Filmmomente, auf die ich verzichten kann

Posted on December 7, 2013

Schaut ihr euch gerne Filme an? Also ich schon. Mit viel Vergnügen knalle ich mich ab und zu auf die Couch, greife zu Fernbedienung und versuche in eine ferne, imaginäre Welt hinter der Bildschirmscheibe einzutauchen. Ob Krimi, Thriller oder eine leichte Komödie, bei der die Gehirnzellen nicht all zu viel strapaziert werden…für einen guten Streifen opfere ich gerne etwas von der Freizeit und wenn ich dabei nicht auf der Couch eingepennt bin dann ist ein Abend vor der Glotze meistens mit viel Spaß verbunden.

Doch letztens, als ich mir paar Filme nacheinander angeschaut habe, stellte ich fest, einiges geht mir gewaltig auf den Sack! Ich habe den Eindruck, Filmemacher greifen gerne in die Kiste mit abgegriffenen Tricks um damit die Handlung zu füllen und die Spannung aufrecht zu erhalten. Dadurch werden Filme oft überschaubar und bevor die Hauptfigur mit seinem Auto gegen eine Laterne donnert ist man sich sicher welche von den 20 anderen am Straßenrand es sein wird! Unten eine kleine Auflistung von Tricks, die schon so alt sind, dass ich dabei gähne und am liebsten sofort auf der Couch einschlafen würde, nachdem ich mich mit dem Arsch zum Fernseher umgedreht habe:

…Telefon

Merkt ihr eigentlich wenn auf der andere Seite der Leitung aufgelegt wurde? Also ich schon. Mir ist noch nie passiert, dass ich gequasselt habe während mein Gesprächspartner das Handy schon in der Tasche hatte und bereits dabei war einen Döner zu essen. Die Filmcharaktere sind offenbar weniger aufmerksam, denn ich habe bereits hunderte Male gesehen, wie jemand in den Hörer schrie obwohl das Gespräch schon längst beendet wurde.

…Auto

Auf der Flucht vor den Bösen erreicht er mit letzter Kraft den Wagen. Er springt auf den Fahrersitz, dreht den Schlüssel um und sieht sich schon auf der Gewinnerseite doch…am Arsch! Der verfluchte Wagen startet nicht! Kann ich nicht ein Mal sehen wie der Motor ganz normal anspringt, er den Verfolgern den Mittelfinger zeigt und davon fährt? Nein! Stattdessen streikt immer die Technik, die bösen Kreaturen (keine Ahnung…Massenmörder, Aliens, Werwölfe) fangen an auf der Motorhaube wild zu tanzen und das Dach aufzuschlitzen! Langweilig!

…Liebe

Zwei Menschen, die offenbar füreinander geschaffen sind, versuchen 90 Minuten lang zueinander zu finden und als er endlich merkt, er will sie (am besten gleich auf dem Küchentisch) und sich auf den Weg macht um ihr seine Gefühle zu offenbaren, beobachtet er, wie sie einen anderen Mann umarmt. Oh Gott, welch eine Katastrophe! Er dreht sich um und sucht mit gesenktem Blick die nächste Brücke auf um sich in die Tiefe zu stürzen! Hätte er das gewusst, was wir wissen, wäre sein Leben nicht in Gefahr, denn der andere Kerl ist lediglich tot geglaubter Bruder der Perle oder ihr Nachbar oder Onkel aber kein Nebenbuhler.

…Verfolgungsjagd

Auto A mit der gerade entführten Frau rast durch die engen Gassen einer Großstadt, der Polizist im Auto B drückt mächtig auf die Tube und holt auf…gleich hat er die Bösewichte, noch zwei Sekunden, noch eine…nein…ein verdammter Müllwagen fährt rückwärts in die Straße ein! Es wird gehupt, gestikuliert und als der dämliche Müllwagenfahrer endlich merkt was gespielt wird, sind die bösen Jungs längst verschwunden. Wenn ich für jeden Film, in dem sich ähnliche Szene abspielt eine Zigarette erhalten würde, müsste ich bis Anfang Februar keine mehr an der Bude kaufen!

Außer Müllwagen werden gerne Gruppen von Schulkindern auf die Straße geschickt oder tollpatschige Muttis mit Kinderwagen.

…ach du bist das

Sie kocht fröhlich ein Süppchen am Herd und merkt nicht, wie ein Mörder bereits dabei ist, leise das Fenster zu öffnen um in das Haus zu gelangen. Plötzlich geht die Küchentür mit lauten Knall auf, sie dreht sich um und sieht…ihren Mann der gerade vom Einkaufen kommt und sie anlächelt. Gott sei dank! Es kommt zu angenehmer Entspannung und als der Zuschauer bereits denkt, der Mörder ist mit voller Hose davon gelaufen, greift er zu und tötet beide! Super! Ich hätte nicht gedacht, dass der Typ gleich zuschlägt…dass mir das Adrenalin das Herz nicht in Stücke zerfetzte grenzt an ein Wunder!

…Freund oder Feind

Eine Hetzeinjagd und die Verfolger werden immer näher. Zum Glück hat man in diesen schweren Momenten einen Freund an der Seite, auf den man sich immer verlassen konnte….doch warum beobachtet man als Zuschauer, dass der vermeintliche Freund heimlich das Versteck verlässt und zu einer Telefonzelle rennt? Nein! Warum hat er das getan? Fuck off, du Verräter!

…zu komplizierte Handlung

Vielleicht bin ich zu dämlich für manche Filme aber es geht mir echt auf den Sack wenn die Handlung so kompliziert ist, dass man irgendwann im Laufe des Films komplett den Faden verliert und sich selbst wie ein Idiot vorkommt! Vor allem bei den Politthrillern stelle ich fest, man kratzt sich nur kurz am Arsch und geht schnell einen Saft vom Kühlschrank holen und schon ist man aufgeschmissenen. Ich habe den Eindruck, manche Filme werden für Analytiker gemacht, die mit einem Vergrößerungsglas direkt am Bildschirm sitzen und ihre Konzentration zusätzlich mit Amphetaminen verstärken damit ihnen bloß kein wichtiges Detail entgeht.

Category: Leben, Menschen Tags: Film, Kino, Menschen

wallpaper-1019588
Aufladen, aufleben, abheben: Shades of Winter Freeride-Camp in Gastein
wallpaper-1019588
Iberico Presa Bellota, Apfel, Kartoffel und Roggensauer
wallpaper-1019588
Grundrezept: Bärlauchsalz
wallpaper-1019588
Schweinesud mit Ei und Zwiebel
wallpaper-1019588
beA - Aufgrund technischer Probleme sind die Suchergebnisse möglicherweise unvollständig
wallpaper-1019588
20 mal die Klus
wallpaper-1019588
Regierung baut mehr als 400 Sozialwohnungen auf den Balearen
wallpaper-1019588
Palma bekommt ersten integrativen und sensorischen Park