Melbourne eigentlich keiner mehr ist, wird Lotus sein. Der E21 der extrem gut mit den Reifen umging könnte auch in Malaysia wieder ganz oben stehen. Auf die Form von Romain Grosjean sollte man an diesem Wochenende mal etwas genauer achten, sollte er wieder deutlich gegen Kimi abfallen, dann wäre das doch wieder eine recht enttäuschende Vorstellung des Franzosen.

Nicht unterschätzen sollte man auch Ferrari. Der F138 ist gutes Auto, wenn auch nicht das Schnellste, aber der Ferrari geht eben auch relativ gut mit den Reifen um, was für das Rennen wieder entscheidend sein wird. Interessant wird auch hier das teaminterne Duell. Massa war zuletzt mal wieder in der Qualifikation schneller, im Rennen war es dann aber wieder Alonso der klar der stärkere Fahrer war.

Bei Mclaren hofft man auf ein „Chaos Rennen“. Haben wir dieses nicht, dann gibt es auch für den Rennstall aus Woking nichts holen. Das Auto ist schlicht und einfach zu schlecht und frisst zudem auch noch die Reifen und das sah im Regen in Melbourne auch nicht großartig anders aus. Und wenn ein Auto selbst im Regen nicht funktioniert, dann ist das schon ein deutliches Zeichen. Mit viel Glück sind also wieder ein paar Pünktchen drin.

Im Mittelfeld wird es wieder sehr eng zu gehen. Force India hat mich überzeugt beim Saisonauftakt. Der Speed im Rennen war richtig stark. Ob sie dieses Tempo auch in der Hitze von Sepang gehen können wird sich zeigen. Was Sauber wirklich kann werden wir wohl auch erst an diesem Wochenende sehen. Hülkenberg bekommt ein komplett neues Chassis aufgebaut, um wirklich sicherzugehen, dass das Problem nicht mehr auftritt.

Gespannt darf man auch auf Williams sein, die bei den Testfahrten noch ganz gut waren, während in Melbourne dann gar nichts mehr ging und wir den üblichen Maldonado sahen. Sollte auch an diesem Wochenende nichts gehen, dann sind die Probleme bei Williams doch größer als erwartet.

Auch die Leistung von Toro Rosso wird interessant sein. Der italienische Rennstall war im Rennen deutlich besser unterwegs als in der Qualifikation, aber um in die Punkte zu fahren fehlt dann leider doch noch ein bisschen was. Aber je nach dem was für ein Rennen sehen werden, könnte es durchaus für ein paar Punkte reichen.

Noch einen Blick auf die „Hinterbänkler“. Marussia hat in Form von Jules Bianchi in Melbourne mehr als überzeugt. Deutlich schneller als die Caterham und die elftschnellste Rundenzeit für den Franzosen. Die Kooperation mit Mclaren scheint sich durchaus bezahlt zumachen. Und auch an diesem Wochenende wird es wieder so sein, dass Marussia vor Caterham liegt.

Zum Schluss noch ein Blick auf die DRS Zonen. Es wird zwei geben und nicht wie im Podcast genannt eine. Vielen Dank an dieser Stelle an Motorsport-Total.com für diese Falschmeldung. Wo auch immer diese her kam. Die erste DRS Zone wird auf der Start/Ziel Geraden sein, die zweite auf der Gegengeraden. Anders als noch in Melbourne wird hier der Abstand zum Vordermann vor jeder der DRS Zonen gemessen.

Früh aufstehen ist zumindest zu den freien Trainings angesagt. 02:55 Uhr geht es heute Nacht bereits mit dem 1. Training los.  Das Rennen startet am Sonntag zum Glück erst um 09:00 Uhr. Alle Sendezeiten findet ihr wie immer in unserem TV Planer.

Nicht vergessen solltet ihr unser Formel 1 Tippspiel. Euren Qualifikationstipp als auch euren Renntipp könnt ihr bis 30 Minuten vor Start abgeben. Viel Spaß beim Tippen!


wallpaper-1019588
Glutenfreie Schokoladentorte von Anna
wallpaper-1019588
5 Ausreden, warum man dich nicht bezahlt
wallpaper-1019588
Ein neuer Onlineshop für glutenfreie Produkte – Bezgluten.de
wallpaper-1019588
Aktualisierte Kinoliste zu Kimi no na wa – your name. veröffentlicht!
wallpaper-1019588
Marina Hoermanseder und die Austrias next Topmodels in Fürstenfeld
wallpaper-1019588
Skitour: Über den Rumpler auf den Hohen Dachstein
wallpaper-1019588
Top Ten Thursday #39
wallpaper-1019588
In Sicherheit