Fingernägel: Shellac vs. Acryl

Heute widme ich mich mal einem Beautythema, mit dem sich die meisten von Euch wahrscheinlich sehr regelmäßig beschäftigen: Fingernägel.

Der richtige Lack auf gepflegten Fingernägeln kann ein ganzes Outfit abrunden und steht somit immer im Focus, wenn es um den perfekten Look geht. Ölen, feilen, lackieren… ich weiß nicht, ob es euch genauso geht, aber ich fühle ich mich ohne Nagellack unwohl?! Schöne Fingernägel erfordern aber leider eine ganze Menge Pflege, besonders wenn ihr, wie ich, zu brüchigen und splitternden Nägeln neigt. Wer mit seinen natürlichen Nägeln nicht zufrieden ist, kann die unterschiedlichsten Möglichkeiten nutzen um sie zum Strahlen zu bringen. Ich habe im letzten Jahr zwei Varianten der Nagelkosmetik ausprobiert und bin dauerhaft bei einer Methode geblieben. Welche das ist könnt ihr jetzt hier nachlesen:

DSCF4783 DSCF4745 DSCF4746

Künstliche Nägel aus Gel oder Acryl lassen die Hände und insbesondere die Fingernägel sauber und gepflegt erscheinen. Selbst Frauen, die wie ich unter sehr kurzen und brüchigen Fingernägeln leiden, können diese durch eine Gel- oder Acrylschicht verlängern und gesund erscheinen lassen. Der Nagel wird durch dieses Verfahren gehärtet und robust gegen  und kann somit beim Abgewöhnen des ungeliebten Nägelkauen behilflich sein. Ein besonderer Vorteil von künstlichen Nägeln ist meiner Meinung nach, die dauerhafte Haltbarkeit von Nagellack, bis zu zwei Wochen bleibt der Lack unverändert auf der Gelschicht, davon kann ich bei meinen natürlichen Nägeln nur träumen. Denn auch wenn ich mir viel Mühe gebe, hält der Lack maximal einen Tag.

Dennoch haben künstliche Nägel gravierende Nachteile. Damit der Nagel lange haften bleibt, werden die Nägel stark angeraut. Diese Methode schädigt den Nagel sehr, besonders wenn die künstlichen Nägel wieder entfernt werden, kann es zu Verletzungen, Schmerzen oder Infektionen kommen, da der Nagel das Bett nicht mehr ausreichend schützen kann. Hinzu kommt der hohe Preis und die langen Sitzungen in denen die Nägel gefeilt und modelliert werden müssen.  Und wer schon mal in die Bedrängnis gekommen ist, vor anderen Menschen Geld oder eine EC Karte vom Boden aufheben zu müssen, weiß wie peinlich künstliche Nägel in dieser Situation sein können. Wie ihr merkt spreche ich aus Erfahrung.

Für meine Hochzeit im August habe ich mir künstliche Nägel machen lassen, weil ich leider nicht zu den gesegneten Menschen gehöre, die von Natur aus lange, schöne und feste Nägel haben. Mir war es wichtig, dass meine Hände und Nägel auf unseren Hochzeitsbildern einheitlich und gepflegt erscheinen, daher habe ich mich eine möglichst natürliche Variante unter den künstlichen Nägeln entschieden. Ich habe auf eine French-Manicure verzichtet,  meine Nägel nur minimal verlängert und einen nudefarbenden Nagellack gewählt um einen eye-catchenden Effekt zu vermeiden.

lara&jaci-1

Mir hat das Ergebnis gut gefallen, dennoch habe ich mich nach der Hochzeit recht schnell wieder für meine natürlichen Nägel entschieden. Mittlerweile sind meine Nägel komplett nachgewachsen und haben sich von der Gel/Acryl- Behandlung im Sommer erholt, doch meine Nägel waren zu diesem Zeitpunkt hauchdünn und sehr empfindlich. Nur professionelle Nagelkosmetik hat mir geholfen meine kaputten Fingernägel wieder auf Vordermann zu bringen. Im September bin ich eine Kooperation mit Bonner Beauty-Studio SINE-SINE  eingegangen, in diesem Zusammenhang schreibe ich regelmäßig Beiträge für den Blog des Unternehmens und darf seitdem alle angebotenen Beautytreatments nutzen. In diesem Zusammenhang habe ich zum ersten Mal Shellac ausprobiert, einen UV-Lack, den ich bislang nur aus Erzählungen kannte. Shellac ist eine echte Wunderwaffe, denn nach einer kurzen Trockenzeit unter UV-Licht, hält er mindestens 14 Tage lang splitterfrei auf meinen Nägeln. Er verkratzt nicht, blättert nicht ab und sorgt für ein makelloses Ergebnis. Für mich ist es die perfekte Lösung, denn bei der Shellac-Maniküre gehen die Nägel nicht kaputt und können sich in Ruhe von früheren Strapazen erholen. Die Nägel werden gestärkt und brechen nicht mehr so schnell und der Shellac lässt sich optisch nicht von normalem Nagellack unterscheiden.

DSCF4845

DSCF4747

Eine Behandlung kostet ungefähr 30,00€ und hält für 2 Wochen, ohne die Nägel zu belasten. Eine neue Nagelmodellage mit Gel oder Acryl in der kostet in der Alessandro Nail-Lounge in Düsseldorf happige 85,00€ und später 50,00€ fürs Auffüllen. Diese Anwendung hält (bei mir) 3-4 Wochen. Damit stellt die Shellac-Behandlung zwar keine günstigere Alternative dar, aber es ist deutlich schonender für die Nägel und sieht sehr natürlich aus.

Was macht ihr um eure Nägel zu pflegen? Mögt ihr eure Nägel lieber natürlich, oder lasst ihr sie auch in einem Nagelstudio behandeln?

Alles Liebe an Euch

//Lara//

Dieser Artikel enthält keine bezahlte Werbung


wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 16.10.2021 – 29.10.2021
wallpaper-1019588
10 winterharte Kletterpflanzen für eine ganzjährige Bepflanzung
wallpaper-1019588
Neuer E-Book-Reader Tolino Vision 6 erschienen
wallpaper-1019588
[Comic] Black Science [8]