Formel 1: Hamilton-Sieg wird zur Nebensache

148590869-3221115102014

148590869 3221115102014 300x200 Formel 1: Hamilton Sieg wird zur Nebensache Hamilton konnte seinen Teamkollegen Nico Rosberg in der Regenschlacht von Suzuka niederringen und zum dritten Sieg in Folge fahren. Doch die Formel 1-Welt interessiert momentan nur eins: Die Gesundheit von Jules Bianchi.

Erst mal der Reihe nach: Gemäß den Vorhersagen war es schon vor dem Rennstart nass und es kam zu einem Start hinter dem Safety Car. Doch die Fahrer fingen sich gleich an sich über die Streckenverhältnisse zu beschweren und Marcus Ericsson drehte sich sogar. Somit wurde entschieden die rote Flagge zu schwenken und das Rennen zunächst einmal zu unterbrechen. Interessanterweise führte das Safety Car das Feld anschließend in die Boxengasse – eine alternative Variante für die sich die Rennleitung entscheiden kann. In der Vergangenheit positionierte man sich ja im Regelfall auf der Start-Ziel-Geraden.

Der Restart

148590869 3823115102014 300x199 Formel 1: Hamilton Sieg wird zur NebensacheDoch die Pause war nicht für lang: Um 15:25 Uhr Ortszeit wurde das Feld zur Fortführung der dritten Runde wieder auf die Strecke geschickt und plötzlich sah man nach wenigen Kurven einen Ferrari auf der Strecke stehen: Fernando Alonso musste wie bereits in Monza das Rennen vorzeitig mit einem technischen Defekt beenden.

Es dauerte dann noch bis zum Ende der neunten Runde bis das Rennen dann endlich freigegeben wurde. Hamilton war schon in Lauerstellung und Button wagte gleich einen Wechsel auf Intermediates. Dieser Schritt wurde in den folgenden Runden vom Rest des Feldes kopiert, woraus Button einen Vorteil ziehen und auf den dritten Platz vorrücken konnte.

Die Williams hatten auch wie bisher in dieser Saison Probleme im Nassen. Die Red Bulls konnten problemlos vorbeiziehen – Daniel Ricciardo gelangen sogar schöne Überholmanöver durch die S-Kurven.

Vorne bahnte sich dann so langsam ein Duell zwischen den Silberpfeilen an. Rosberg, der mit Übersteuern zu kämpfen hatte, sah seinen Teamkollegen im Rückspiegel immer näher kommen. Da der Regen zunehmend weniger wurde, gab die Rennleitung ab Runde 25 das DRS frei, was Hamilton im Kampf gegen Rosberg natürlich geholfen hat.

Auch wenn sich Hamilton in Runde 27 in der ersten Kurve einen Ausritt erlaubte, vollzog er zwei Umläufe später einen Überholvorgang mit DRS-Hilfe auf der Start-Ziel-Geraden. Er konnte sich daraufhin problemlos von Nico Rosberg absetzen.

Stärkerer Regen und die Unfälle von Kurve 7

Marussia 15493 HiRes 300x200 Formel 1: Hamilton Sieg wird zur NebensacheRunde 41, Reihenfolge: Hamilton, Rosberg, Vettel, Button, Ricciardo, Hülkenberg, Bottas, Massa. Der Regen wurde plötzlich wieder stärker und die Rennleitung deaktivierte prompt das DRS. Eine Runde später verlor Adrian Sutil in der letzten der S-Kurven durch Aquaplanning die Kontrolle über seinen Sauber und schlug in die Streckenbegrenzung ein. Der Gräfelfinger konnte unverletzt aussteigen.

Zur Bergung des Fahrzeugs wurde in dem Bereich “doppelt gelb” geschwenkt. Eine Runde später kam Jules Bianchi an der gleichen Stelle ins Schleudern. Da der Radlader aber gerade dabei war, den Sauber aus dem Weg zu räumen, war der Zeitpunkt des Abflugs für den Marussia-Piloten denkbar ungünstig.

Durch den nicht im TV-Bild zusehenden Zusammenstoß mit dem Bergungsfahrzeug wurde unter anderem der Überrollbügel des Marussias abgerissen. Zunächst wurde das Safety Car zusammen mit dem Medical Car rausgeschickt. Der bewusstlose Bianchi wurde aus dem Wrack befördert und ärztlich behandelt, bevor er per Krankenwagen mit Polizeieskorte ins Universitätsklinikum Mie gebracht wurde. Die Diagnose: Schwere Kopfverletzungen. Die direkt durchgeführte Not-OP wurde laut französischen Medien inzwischen abgeschlossen. Nun gilt es abzuwarten und das beste für Bianchi zu hoffen.

Der Sport trat durch diesen Vorfall in den Hintergrund: Die letzte Safety Car-Phase nutzten zwar einige aus um Reifen zu wechseln, doch es dauerte nicht lange bis erneut die rote Flagge geschwenkt wurde. Aufgrund der Umstände hat man dann auch entschieden, das Rennen nicht mehr fortzusetzen. Der Stand von Runde 44 wurde den Regeln entsprechend als Endresultat genommen. Die Stimmung auf dem Podium war entsprechend betrübt, da die Fahrer schon über den ernsten Zustand Bianchis informiert worden sind.

Rennergebnis
01 Lewis Hamilton Mercedes 44 Runden 1:51:43.021 Std
02 Nico Rosberg Mercedes +9.1 Sek
03 Sebastian Vettel Red Bull Racing +29.1 Sek
04 Daniel Ricciardo Red Bull Racing +38.8 Sek
05 Jenson Button McLaren +67.5 Sek
06 Valtteri Bottas Williams +113.7 Sek
07 Felipe Massa Williams +115.1 Sek
08 Nico Hülkenberg Force India +115.9 Sek
09 Jean-Eric Vergne Toro Rosso +127.6 Sek
10 Sergio Perez Force India +1 Runde
11 Daniil Kwjat Toro Rosso +1 Runde
12 Kimi Räikkönen Ferrari +1 Runde
13 Esteban Gutierrez Sauber +1 Runde
14 Kevin Magnussen McLaren +1 Runde
15 Romain Grosjean Lotus +1 Runde
16 Pastor Maldonado Lotus +1 Runde
17 Marcus Ericsson Caterham +1 Runde
18 Max Chilton Marussia +1 Runde
19 Kamui Kobayashi Caterham +1 Runde
20 Jules Bianchi Marussia  Runde 41, Unfall
21 Adrian Sutil Sauber Runde 40, Unfall
DNF Fernando Alonso Ferrari Runde 2 Elektronik


wallpaper-1019588
Rotkohlsuppe
wallpaper-1019588
5. Artikel erfolgreiches Selbstmanagment für die Arbeit – 5 hilfreiche Tipps für gespeicherte Suchen im Alltag
wallpaper-1019588
Google Pixel 3 (XL): Präsentation doch “erst” am 9. Oktober 2018?
wallpaper-1019588
Huawei P Smart kommt definitiv am 1. Februar 2018 in die Schweiz
wallpaper-1019588
Erregend Schlafzimmer Komplett Günstig Ideen
wallpaper-1019588
Excel CSV Import mit falschen Umlauten in 2 Minuten fixen
wallpaper-1019588
Astrolapp Live Planeten- und Sternkarte, Boxes Drop – Tower block und 7 weitere App-Deals (Ersparnis: 23,61 EUR)
wallpaper-1019588
Freitag, Zugvögel, Zwiebelkuchen und das Wochenende