Filmtipps der Woche - Educating Rita

Filmtipps der Woche -  Educating Rita

Autor: Maria

Heute möchten wir euch einen weiteren Film vorstellen, den wir gerne mögen: "Educating Rita (DT: Rita will es endlich wissen)." Dieser sorgt deshalb für angenehme Zwischendurch Unterhaltung, weil Michael Caine einen Literaturprofessor aus Liverpool verkörpert und dabei den Scouse-Dialekt perfekt beherrscht. Ebenso habe ich schon einmal Oxfort besucht und dort das vornehme Studentendasein, das in "Educating Rita" porträtiert wird, miterleben dürfen. Ich habe viele Jahre bei der Open University in London gearbeitet. Die Dreharbeiten zu "Educating Rita" fanden im übrigen am Trinity College in Dublin statt. Und das schöne ist: man muß in "Educating Rita" nicht jedes einzelne Wort verstehen, um die Quintessenz des zu Grunde liegenden Themas begreifen zu können... In Lewis Gilberts Tragikomödie "Educating Rita" treffen einfach Welten aufeinander: Julie Walters verkörpert eine Studentin, die aus der Arbeiterschicht kommt und aus Liverpool stammt. Michael Caine alias Professor Dr. Frank Bryan stammt aus der gehobenen, britischen Gesellschafts-Schicht. Um die Kluft zu den reichen Menschen in Liverpool überbrücken und ihr Leben bereichern zu können, versucht Rita daraufhin mehr Bildung zu erlangen. Und so trifft sie auf Frank Bryan. Für die Protagonisten wird diese Begegnung natürlich nicht ohne Folgen bleiben. Obwohl sich eine intime, sexuelle Beziehung zwischen beiden nicht entwickelt, lernen sie die Welt des anderen nicht nur richtig kennen. Sondern auch entsprechend zu schätzen. Professor Bryn, der eigentlich dem Alkohol verfallen ist, genießt die offene und direkte Art von Rita. Aber bald merkt Rita, wie sie sich zunehmend von der Arbeiterklasse entfremdet.  Und so entwickeln sich die Dinge wie es das Schicksal nun einmal vorherbestimmt hat. Rita hinterfrägt plötzlich ihr gesamtes Leben und wird in ihren Studien immer erfolgreicher, als Frank ihr immer mehr kulturelles und zwischenmenschliches Wissen vermittelt. Sie distanziert also sich mehr und mehr von ihren wahren, sozialen Hintergründen. Aber auch Frank beginnt Dank Ritas Einfluss plötzlich menschlich aufzutauen. Fazit: Educating Rita entpuppt sich im Endeffekt einfach nur als kleine und charmante Komödie, als feines Schauspieler-Kino, das Lewis Gilbert routiniert in Szene gesetzt hat. Und daher ist dieses eine Anschau-Empfehlung im Originalton  wert. 

 

wallpaper-1019588
Dellinger Haus – Abschiedspartyfotos und Abrissfotos
wallpaper-1019588
Amtsgericht Nienburg: Turboquerulantin hat rechtsfeindliche Gesinnung offenkundig aufgegeben
wallpaper-1019588
Tag des selbstgebackenen Brotes – der Homemade Bread Day in den USA
wallpaper-1019588
Traumhaftes Zypern – 7 zauberhafte Orte zum Verlieben
wallpaper-1019588
Missy Elliott: Fortschreitende Legendenbildung
wallpaper-1019588
Hirschgeschnetzeltes
wallpaper-1019588
Auf da Leitn in Bramberg am Wildkogel – 18,5 cm Stil.
wallpaper-1019588
Antisemitismus, ein Grundrecht für Muslime