Fisch aus Horror-Zucht? WWF engagiert sich für neues Gütesiegel

DSCF3759-webWer kennt ihn nicht vom Namen her: Pangasius. Er wurde in den letzten Jahren zu einem der weltweit beliebtesten Speisefische. Pangasius wird meistens in großen Farmen gezüchtet - nicht artgerecht und zudem oftmals unter katastrophalen hygienischen Bedingungen. 
Im Zuge der vom WWF initiierten Aquakultur-Dialoge in Washington konnte man sich jetzt auf einheitliche Umwelt- und Sozialstandards für die Pangasius-Zucht einigen: Mehr als 600 Züchter aus Vietnam und Bangladesh, Wissenschafter und Umweltschützer haben sich nach dreijähriger (!) Entwicklungsarbeit schließlich dazu durchringen können, diese Standards zu beschließen. Bei Einhaltung dieser Bedingungen wird dem Züchter so genannte ASC-Ökosiegel ab 2011 von unabhängigen Zertifizierungsorganen verliehen.
„Der WWF engagiert sich seit Jahren in der Entwicklung eines neuen, weltweit gültigen Gütesiegels - dem Aquaculture Stewardship Council, kurz ASC”, erklärt WWF Meeres- und Fischereiexperte Georg Scattolin. Das Siegel stellt hohe Ansprüche. So sollen zukünftig die größten Probleme der Pangasius-Zucht bereinigt werden.

Quelle: bio-markt.info Bildquelle: www.piqs.de / knipsermann

wallpaper-1019588
Die Top 10 der beliebtesten Anime-Serien im Sommer 2020
wallpaper-1019588
8 garantiert erfolgreiche Methoden: Buchsbaumzünsler bekämpfen
wallpaper-1019588
The Seven Deadly Sins: Manga erreicht Gesamtauflage von 37 Millionen
wallpaper-1019588
Android-App Google Play Services mit 10 Milliarden Downloads