Filmkritik zu Anton Corbijns ‘The American’

Filmkritik zu Anton Corbijns ‘The American’

Zwei Holländer, zwei Italiener und ein Amerikaner – oder eher ‘The American’, der neue Film von Fotograf und Regisseur Anton Corbijn, der 2007 mit dem Film ‘Control’ dem Leadsänger der Band Joy Division ein visuelles Denkmal setzte. Corbijn, selbst aus den Niederlanden stammend, holte sich Landsfrau Thekla Reuten (‘Brügge sehen und sterben?’), die beiden italienischen Schauspieler Paolo Bonacelli (‘Mission: Impossible 3′) sowie Violante Placido (‘Sleepless’) und stellte diese George Clooney (‘Up in the Air’) zur Seite um die Verfilmung des Romans ‘A Very Private Gentleman’ von Martin Booth aus dem Jahre 1990 zu inszenieren.

Ob ihm das gelungen ist, erfahrt ihr ab sofort in der Kritik zum Film ‘The American’ hier auf filmtogo.



wallpaper-1019588
Pranayama – durch richtiges Atmen den Körper heilen
wallpaper-1019588
Neue Interessensvertretung der Games-Branche in Mitteldeutschland
wallpaper-1019588
Wetter in Mariazell am Nationalfeiertag – 26.10.2018
wallpaper-1019588
Sword Art Online geht bald weiter
wallpaper-1019588
Nachhaltigkeit in Franken: Die Haselnuß
wallpaper-1019588
Taxi City 1988 V1, Clipboard Editor Pro und 15 weitere App-Deals (Ersparnis: 27,93 EUR)
wallpaper-1019588
Die besten kostenlosen Casino Apps
wallpaper-1019588
Wildhaus im Toggenburg: Perfekter Ausgangsort für Familienferien