Filmkritik: "X-Men Zukunft ist Vergangenheit"

Filmkritik:

X-Men Zukunft ist Vergangenheit

Wieder mal eine Fortsetzung, weil den Damen und Herren der Filmstudios nichts Neues einfällt bzw. keine neuen Drehbücher mehr existieren?!
Der aktuelle Teil der X-Men-Saga basiert auf dem zweiteiligen Comic „Days of Future Past“ aus dem Jahre 1981 (Uncanny X-Men, Ausgaben 141–142) und belebt nach Filmen wie "X-Men Erste Entscheidung" (2000), "X-Men 2 Der letzte Widerstand" (2003) und "X-Men: Der letzte Widerstand" (2006), sowie dem Prequel "X-Men Origins: Wolverine" (2009) wieder das Mutantenherz.
Mit „X-Men Zukunft ist Vergangenheit“ müssen Xavier (Patrick Stewart), Magneto (Ian McKellen), Wolverine (Hugh Jackmann) mit Hilfe von Kitty Pryde (Ellen Page) in die siebziger Jahre zurückreisen, um die biomechanischen Kampfroboter Sentinels auszuschalten.
In der Vergangenheit muss zudem Wolverine einen Anschlag auf den Sentinel-Entwickler Dr. Bolivar Trask (Peter Dinklage) verhindern, um so der sonst dunklen Zukunft für die X-Men zu entgehen.
Wenn dies gelingt, hätte die US-Regierung keinen entscheidenden Grund, das besagte Sentinel-Programm zu starten und gegen die Mutanten in den Krieg zu ziehen. In dieser Zukunft werden Mutanten durch die Sentinels gehetzt und regelrecht hingerichtet. Die X-Men unter der Führung von Charles Xavier haben kaum eine Chance zur Gegenwehr, da die Kampfroboter alle Fähigkeiten der X-Men annehmen können.
Fazit: Regisseur Bryan Singer erzählt eine actionreiche mit starken schauspielerische Leistungen gespickte Geschichte und festigt so die X-Man Saga. Das Ganze wird abrundet durch schnelle Bildfolgen und spektakuläre Stunts. Es ist wunderbar, ein paar alte Mutanten wieder zusehen.
Bryan Singer macht das, was er am besten kann: Mutanten zum Leben erwecken und auf den Bildschirm bringen.
Darsteller: Hugh Jackman, James McAvoy, Michael Fassbender, Jennifer Lawrence, Sir Patrick Stewart Komponist: John Ottman
Künstler: Louise Mingenbach, Todd Hallowell, Newton Thomas Sigel, Roger Mussenden, Jane Goldman, Bryan Singer, John Myhre, Josh McLaglen, Matthew Vaughn, Simon Kinberg, Richard Donner, Lauren Shuler-Donner, Hutch Parker
Format: Dolby, PAL, Widescreen
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1) Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch
Region: Region 2
Bildseitenformat: 16:9 - 2.40:1
Anzahl Disks: 1
 FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
 Studio: 20th Century Fox Home Entertainment

wallpaper-1019588
Neues Buch: Gute Impfung - Schlechte Impfung
wallpaper-1019588
Secreto, Kartoffeln, Spitzkohl mit Bärlauch
wallpaper-1019588
Kleiner Ratgeber für eine gelungene Partnerschaft
wallpaper-1019588
ISOs verifizieren
wallpaper-1019588
Steiner und Madlaina: Mit dem Herz durch die Wand
wallpaper-1019588
Veganes Chashu, gerollter japanischer Braten
wallpaper-1019588
Jared Kushner flüstert Trump ins Ohr, Saudis beim „Aufräumen“ nach Khashoggi-Mord mehr Zeit einzuräumen
wallpaper-1019588
Die Elternschule - Filmrezension