Filmkritik zu Edgar Wrights ‘Scott Pilgrim’ Verfilmung

Filmkritik zu Edgar Wrights ‘Scott Pilgrim’ Verfilmung

Kein Glamour, kein Sex, wenig Drama. Dafür umso mehr das Geek-sein, dadurch besticht die Comicserie ‘Scott Pilgrim’ vom kanadischen Autoren Bryan Lee O’Malley. Seine Geschichte rund um den kanadischen Loser Scott Pilgrim, seinen Liebschaften und seinen Freunden besteht aus sechs schwarz/weiß Bänden, die seit August 2004 veröffentlicht wurden und 2010 ihren Abschluss fanden. In Deutschland ist der erste Band derweil im März diesen Jahres erschienen und es wird wohl noch ein wenig dauern bis die Reihe hierzulande komplett erhältlich ist. Die Zeit kann man sich verkürzen, denn Regisseur Edgar Wright, der zuvor Erfolge mit ‘Shaun of the Dead’ oder ‘Hot Fuzz’ feierte, hat die Handlung aller sechs Comics in dem Film ‘Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt’ verarbeitet, der seit dem 21. Oktober auch in den deutschen Kinos läuft.

Und wie der Film abschneidet, dass erfahrt ihr ab sofort in der Kritik zu ‘Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt’ hier auf filmtogo.



wallpaper-1019588
Warum wir alle begrenzt sind?
wallpaper-1019588
Krisen überwinden: Richtig wünschen und Herzenswünsche erfüllen
wallpaper-1019588
Was bringt Affinity Photo 1.6?
wallpaper-1019588
Die besten Newcomer aus Belgien, den Niederlanden und Deutschland kuratiert zusammen mit The Daily Indie und Dansende Beren
wallpaper-1019588
Trendige Geschenkideen für Groß und Klein - das ist Sunnywall.de (Werbung)
wallpaper-1019588
Der SAM und der Atem des unsichtbaren Drachen
wallpaper-1019588
Leserunde „Unter schwarzen Federn“ Tag 1
wallpaper-1019588
Kinder und Sexualerziehung: Wir Eltern sind gefragt!