Fluglärm interessiert Klaus Wowereit nicht

flugzeug.jpg Foto: DigiPyramid/pixelio.de

Stefan Liebich wurde von Bürgern gefragt, ob man denn etwas gegen die Ausweitung der Nachtflüge am Flughafen Tegel durch die Verschiebung der Eröffnung des neuen Flughafens Berlin-Brandenburg unternehmen kann. Da hierfür ganz eindeutig Klaus Wowereit gefragt ist, schrieb Stefan Liebich ihm einen Brief mit der Bitte, der Regierende Bürgermeister möge doch dafür Sorge tragen, dass das Nachtflugverbot unverändert bleibt.
Aus der Antwort, die nicht von Klaus Wowereit selbst, sondern dem Chef der Senatskanzlei Björn Böhning kam, geht leider ganz klar hervor, dass auch der Fluglärm im Norden Berlins kein Thema ist, mit dem sich der Regierende auseinandersetzen möchte. Mehr als ein "bedauerlich" seiner Verwaltung ist da nicht drin. Achja, Björn Böhning war jahrelang Sprecher der Linken in der SPD. Soviel zum angeblichen Linksruck in der Berliner SPD, von dem zu lesen und zu hören war.

Download-Dokumente:

  • Brief an Klaus Wowereit
  • Antwort der Senatskanzlei

wallpaper-1019588
Mother of the Goddess‘ Dormitory: Termin für japanische TV-Premiere bekannt gegeben
wallpaper-1019588
Kühlschmierstoff Test 2021 | Vergleich der besten Kühlschmierstoffe
wallpaper-1019588
Kühlmatten für Hunde
wallpaper-1019588
„Gundam“-Klassiker ab sofort bei Netflix verfügbar