Fisch fangen, Fisch essen

Fischen war immer etwas, für das ich mich überhaupt nicht begeistern konnte, eher war es sogar etwas, mit dem ich mich einfach nicht beschäftigte nicht daran dachte, weil es in meinem Umfeld einfach nicht präsent war. Doch eines schönen Tages, erfuhr ich, das mein liebster Lieblingsonkel vom Fischen begeistert war…

Ich weiss nicht mehr, wie alt ich war, doch wenn mein Onkel Fischen toll fand, dann musste es wohl irgendwie interessant sein. Oder??? Plötzlich hatte mich das Angelfieber gepackt! Ich begann mich für für Ruten, Rollen und sonstige Ausrüstungsgegenstände zu interessieren und wollte mit gehen um selbst mal eine Angel auszuwerfen. Am meisten aber faszinierten mich die Köder mit ihren eigenwilligen Formen und den grellen Mustern. Mein Onkel fand mein Interesse wohl weniger toll, weil er in Ruhe Angeln gehen, und nicht die Nichte am Bein kleben haben wollt.^^ Heute verstehe ich das, damals wollte ich einfach nur dabei sein. :-D

Als ich letzten Herbst das letzte Mal inline Skaten war, bevor der kalte Winter kommen sollte, traf ich auf dem Nachhauseweg unseren Nachbarn an der Straße. Er ist ein symphatischer mittlerweile 70 Jahre alter Mann, der immer eine Geschichte auf Lager hat, sodass man meist ein bisschen vor der Tür plaudert, wenn man aufeinander trifft. An diesem Tag erzählte er mir das erste Mal von seiner Leidenschaft zum Angeln, das man hier im See nur einen bestimmten Zeitraum im Jahr Fischen darf und davon wie wichtig der richtige Köder ist.

Er erklärte mir, das eine Hochwertig Angelausrüsung war unbedingt von Wert ist, doch diese allein nichts nützt, wenn man den Fisch nicht lockt. Ein Karpfen beispielsweise springt nicht auf jeden 0815-Köder an, er gilt als Feinschmecker unter den Fisch und bewegt sich somit auch nur zu den wirklich leckeren Dingen hin. Um einen Karpfen zu beeindrucken, sollte man spezielle Baits nutzen. Ein Boilie (gekocht, ohne Konservierungsstoffe, nur gesalzen) z.B. reizt den Karpfen weil er die Nährstoffe anbietet, die für seine Ernährung wichtig sind. Auch kann man diese größer kaufen, um auszuschließen, das kleinere Fische anbeissen. Er sprach auch begeistert von Bait Smoke, einem Nebel, der sich unter Wasser um den Köder herum, und damit intensive Lockstoffe verbreitet. Man konnte richtig sehen wieviel Spaß ihm dieses Hobby bereitete!

Ich habe an diesem Tag im small Talk wirklich einiges gelernt, zwar ist das noch immer nicht mein Gebiet, aber ich freue mich mein Wissen in jegliche Richtung zu erweitern und denke ausserdem, das sich das vielleicht irgendwann einmal auszahlt, immerhin haben wir einen kleinen Wirbelwind Zuhause. Was ich aber noch interessanter und toll fand war, das unser Nachbar sich mit seinen Angelfreunden dafür einsetzt, das der See und das umliegende Gebiet sauber bleiben. Dafür gehen sie vor und nach der Saison herum und befreien alles vom sorglos und unbedacht verleiteten Müll an in den Gräsern und an den Ufern. Auch wird nicht nur gefangen, sondern auch dafür gesorgt, das genug frische Fische schlüpfen können. Es geht also nicht darum wahllos Fische zu Angeln sondern auch darum den Kreislauf zu erhalten! :-)

VN:F [1.9.22_1171]please wait...Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

wallpaper-1019588
Österreich will sämtliche Plastiktüten verbieten
wallpaper-1019588
Gmoa Oim Race 2019
wallpaper-1019588
Getestet: Blinkist
wallpaper-1019588
Der letzte Gran Fondo
wallpaper-1019588
Mega-Medaille und 30 Grad - Burger King Beach Run Miami
wallpaper-1019588
Classic Album Sundays: Miles Davis – In A Silent Way
wallpaper-1019588
Code Vein für die PlayStation 4 im Review: Dark Souls Abklatsch oder gelungenes Vampir-RPG?
wallpaper-1019588
Golfen in Afrika