Filmkritik zu ‘Fish Tank’

Filmkritik zu ‘Fish Tank’

2005 bekam die Regisseurin Andrea Arnold einen Academy Award in der Kategorie bester Kurzfilm für ihr Werk ‘Wespen’, in dem sie von einer jungen Mutter erzählt, die ihre Kinder verleugnet, während in einem Müllcontainer abseits der Handlung, Wespen nach Nahrung suchen. Ganz so skurril geht es in ihrem neuen Film ‘Fish Tank’, der bereits im September 2009 in Großbritanniens Kinos zu sehen war, nicht zu. Aber erneut hat sie einen von Kritikern viel gelobten Film erschaffen, wurde ‘Fish Tank’ doch mit dem Preis der Jury der Internationalen Filmfestspiele von Cannes 2009 ausgezeichnet und lief im Wettbewerb um die Goldene Palme.

Ob er diese Auszeichnung – und die vielen anderen die der Film gewinnen konnte – verdient hat, dass erfahrt ihr ab sofort in der Filmkritik zu ‘Fish Tank’ hier auf filmtogo.



wallpaper-1019588
Neue Anime im März auf Netflix
wallpaper-1019588
DARUM schaust du keine Anime-Empfehlungen deiner Freunde!
wallpaper-1019588
Morbus Crohn – Hilfe aus der Naturheilkunde
wallpaper-1019588
Bundesverfassungsgericht: Rechtsprechung des BAG zur Vorbeschäftigung (3-Jahre) ist verfassungswidrig.
wallpaper-1019588
Philadelphia - Jalapeño Frischkäse
wallpaper-1019588
Immer in Richtung "West"
wallpaper-1019588
Ich werfe Steine aus einem Boot, ...
wallpaper-1019588
Digitale Parkautomaten lassen die Kassen am Comer See klingeln