For Pastaholics Only


For Pastaholics Only
Wenn ich gefragt werde, was meine Lieblingsfarbe ist, bin ich meistens ziemlich ratlos. Auf eine einzige Farbe festlegen? Das kann ich gar nicht! Ich mag sie alle gerne, ich bin so froh, daß die Welt so bunt ist. Und außerdem wären die anderen Farben ja wahrscheinlich ganz traurig, wenn sie nicht die Nummer eins wären.
Lieblingsessen ist genauso schwierig. Lieblingsessen nach Jahreszeiten, nach Ländern, nach süß oder herzhaft, nach warm oder kalt oder wie auch immer, es gibt so unendlich viele wunderbare Rezepte! Klassiker oder ganz neu Entdeckte, je nach Stimmung, Lust und Laune oder Anlaß. Ich habe einfach kein Lieblingsgericht, genau wie ich auch keine Lieblingsfarbe, keinen Lieblingssänger, Lieblingsschauspieler und kein Lieblingskind habe. Ich liebe die Vielfalt und Andersartigkeit.
For Pastaholics Only
Ein Lieblingskochbuch habe ich dementsprechend natürlich auch nicht. Wie auch! Gibt es doch überall so viel Wunderbares auszuprobieren und anzuschauen.
Aber, und jetzt muß ich euch etwas gestehen, hätte ich ein Lieblingskochbuch, so wäre das zur Zeit wahrscheinlich dieses. (Nicht traurig sein, ihr anderen, euch habe ich natürlich auch noch lieb.)
Nicht nur, daß die ganze Aufmachung, die Bilder, das Design, das Papier, einfach alles sooooo wunderschön ist, nein, die Rezepte darin sind einfach eine Wucht. Eine richtige Wucht.
For Pastaholics Only
Ich weiß gar nicht, soll ich gleich alle Rezepte ausprobieren? Wenn ja, welches zuerst? Welches danach? Alle auf einmal? Wer soll das alles essen? Oder schaue ich mir den ganzen Tag lang einfach immer wieder diese wunderbaren Bilder an?
Für den Anfang habe ich diese köstlichen Fettuccine mit Scampi, getrockneten Tomaten und Basilikum ausprobiert, die lächelten mich schon beim ersten Durchblättern so freundlich an. Ich habe das Rezept dabei ein bißchen abgewandelt, die Mengen etwas verändert und die Creme Double durch normale Sahne ersetzt.
For Pastaholics Only
Dieses Rezept ist echt der Wahnsinn. Eine ganz besondere Art von Tomatensauce, durch Vermouth ganz wunderbar aufgepeppt und mit Frühlingszwiebeln und Basilikum köstlichst aromatisiert. Und wer keine Meeresfrüchte mag, der tauscht die Scampi einfach gegen Hähnchenbrustfilet. Oder lässt beides komplett weg für die vegetarische Variante.
Und hier ist meine Abwandlung des Rezeptes, bittesehr:
For Pastaholics Only
Das müßt ihr unbedingt ausprobieren. Auch wenn ich kein Lieblingsessen habe, Pasta geht immer. Immer sehr gerne. Schließlich bin ich neben Chocoholic, Cookbookaholic auch ein bekennender Pastaholic. 
For Pastaholics Only
Wie ist das bei euch? Habt ihr ein ganz bestimmtes Lieblingsessen? Eins, das immer geht? Das Mama immer kocht, wenn ihr auf Heimatbesuch weilt? Mit dem ihr euch selbst zwischendurch belohnt? Oder seid ihr genauso entscheidungsschwache Geschöpfe wie ich?
For Pastaholics Only
Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Tag! Macht es euch noch so richtig nett, egal ob mit Feiertag oder ohne.
Liebe Grüße,
Isabelle

wallpaper-1019588
Clash of the cultures
wallpaper-1019588
2017 – you’ve been good.
wallpaper-1019588
AIDA Cruises legt zum Black Friday… tolle Deals!
wallpaper-1019588
Kleine Reibn: Großes Skitouren-Kino
wallpaper-1019588
MagicMirror 7.5 eInk/ePaper Bilderrahmen mit einem Raspberry Pi Zero W
wallpaper-1019588
Gewinne 1×2 Karten für das Konzert von Jungstötter beim Prêt à Ecouter in Heidelberg
wallpaper-1019588
YouTube Premium und YouTube Music ab sofort in der Schweiz verfügbar
wallpaper-1019588
The Postie stellt vor: Flohio ist der neue, wütende Grime-Star aus UK