Formel 1: Vettel holt Pole im verregneten São Paulo

F1 Grand Prix of Brazil - Qualifying

F1 Grand Prix of Brazil - Qualifying Auch im Nassen ist der vierfache Weltmeister eine Klasse für sich: Im entscheidenden Q3 des heutigen Qualifyings setzte sich Vettel erneut an die Spitze zu seiner bisher insgesamt 46. Pole Position.

Es regnet mal wieder in Interlagos, worauf sich die Fahrer bereits im gestrigen Freitagstraining einstimmen konnten. Wie auch das vorige 3. Freie Training war es im Qualifying durchgehend mal mehr, mal weniger nass. Dennoch nahm die Session zunächst ihren normalen Lauf, was sich gegen Ende von Q2 schlagartig änderte: Ein Dreher von Sergio Perez mit einem darauffolgenden Einschlag in die Barriere beendete sein Qualifying vorzeitig, auch wenn er unabhängig davon von der Platzierung her ohnehin außerhalb der Top Ten war.

Während das Auto weggebracht wurde, kam immer mehr Regen und Pfützen rund um die Strecke sammelten sich soweit, dass die Rennleitung entschied, zunächst einmal zehn Minuten zu pausieren um mit dem Medical Car selbst die Streckenverhältnisse zu prüfen.

Die Verzögerungsmeldungen um jeweils zehn Minuten wiederholten sich mehrfach, bis schließlich um 15:30 Uhr Ortszeit und einer gesamten Pause von 45 Minuten endlich die finale Qualifying-Session, das Q3, von der Rennleitung freigegeben wurde. Beide Red Bulls fuhren als erste auf die Strecke und setzten ihre Bestzeiten mit den sogenannten ‘Heavy Wets’, den Reifen für richtigen Regen. Romain Grosjean schickte sich an, diese Zeiten zu unterbieten, entschied sich aber dann am Ende seiner schnellen Runde an die Box zu fahren.

Er wagte es als erster Fahrer auf die Intermediate-Reifen mit weniger Profil zu gehen, worauf die Konkurrenz anschließend nachzog. Auch wenn der Lotus-Pilot im ersten Sektor Rückstand hatte, konnte er den Zeitverlust zum Ende der Runde in einen Vorsprung von über einer Sekunde ummünzen. Doch das reichte nicht, da die verbliebenen Gegner die Zeit wiederum unterbieten konnten. Sebastian Vettel führte zunächst eine Sekunde vor Mark Webber, ehe sich Nico Rosberg auch verbesserte, aber trotz zwei Versuchen nicht an Sebastian Vettels Rundenzeit herankam.

Der Mercedes-Pilot ist wie auch der Polesetter selbst vom Abstand zwischen den ersten beiden Positionen überrascht, freut aber dennoch über seine heutige Leistung, was ihn für das Rennen optimistisch stimmt: “Es ist ein toller Ort um morgen zu starten – die erste Reihe der Startaufstellung.”

Auch Alonso bewies einmal mehr eine Glanzleistung mit seinem unterlegenen Ferrari unter nassen Bedingungen. Der Spanier wurde am Ende hinter den beiden Deutschen Dritter und komplettierte damit die Top 3. Mark Webber wird morgen in seinem letzten Formel 1-Rennen als Vierter an den Start gehen. Mercedes-Pilot Lewis Hamilton geht vor Romain Grosjean als Fünfter ins Rennen. Die beiden Toro Tosso-Piloten zeigten eine starke Leistung mit den Plätzen 7 und 8 sogar vor Lokalmatador Felipe Massa.

Nico Hülkenberg konnte heute noch für keine Überraschung sorgen und wurde nur Zehnter während es für Rückkehrer Heikki Kovalainen mit Platz 11 diesmal nicht für die Top Ten reichte. Bezüglich der Wettervorhersage für das morgige Rennen ist man aufgrund verschiedener Wettermeldungen geteilter Meinung: Es könnte so werden wie heute oder das Regengebiet zieht weiter. Aber ob mit oder ohne Regen dürfte dennoch mit einem spannenden Rennen zu rechnen sein, auch wenn es unseren vierfachen Weltmeister wieder davonziehen könnte…

Ergebnis Qualifying

1 Sebastian Vettel Red Bull Racing 1:26.479
2 Nico Rosberg Mercedes 1:27.102
3 Fernando Alonso Ferrari 1:27.539
4 Mark Webber Red Bull Racing 1:27.572
5 Lewis Hamilton Mercedes 1:27.677
6 Romain Grosjean Lotus 1:27.737
7 Daniel Ricciardo Toro Rosso 1:28.052
8 Jean-Eric Vergne Toro Rosso 1:28.081
9 Felipe Massa Ferrari 1:28.109
10 Nico Hülkenberg Sauber 1:29.582

11 Heikki Kovalainen Lotus 1:27.456
12 Paul di Resta Force India 1:27.798
13 Valtteri Bottas Williams 1:27.954
14 Sergio Pérez McLaren 1:28.269
15 Jenson Button McLaren 1:28.308
16 Adrian Sutil Force India 1:28.586

17 Pastor Maldonado Williams 1:27.367
18 Esteban Gutiérrez Sauber 1:27.445
19 Charles Pic Caterham 1:27.843
20 Giedo van der Garde Caterham 1:28.320
21 Jules Bianchi Marussia 1:28.366
22 Max Chilton Marussia 1:28.950


wallpaper-1019588
Das Stellenanzeiger ABC Teil I
wallpaper-1019588
Konzert & Lesung
wallpaper-1019588
Heimische Kräuter – nicht nur lecker, sondern auch gesund
wallpaper-1019588
digitec.ch ist jetzt offizieller Partner von OnePlus – zur Feier gibt’s das OnePlus 6 für 599 Franken
wallpaper-1019588
Fontaines D.C.: Viel unterwegs
wallpaper-1019588
Dido: Keineswegs vergessen
wallpaper-1019588
Im Bann der Killerviren. Das lief im Oktober 2018.
wallpaper-1019588
Das Internet ist kein rechtsfreier Raum