Final Fantasy XIV nach ca. 50 Stunden Spielzeit

Vor 2 Wochen hatte ich ja schon mal erwähnt, dass ich mir Final Fantasy XIV gekauft habe, das Final Fantasy MMORPG. Mittlerweile habe ich die ersten 50 Spielstunden hinter mir und kann ein wenig mehr erzählen.

Final Fantasy XIV nach ca. 50 Stunden Spielzeit

Ich fange mal mit einer Sache an, die mir insbesondere die letzten zwei Tage aufgefallen ist: Es gibt echt verdammt viele Laufquests in der Linie der Mainquest. Diese Art von Quests gibt es in jedem MMO, allerdings hat es mich nie so gestört wie die letzten Tage in Final Fantasy XIV.
Da kann man von Glück reden, dass man recht früh ein Reittier bekommt und was gäbe es für den Anfang schöneres als einen Chocobo? 😛

Final Fantasy XIV nach ca. 50 Stunden Spielzeit

Während ich so durch Eorzea laufe sind mir schon diverse andere Reittiere über den Weg gelaufen, wobei ich bei dem ein oder anderen jedes Mal lachen musste. 😀

Final Fantasy XIV nach ca. 50 Stunden Spielzeit

Wenn dieses Riesenküken vor einem steht, ist das schon ein wenig beängstigend. 😛

Final Fantasy XIV nach ca. 50 Stunden Spielzeit

Aber mal von den Laufquests abgesehen bin ich ein ganzes Stück weiter gekommen diese Woche. Mein Weg als Thaumaturgin ist an einem Ende angekommen, aber dafür beginnt mein Weg als Blackmage, als Schwarzmagierin. Dafür war ein wenig Training als Waldläufer nötig und ein paar Klassenquests später war es dann so weit:

Final Fantasy XIV nach ca. 50 Stunden SpielzeitFinal Fantasy XIV nach ca. 50 Stunden Spielzeit

Die kleinen Lalafell aus Final Fantasy XIV sehen auch in ihren seriösen Schwarzmagieroutfits noch süß aus 😛
Ich bekam also meine erste Quest als Blackmage und freute mich schon auf diverse Skills, doch die scheinen noch eine Weile auf sich warten zu lassen. 😦 Mittlerweile kann ich Leben in Mana umwandeln und in einem AOE Bereich Gegner festfrieren, aber ein richtig zerstörerischer Skill fehlt mir noch, aber meine Hoffnung besteht noch, es gibt ja schließlich noch einige Level und Quests vor mir. 🙂

Final Fantasy XIV nach ca. 50 Stunden SpielzeitFinal Fantasy XIV nach ca. 50 Stunden Spielzeit

Mittlerweile habe ich schon einige Dungeons gemeistert und sogar zwei der Primae bezwungen, Ifrit und Titan. Besonders Ifrit hat mir sehr gut gefallen, leider habe ich irgendwie verpatzt einen Screenshot zu machen. >.<
Dafür seht ihr oben einen Screenshot von den Wasserfällen in einem der Dungeons und einen kleinen neuen Begleiter, den ich bei einer der Quests bekommen habe. 😛

Final Fantasy XIV nach ca. 50 Stunden SpielzeitFinal Fantasy XIV nach ca. 50 Stunden Spielzeit

Neben all dem Abenteuerleben in Final Fantasy XIV muss zwischendurch auch mal etwas Zeit für Spaß sein und da erzählt mir doch ein NPC etwas von einer Art Kasino, dem Gold Saucer. Dank des Goldtickets konnte ich auch direkt das nächste Luftschiff in Richtung Gold Saucer nehmen.

Final Fantasy XIV nach ca. 50 Stunden SpielzeitFinal Fantasy XIV nach ca. 50 Stunden Spielzeit

Dort angekommen war alles natürlich sehr bunt, man wird von NPCs im Hasenoutfit begrüßt und bekommt auch direkt den ersten Rundgang angeboten. Den Rundgang habe ich schon hinter mir, allerdings habe ich noch keins der ganzen Minispiele getestet. Mal schauen wann ich mir dafür mal etwas Zeit nehme und vor allem Gil, denn die braucht man schließlich auch bei all dem Glücksspiel. 🙂

Zusammenfassend kann ich sagen, dass mir Final Fantasy XIV auch nach 50 Spielstunden noch Spaß macht und ich bin immer noch gespannt darauf, was mein Blackmage noch so alles lernen wird. 😀 Worauf ich mich allerdings nicht so freue ist, die Handwerker und Sammler Jobs zu leveln, das wird glaube ich eine langwierige und langweilige Angelegenheit. Wobei ich auch sagen muss, dass die Art und Weise des Craftings vielversprechend für den Endcontent ist.
Jedes Item Stück für Stück zu produzieren und dabei Einfluss auf die Qualität nehmen zu können mit diversen Skills ist echt interessant. Nur das Leveln der Jobs wird dadurch wie gesagt etwas langwierig und ich bin noch weit im Hintertreffen mit meinen Jobs. Vielleicht sollte ich doch mal die nächsten Spielstunden erstmal wieder in die Handwerks- und Sammlerberufe stecken. 😛
So oder so wird Final Fantasy XIV für mich sicherlich noch eine gute Freizeitbeschäftigung bleiben. 🙂