First Drop of Crimson - Jeaniene Frost

First Drop of Crimson
Jeaniene Frost
, Februar 2010
Avon, ISBN: 978-0061583223
Seiten: 384

Über die Autorin:
Jeaniene Frost lives with her husband and their very spoiled dog in Florida. Although not a vampire herself, she confesses to having pale skin, wearing a lot of black, and sleeping in late whenever possible. And while she can't see ghosts, she loves to walk through old cemeteries. Jeaniene also loves poetry and animals, but fears children and hates to cook. She is currently at work on the next novel in her bestselling Night Huntress series.
Auglia's Rezension:
Jeaniene Frost, die Autorin von "First Drop of Crimson" ist bekannt durch die "Night-Huntress"-Reihe, die von der Halbvampirin Cat und Bones, eine vampirischen Auftragskiller, erzählt. Im Englischen Original gibt es 4 Bände: "Halfway to the Grave", "One Foot in the Grave", "At Grave's End" und "Destined for an Early Grave". Auch auf Deutsch ist die Reihe ein sehr großer Erfolg, bisher sind 3Bände erhältlich, Band 4 wird im September erscheinen.
"First Drop of Crimson" ist ein Abspann der "Night-Huntress"-Reihe, der die Geschichte von Spade und Denise, zwei Nebencharakteren, erzählt. Zu Beginn trifft der Leser auf Denise, die weibliche Hauptperson des Buches, die vielen Lesern schon bekannt ist. Sie hat mit dem posttraumatischem Stresssyndrom zu kämpfen, denn ihr Ehemann wurde vor gut einem Jahr von einer Gruppe von "Monstern" getötet. Sie hat das Gefühl, dass sie dies hätte verhindern können. Denise war eine gute Freundin von Cat (eine Halb-Vampirin), jedoch hat sie sich aufgrund der dramatischen Ereignisse mit dem Tod ihres Ehemann aus Cat's Welt, die zwangsläufig Vampire, Tod und Blut miteinschließt, zurückgezogen und den Kontakt mit Cat abgebrochen.
Denise kommt aber nicht zur Ruhe: Ein Cousin fragt sie um Rat, denn er hat das Gefühl, dass seine Familie ermordet wird. Er selbst fühlt sich auch verfolgt und wird ebenfalls ermordet. Ab jetzt merkt Denise, dass etwas ganz und gar nicht stimmt. Auch sie steht auf der Liste des Mörders und so trifft sie Raum, einen Dämon, der für die Morde verantwortlich ist. Sie handelt einen Deal mit ihm aus, denn nur so kann sie sich und ihre übriggebliebene Familie noch retten. Ihre Aufgabe ist es einen Verwandten namels Nathaniel zu finden, der wohl in die Welt des Übernatürlichen gehört. Alleine hat sie keine Chance in zu finden und so überlegt sie Cat und Bones zu fragen.
Aber dann erinnert sie sich an Spade, einen guten Freund von Bones, der ebenfalls ein Vampir ist und ihr helfen könnte. Sie nimmt Kontakt mit ihm auf und muss erfahren, dass er sich nichts aus Menschen macht, aber dennoch möchte er Denise helfen. Er setzt dafür viel auf's Spiel, aber findet auch etwas über Denise heraus, dass sie beide nicht für möglich gehalten haben, dabei muss er aber auch feststellen, dass Denise in höchster Gefahr ist. Wird es den beiden gelingen Nathaniel zu finden?
Der Leser, der die Reihe mit Cat und Bones kennt, wird "First Drop of Crimson" mit Sicherheit damit vergleichen (wollen). Mancher Leser mag sich Charaktere wie Cat und Bones erhoffen, wird aber vor allem bei Denise etwas entschäuscht, da sie, im Vergleich zu Cat, etwas blass wirkt. Man erfährt zu wenig über sie: Was genau sind ihre Stärken, ihre Schwächen? Spade hingegen kann mit Bones mithalten, er ist ein sehr gut herausgearbeiteter Charakter. Es ist zudem interessant etwas (mehr) über den besten Freund von Bones zu erfahren. Vor allem über Spades Vergangenheit zu, die eng mit der von Bones verbunden ist, war spannend. Hier erhält der Leser Erklärungen, die auch für die "Night-Huntress"-Reihe relevant sind.
Dennoch fehlte im Buch der gewohnte Humor, die Wortgefechte, die Cat und Bones immer ausfechten. Es geht zwar hier um Spade und Denise, aber dennoch hätte man sich hier mehr von Denise erwartet, aber anscheinend ist sie zu zurückhaltend um mit Spade zu argumentieren. Spade nämlich bringt den Leser des Öfteren zum Lachen mit seiner Ausdrucksweise Denise gegenüber.
Spannung herrscht schon von der ersten Seite, das ist man auch nicht anders gewöhnt von Jeaniene Frost. Sie wird zudem konstant gehalten und endet in einem furiosen Finale, dort wird die Spannung sogar noch dramatisch gesteigert, wenn Denise mal wieder nicht so handelt wie es Spade eigentlich vorgesehen hätte. Jeaniene Frost's fesselnden Schreibstil muss man einfach mögen.
Dennoch gibt es ein paar kleine Kritikpunkte, was das Cover betrifft. Das ist nämlich alles andere als anziehend, sondern eher abschreckend, für manche Leser, denn es hat den Anschein, als ob sich hinter dem Cover ein "Nackenbeißer" verstecken würde. Aber viele Leser wissen auch, dass das Cover manchmal nicht viel über den Inhalt aussagt. Wenn dann noch der Name Jeaniene Frost draufsteht, darf man sich ruhig an den Titel herantrauen. ;-)
Als Leser der "Night-Huntress"-Reihe findet man sich natürlich in "First Dropf of Crimson" schnell zurecht, weil man die Welt wie auch die Charaktere kennt. Aber auch Leser, die dieses Wissen nicht haben, leben und lesen sich schnell ein. So erfährt man schließlich Hintergrundinformationen zur Ursprungsreihe und Nähres über die Nebencharaktere, auf die in der Ursprungsreihe nicht immer so viel Wert gelegt wurde.
Im Buch liegt der Focus auf die Entwicklung romantischer Gefühle von Spade und Denise, aber dennoch wird das nicht zu übertrieben. Dass sich zwischen den beiden etwas entwickelt, war dem Leser zwar schon von Anfang an klar, aber die Autorin zögert den Zeitpunkt des ersten Kusses immer und immer wieder hinaus, sodass beim Leser die Anspannung und auch der Drang weiterzulesen ständig wächst. Der Perspektivenwechsel zwischen Spade und Denise trägt dazu bei, dass er Leser erfährt wie genau die beiden voneinander denken, so weiß der Leser im Endeffekt mehr und versucht die beiden gedanklich immer ein wenig anzuschieben. Man fühlt schlichtweg mit.
Der Plot an sich war teilweise etwas vorhersehbar, was das Lesevergnügen aber nur minimal stört. Die entstehende Beziehung von Spade und Denise mag ich Vergleich zu der von Cat und Bones etwas "langweilig" erscheinen, weil es bei letzterer einfach mehr Abwechslung gibt.
Dennoch ist der Autorin der Spin-Off zur "Night-Huntress"-Reihe durchaus gelungen, auch wenn es nicht ganz mit der Reihe um Cat und Bones mithalten kann, mancher Leser wird trotzdem sehr positiv überrascht worden sein. Der nächste Spin-Off, der von Mencheres handeln wird, erscheint übrigens unter dem Titel "Eternal Kiss of Darkness" im August 2010. Vielleicht darf der Leser auch auf einen Spin-Off zu Ian hoffen, mich jedenfalls würd's freuen.
Fazit: Für Fans von Cat und Bones, die im Buch übrigens ebenfalls einen kleinen Gastauftritt haben, ist "First Drop of Crimson" ein MUSS.
Ich vergebe 4,5 von 5 möglichen Sternen.
First Drop of Crimson - Jeaniene Frost

wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte