fluchmond. womöglich kein einzelfall…

Einigen Männern sagt man ja nach, sie seien einsame Wölfe. Andere werden als Wolf im Schafspelz bezeichnet. Alles nichts im Vergleich zu den Geheimnissen, die Miriam Trautweins Geliebter mit sich herum rumträgt. Dieser Mann ist anders. Ganz anders.

Das merkt Miriam allerdings erst spät. Fast zu spät für manchen Geschmack. Doch von Anfang an: Mit Simone Dorras Roman “Fluchmond” erschien der erste Fantasy-Roman im Silberburg-Verlag und wo könnte die mysteriöse Geschichte besser spielen als im Schwarzwald, wo im dunklen Dickicht so mancher Familienfluch Jahrhunderte lebendig bleiben  kann.

2295_270x170_1345Protragonistin Miriam Trautwein arbeitet adäquaterweise als Fantasybuch-Illustratorin und steckt mitten einem neuen Auftrag, als ihre geliebte Großmutter stirbt und ihr ein abgelegenes altes Haus im Wolftal vererbt. Miriam übersiedelt von Hannover ins Ländle, knüpft schnell an alte Freundschaften an und fühlt sich behaglich im neuen Refugium, das bald  wie ein knorriger Vertrauter wirkt. Da darf ein interessanter Mann im Leben nicht fehlen.

Obwohl die ersten Begegnungen mit Kunstschreiner Ralf Markwand alles andere als harmonisch verlaufen, kommen sich die beiden näher. Sehr nahe. Bis…ja bis… wie soll man das nur einem normalen Mensch erklären? Auch Miriam kann es nicht! Nur der Leser wird zum Mitwisser und taucht gemeinsam mit Miriam in die Welt der Werwölfe ein.

Ich habe das Buch vor der letzten Seite nicht mehr aus der Hand gegeben. Dabei lese ich nie Fantasy-Romane. Zu krude sind mir meist die Brüche zwischen gewohnter Gegenwart und Fiktion, zu anstrengend ist es mir oft, mich in all zu abstrakte Parallelwelten einzudenken, da bin ich halt so.

Dank Simone Dorras lebendigem und bildreichem Schreibstil fügen sich die phantastischen Elemente in Fluchmond gänzlich ohne Stolperkanten in den Erzählfluss ein. Alle Details der unglaublichen und packenden Ereignisse folgen derart logisch aufeinander, dass ich am Ende mit einem leichtem Schaudern fast glaubte, dass sich die Geschichte genau so abgespielt hat und womöglich kein Einzelfall ist.

Für mich ein außergewöhnliches, liebenswertes, hochspannendes, erotisches und heimeliges Buch mit angenehmstem Überraschungseffekt. Die richtige Dosis Fantasy to go!

Simone Dorra “Fluchmond”, 448 Seiten, kartoniert, 12 Euro 90, Silberburg-Verlag



wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte