FOOD & LIFE 2017 – der erste Tag von Münchens größter Food-Messe - + + + 306 Aussteller ++ separate Start Up-Area ++ Genusswerkstatt Bayern ++ Manufakturen & Co. + + +

FOOD & LIFE 2017 Ueberblick

Food & LIFE Logo[Anzeige]

FOOD & LIFE 2017 | ein Rückblick auf den ersten Tag – Heute war der erste Tag der 5-tägigen FOOD & LIFE 2017 in München. Seite heute 09:30 Uhr morgens sind die Tore und Türen der Messe München geöffnet und jung und alt, groß und klein, Profi und Hobby-Foodfan sind eingeladen, auf die FOOD & LIFE 2017, Münchens größte Foodmesse, zu kommen. Heuer sind es 306 Aussteller in der Halle. Im Vergleich zu 2016 mit 287 Ausstellern, fast noch einmal 20 mehr – Tendenz steigend. Wer gerne isst, trinkt, neues kennenlernt und genießt, den nehme ich jetzt gerne bei meinem Rückblick auf den heutigen ersten Messetag mit. (Hier könnt ihr außerdem nochmal über die „Vorankündigung der FOOD & LIFE 2017“ nachlesen.)

Food & LIFE 2017 Ueberblick -19

Knusperreich: Bio-Cookies aus Passau

Ein erster Rundgang

Erst einmal heißt es ankommen und einen Überblick verschaffen. Wenn man in die große Halle, überall mit spannenden Ständen und Ausstellern bestückt, hereinkommt, weiß man erst mal nicht direkt wo hin. Dabei helfe ich euch nun: Unterteilt ist die Halle der FOOD & LIFE 2017 in sechs verschiedene Bereiche bzw. Areas. Um diese Bereiche herum sind thematisch die entsprechenden Stände, Aussteller und Stationen platziert. Die sechs Bereiche untergliedern sich in die „Kochbühne“, welche täglich mit spannenden Kochshows begeistert. Von Profiköchen wird am Herd gezaubert, gezeigt, erklärt und vorgeführt. Direkt nebenan, die „Kaffeehaus München“-Area. Neu ist heuer, dass anders als die letzten beiden Jahre, nicht mehr die so beliebte Kaffee-Weltmeisterschaft stattfindet. Das hat damit zu tun, dass diese alle zwei Jahre den Standort wechselt. So erwarten euch andere Kaffee-Highlights und Stände in diesem Jahr (auch spannende Kaffee-Workshops und Seminare in dem Bereich „Genusstreffpunkt für Seminare“). Stimmig zu jedem Mittelpunkt der einzelnen Bereiche, sind thematisch die jeweils passenden Aussteller platziert. Bei Kaffee zum Beispiel die unterschiedlichen Bäcker, Confiserien, Eis-, Pralinen- und Gebäckanbieter; bei der erwähnten Kochbühne kleine Manufakturen, die mitunter köstliche Produkte zum Kochen anbieten. Area Nummer drei, ist die „Genusswerkstatt Bayern“, welche mir besonders gefällt. Sie überzeugt mit heimischen Qualitätsprodukten aus Bayern und lädt dazu ein, die Produkte aus der eigenen Region besser kennen und schätzen zu lernen sowie dafür sensibilisiert zu werden. Area Nummer vier – die „Best Steak FIRE & FOOD“- Area, samt Spirit-Bar ist was für Fleisch- und Spirituosen-Fans. Alles rund um das Thema Fleisch, dessen Zubereitung und Co. sowie alles über Bier, Whisky und Co. findet sich hier. Auch Oliven-Öle, Weine und andere Spezialitäten könnt ihr an diversen Ständen verkosten, vergleichen und euren Favoriten entdekcen. An den seitlichen Gängen, entlang dieser vier Bereiche, sind weitere Stände aufgebaut – jeweils angepasst an die Area und das entsprechende Themengebiet. Mit dem Seminarbereich und der Start up Area sind die sechs Bereiche komplett und sorgen für eine gut strukturierte Aufteilung innerhalb der FOOD & LIFE  2017. (Pläne hängen und liegen überall aus.)

Food & Life 2017 Ueberblick

Bei der Start up Area zu finden: „Paulikocht“

FOOD & LIFE 2017 – die Start up Area

Ganz besonders spannend ist für mich die Start up Area, welche verschiedene Start ups  – überwiegend aus München – vorstellt: So gießt HEILAND Liqueur seinen köstlichen Liqueur aus (hier mehr erfahren), die Jarfood GmbH stellt gesundes Essen (hier nachlesen) und feine Apfelessig-Säfte in verschiedenen Sorten im Glas bzw. in der Flasche vor; die SUPERDRINK GmbH macht den Namen zum Programm und lässt super gesunde Regenerations- und Energy-Drinks verkosten, während die Lunch Vegaz GmbH mit biologischem Mittagessen aus aller Welt für jedermann überzeugt. Die Grizzly Snacks UG zeigt seine verschiedenen Sorten Beef Jerky (Trockenfleisch) aus dem Sortiment (spannend und unbedingt probieren!); die Terra Scra GmbH beweist mit „Olive Joy“, was man alles mit gutem Olivenöl anstellen kann und die regionale nearBees GmbH überrascht mit bayerischen und Münchner Honig in verschiedenen Sorten (außerhalb der Messe zum Beispiel hier zu bekommen). Die Start up-Gründerin Anja Licht gewann mit ihren Produkten übrigens den „Crowdfunding Food Contest“, macht sich inzwischen mit der „Paulikocht GmbH“ mehr und mehr einen Namen und zeigt auf der FOOD & LIFE 2017 ihr Sortiment (hier mehr dazu lesen).

Schon dieser kleine „fixe Überblick“ über die einzelnen Bereiche und die Start up Area zeigt, wie vielfältig die FOOD & LIFE 2017 aufgestellt ist. So verbrachte ich in der Start up-Ecke schon knapp eine Stunde, kam immer wieder zurück, probierte und verkostete und vergaß glatt, dass hinter mir noch eine Halle mit gut 300 weiteren Anbietern liegt. 🙂 Weiter geht´s also. Die meisten Stände habe ich mir im Detail angesehen, ein wenig geschnackt, probiert und fotografiert für euch. Ein paar davon, möchte ich euch näher vorstellen, vorab aber mein Tipp: Unbedingt bei den Start ups vorbei schauen und von links nach rechts alles einmal durchprobieren und Weihnachtsgeschenke shoppen. Weiter geht´s….

Food & LIFE 2017 Ueberblick -34

Will man hier nicht gleich zugreifen?

Besuch anderer Stände und Aussteller

Einer meiner ersten Stationen war „Knusperreich“. Das Team und die Gründerin Angelika Reiter, bieten super köstliche Bio-Cookies an. Hergestellt werden diese in Passau, vertrieben ebenfalls dort. Aktuell gibt´s (neben dem Online-Shop) noch keine Münchner Anlaufstelle (außer die FOOD & LIFE die kommenden Tage – also auf!) für die Kekse. Toll auch: Die Knusperreich „München-Dose“ (erhältlich auf der Messe), welche es ermöglicht sechs (der insgesamt 24 Sorten) auszuwählen und in einer Dose mitzunehmen. Auch ideal als Geschenk für zwischendurch oder zu Weihnachten.

Food & LIFE 2017 Ueberblick -50

„Eat a Rainbow“ – macht euer essen bunt und geschmackvoll!

Für jeden Teefan, dürfte der Stand von „CHAYOU“ interessant sein. Feinster Tee von japanischen Teeplantagen in Nagasaki. Der hochwertige Tee kann kalt oder warm genossen werden und hat ein angenehmes und sehr dezentes Geschmacksprofil. Vor Ort ist der Gründer und Tee-Plantagen Besitzer Masatoshi, welcher mit seinem Team den Tee für euch zubereitet und ausschenkt. Am Stand könnt ihr alle Fragen zu dem Tee stellen und auch Geschenk-Sets für Zuhause kaufen. Cha You steht übrigens für Tee (Cha) Freund (You), also Teefreund. (Den Tee kann man auch bei Feinkost MIKADO (Baaderstraße), in den fünf Höfen oder im „The Victorian House“ kaufen. Die Chance all eure Fragen zu stellen, den Tee kalt und heiß zu verkosten und unterschiedliche Sets zu kaufen, habt ihr jetzt aber nur bis 3. Dezember auf der FOOD & LIFE.)

Ein Highlight war auch der Stand der Confiserie SIMON, welche seit 1903 Schokolade, Pralinen, Punch und Eierlikör in bester Qualität herstellt – ebenfalls eine Passauer Manufaktur. Die Schokolade für die unterschiedlichen Köstlichkeiten und guten Pralinen stammt aus der Schweiz – gekauft werden kann jetzt auf der Messe, in Passau und online. Schaut unbedingt vorbei und probiert den, bewusst extrem heiß servierten, Punsch der Confiserie Simon. Fein und auch in großen Flaschen vor Ort käuflich zu erwerben (…für die kuschelige Punschzeit unterm Weihnachtsbaum… ;-))

Food & LIFE 2017 Ueberblick -50

Besuch in der Genusswerkstatt Bayern

Mein nächster Halt führte zum mittig platzierten Stand der Area „Genusswerkstatt Bayern“ – die Area, welche mit bayerischen Produkten auftrumpft und zeigt, was „bei uns“ alles verfügbar ist. Kennenlernen durfte ich in diesem Rahmen die Gebrüder Neumeier, welche sich als erstes Team an die Verarbeitung (von der Landwirtschaft bis zur Veredelung) der bayerischen Haselnuss herangetraut haben. So gibt´s neben köstlichen bayerischen Bier und Käse, auch diverse Leckereien von der bayerischen Haselnuss. Fragen könnt ihr vor Ort alles, was euch zu den Produkten interessiert. So erfuhr ich zum Beispiel, dass die Haselnuss aus Bayern, wesentlich weniger zur Pilzbildung neigt als andere Haselnusssorten und so in der Verarbeitung einige Vorteile mit sich bringt. Probiert wurde Haselnussöl, Haselnuss in einer Zimt-Zuckerkruste (nicht verwechseln mit dem Geschmack der „gebrannten Mandel“), Haselnuss-Mus und vieles mehr. Traut euch auch ein zwei Takte mit dem dortigen Bier-Sommelier zu quatschen. Spannend ist nämlich auch, dass die Genusswerkstatt Bayern als eine ihrer „Säulen“, die Ausbildung zu verschiedenen Sommeliers (Wein-, Käse-, Bier-, etc.) anbietet. Eine Area, die ihr auf jeden Fall aufsuchen solltet – und zwar mit ausreichend Zeit.

Eine Station an welcher ich zweimal Halt machte um mich detailliert mit dem Produkt auseinander zu setzen, war jener, der Garmischer WILDKAFFEE-Rösterei. Toll! Eine 2007 gegründete Firma, welche 16 unterschiedlichsten Kaffee-Mischungen (überwiegend Arabica-Mischungen) anbietet – dazu kommen noch vier bis sechs saisonbedingte Sorten. Der Inhaber Leonhard Wild („Hardi“) steht selbst an der Maschine, mixt Cappuccino, zaubert besten Espresso und steht euch Rede und Antwort für alle Fragen rund um den WILD Kaffee, die Röstung, die Marke und Co. Wenn ihr Kaffee mögt, könnt ihr für zu Hause den 1-Kilo oder 200-Gramm-Beutel kaufen, euch beraten lassen und natürlich auch durchprobieren. So erfuhr ich auch, dass im Frühjahr 2018 eine WILD-Showrösterei geplant ist, welche es dann ganzjährig ermöglicht feinen Kaffee der WILD-Crew zu verkosten.  (Mein Tipp: Kaffee und Logo-Socken vor Ort shoppen. Seht selbst nach… ;-))

Food & LIFE 2017 Ueberblick -50

„Endlich wos Gscheid´s“ zeigt Muttis Rezepte im Glas.

Wer gerne kocht, schaut bei „honeyfaktur“ und Paul Büki vorbei. Dort gibt´s 12 verschiedene Sorten Honig, die aber nicht unbedingt auf dem Brot, sondern viel mehr im Kochtopf, auf dem mit Lachs belegten Brot oder ähnlichem landen sollen. Auch Klassiker sind dabei. Die Sorten können im 50, 100 oder 250 Gramm-Gläschen für 3,50€, 6€ oder 10€ gekauft werden und überzeugen mit Kreationen wie Wasabi, Limette und Yuzu. Toll! Zum Probieren für daheim oder auch verschenken zu Weihnachten bietet sich das 12er-Set mit zwölf 50Gramm-Gläschen (für 29€) an. Schaut vor Ort vorbei und lasst euch gerne von dem gelernten Imker an seinem Stand beraten.

Wenn euch der Hunger vor Ort packt, macht halt bei Burgis! Der „Knödelliebe“-Experte auf der FOOD & LIFE. Ich traue mich zu behaupten, dass fast jeder, der Knödel mag (…also jeder…;-)) einen von Burgis auf dem Teller und folglich im Magen hatte. Beim Burgis-Stand vor Ort, könnt ihr die Knödel in Form verschiedener Gerichte verkosten, in Miniatur-Form probieren und natürlich auch gekühlt in unterschiedlichen Varianten für zu Hause mitnehmen. (Burgis beliefert übrigens über 2/3 der Wiesn mit Knödel und unzählige Gastronomien in München.) Vor Ort könnt ihr die Knödel natürlich auch innerhalb der „Entenbraterei“ (mit Biergarten-Stimmung unterhalb des Messedachs) genießen. Also merken: Burgis Knödel essen!

Und so könnt ich eigentlich endlos weiter machen. Auch ganz spannend: Die vielen Gin-, Whisky-, Vodka- und Spirituosen-Anbieter. Viele regionale Anbieter wie „The Duke“, „Soul of Bavaria“, „Del Fiore“, mit dem mitunter besten Eis der Stadt und viele mehr sind vor Ort. Auch Anbieter von bestem Schweizer Käse (…ich habe natürlich zugeschlagen…) ist Teil der Messe. Es lohnt sich mit jedem Stand, Meter und Schritt einmal mehr vorbei zu schauen. Auch toll, für die Küchenfüchse unter euch: „backdeinbrot“, die mit köstlichen Brotmischungen vor Ort sind. Auch interessant, ist die Pralinenschule von Kerstin Spehr, welche mit einem kleinen Pralinenladen in der Neuhauser Schulstraße München und die FOOD & LIFE versüßt. Länger hängen blieb ich auch bei „Endlich wos Gscheid´s“ – wie der Name verrät bayerisch, aus Unterhaching und spezialisiert auf handgemachte und liebevoll eingeweckte Schmankerl „von der eigenen Mama“ nach traditionellen Familienrezepten. Sehr köstlich!

Food & LIFE 2017 Ueberblick -26

Grüner Tee aus Japan. Erfrischend anders!

Damit ihr mir jetzt nicht die restlichen Messetage mit lesen verbringt, höre ich auf und hoffe, ich habe euch ein wenig Vorfreude auf das (hoffentlich der FOOD & LIFE vorbestimmte) Wochenende gemacht. Wir sehen uns sicherlich, ich schau natürlich auch nochmal vorbei. Schon allein, für den Munich Whisk(e)y Market am 2. und 3. Dezember 2017 – ich werde berichten.

Mein Tipp für euren Besuch auf der FOOD & LIFE 2017

Kommt unbedingt schon am Morgen, kommt hungrig, bringt eine leere Tasche mit und zieht flache Schuhe an. 🙂 Ich habe fast alles davon nicht befolgt (außer das mit dem Morgen ;-)) und musste vor Ort improvisieren. Die Halle ist gut beheizt, Jacken könnt ihr an der stets gut besetzten und somit nie überfüllten Garderobe abgeben. Da sich die FOOD & LIFE über eine große Fläche erstreckt, wird´s nicht so eng wie im Wiesnzelt, aber schon gemütlich. Keine Sorge aber, ihr werdet an jedem Stand ohne Gedränge oder langes warten freundlich bedient und zum Probieren eingeladen. Die Tickets liegen bei 13€ pro Tag, bzw. könnt ihr euch auf der Website über Preise, Ermäßigungen, Anfahrt, Öffnungszeiten, Aussteller und Co. informieren. Da mein Herz dem Essen und Genießen verschrieben ist, habe ich es heute einfach nicht mehr auf die angrenzende Heim & Handwerk-Messe geschafft. Vielleicht die kommenden Tage. Für euch aber noch mehr Anlass schon um 09:30 Uhr zu kommen um beide Messen besuchen zu können.

+++ Dieser Artikel entstand in Kooperation mit der FOOD & LIFE. Danke! +++
(Bilder Credits: Titelbild, „Endlich wos Gscheid´s“,  „Paulikocht“ und „Eat a Rainbow“: GHM/Lukas Barth)

Kontakt für Anfragen

FOOD & LIFE 2017 – Messe für Essen, Trinken und Genießen
Website
Öffnungszeiten: 29.11. / 30.11. / 01.12. / 02.12. / 03.12.2017 von 09:30 Uhr bis 19:00 Uhr
Facebook-Fan werden
Kontakt via Email



Bilder:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Weitere Artikel:

  • VORANKÜNDIGUNG: FOOD & LIFE 2017 am 29.11. – 03.12.2017VORANKÜNDIGUNG: FOOD & LIFE 2017 am 29.11. –…
  • FOOD & LIFE Messe – Treffpunkt für GenießerFOOD & LIFE Messe – Treffpunkt für Genießer
  • Vorankündigung: FOODIST FINE FOOD MARKET MünchenVorankündigung: FOODIST FINE FOOD MARKET München
  • Vorankündigung: Erstes „Food-Festival“ im Hotel Vier Jahreszeiten StarnbergVorankündigung: Erstes „Food-Festival“ im Hotel
  • Teilnahmebedingungen (1)Teilnahmebedingungen (1)
  • Vorankündigung: REWE Family auf der TheresienwieseVorankündigung: REWE Family auf der Theresienwiese

wallpaper-1019588
Handliches Smartphone Asus Zenfone 8
wallpaper-1019588
Packliste Vietnam für den Urlaub – Tipps & Empfehlungen
wallpaper-1019588
[Comic] Undertaker [3]
wallpaper-1019588
Warum jagen Hunde ihre Rute?