Fit durch den Winter

Die eigentliche Bike-Saison ist jetzt Ende November fast durch. Es gibt zwar immer wieder schöne Tage aber die Wetterlage ist dann doch eher schlecht. Jetzt ist also genau die Zeit, in der man sich überlegt, wie man durch den Winter und die dunkle Jahreszeit kommt.

Wintertraining ist wohl eine Frage des Typs, denn ob Durchfahrer, Alternativsportler oder Studiobesucher, das Wichtigste beim Wintertraining ist im Endeffekt, dass man sich kontinuierlich bewegt und es ohne Erkältung bis ins Frühjahr schafft.

Doch was tun? Ein Ausgleichssport muss her, damit die mühsam aufgebaute Fitness nicht verloren geht. Schwimmen, Laufen, Skilanglauf, Fitnesstraining, Ballspiele – all diese Disziplinen machen Biker fit und gleichen muskuläre Disbalancen aus.

Jeder mag bei all den Möglichkeiten für sich das Beste finden und ich kann auch nur für mich sprechen. Ich fahre im Winter sicherlich weniger, höre aber nicht ganz auf und mache es von den Temperaturen und den Bedingungen abhängig. Mit allen Mitteln versuche ich zu vermeiden, dass ich mich, bedingt durch Unterkühlung, erkälte oder bei Schnee und Eis stürze und mich verletze. Beides würde mich zu weit zurückwerfen, von daher – clever sein und nicht fahren um jeden Preis.

snowride001Was ist also mein Rezept? Biken, wenn es geht, es macht ja auch Spaß sich einzusauen, wenn man drunter warm und trocken bleibt. Mein zweiter Part ist das Fitnessstudio, wo ich auf Kardio setze und Krafttraining. Ausdauertraining und eine „neuere“ Form des Trainings, das E-Gym. Unter E-Gym verstehe ich computergesteuerte Maschinen, die helfen, die Übungen sauber und richtig auszuführen. Hier werden in verschiedenen Trainingsplänen verschiedene Programme durchlaufen. Diese sind beispielsweise im Plan „Allgemeine Fitness“ dann Regulär-, Adaptiv-, Negativ- und Schnellkrafttraining, die jede 6 Trainingseinheiten hat. Dabei sind, je nach Programm, Gewicht, Dauer, Wiederholungen und Geschwindigkeit unterschiedlich. Bei zwei Trainingseinheiten/Woche bin ich 12 Wochen damit beschäftigt, was wirklich fordert.

Dieses personalisiertes Fitness- und Krafttraining kann ich nur empfehlen, denn mein Trainingsplan wurde speziell auf meine körperlichen Voraussetzungen, Ziele und Fortschritte ausgerichtet.

Egal, wofür man sich entscheidet, Alternativsportarten im Winter mit aufzunehmen hat Vorteile. Der für mich größte Vorteil ist der, dass damit die Muskelgruppen des Oberkörpers beansprucht werden, also die, die beim Biken sonst eher vernachlässigt werden, da Sie größtenteils statische Haltearbeit verrichten.

Bei all dem Training sollte man aber auch nicht vergessen, manchmal ist weniger mehr und eine Pause von allem mit Entspannung und Ruhe, braucht der Körper auch.


wallpaper-1019588
Günstiges Smartphone Realme i9 im Handel
wallpaper-1019588
Erste Hilfe bei Schimmel in der Wohnung
wallpaper-1019588
[Manga] Berserk [12]
wallpaper-1019588
Klapp-Smartphone Huawei P50 Pocket erscheint in Deutschland