Filmkritik: PERSUASION (1995)

Filmkritik: PERSUASION (1995)Es ist schon eine ganze Weile her, dass ich ein Costume Drama geschaut hab, aber manchmal packt es einen einfach wieder, und dann ist es immer gut, wenn man noch ein paar DVDs herumliegen hat. Und damit haben wir das Austen-Jahr 1995 komplett: Neben der genialen Pride and Prejudice BBC-Verfilmung und dem wunderbaren Sense and Sensibility Kinofilm gab es in diesem Jahr nämlich auch noch diesen BBC TV-Film, der mancherorts auch im Kino gelaufen ist.
Und weil er hier so toll ist, gibt es zur Filmbesprechung auch noch einen kleinen Samuel-West-Picspam dazu.

Regisseur: Roger Michell
Drehbuch: Nick Dear (Vorlage: Jane Austen)
Musik: Jeremy Sams
Darsteller: Amanda Root, Ciarán Hinds, Samuel West, Corin Redgrave, Sophie Thompson, Susan Fleetwood, Robert Glenister, John Woodvine, Emma Roberts
Erscheinungsdatum: 1995

STORY
Anne Elliot (Amanda Root) muss mit ihrer Familie aus Geldgründen nach Bath ziehen. Ihr altes Haus vermieten sie an einen Admiral, was dazu führt, dass Anne wieder auf dessen Schwager trifft: Captain Wentworth (Ciarán Hinds). Die beiden waren vor 8 Jahren sehr verliebt ineinander, doch Annes Familie und Freunde hatten sie dazu überredet, den nicht gerade wohlhabenden Captain nicht zu heiraten. Anne liebt Wentworth immer noch, doch sie ist sich sicher, dass er ihr nicht vergeben kann. Während Wentworth mit Louisa Musgrove (Emma Roberts) anbändelt, trifft Anne auf ihren Cousin Mr Elliot (Samuel West), der schnell Gefallen an Anne findet.

REVIEW
In der Regel ist das Casting eines der besten Dinge bei einer BBC-Verfilmung. In gewisser Weise gilt das hier auch – nur, dass mich diesmal die Verteilung der Rollen auf die jeweiligen Schauspieler irritiert hat. Wie soll ich es denn nachvollziehen können, dass jemand einen größtenteils stillen und mürrisch guckenden Ciarán Hinds dem intelligenten, charmanten Samuel West vorzieht? Die einzige Erklärung die es dafür gibt, ist, dass es offenbar Filmkritik: PERSUASION (1995)ein geheimes Gesetzt gibt, nach dem Sam West in Costume Dramas nur undank- bare/ unglückliche Rollen spielen darf – siehe auch Jane Eyre oder Howard’s End. Das, oder es ist vielleicht doch nicht die ganze Welt in Samuel West verschossen. Kann ich aber nicht glauben.

Mal abgesehen von meinen persönlichen Männer-Präferenzen ist diese Persuasion-Verfilmung aber ziemlich gut. Sehr nahe an der Vorlage, nicht nur in der Handlung, sondern auch in Atmosphäre und Charakterzeichnung, nur manchmal etwas gar langsam und häufig auch sehr dunkel – wobei ich da nicht sagen kann, ob es an der Ausleuchtung oder der DVD-Qualität liegt. Im Gegensatz zu den neueren ITV-Verfilmung wirkt die Erzählweise hier nicht gekünstelt sondern mehr bodenständig. Zum Teil wirken Charaktere etwas gar wie Karikaturen statt echten Personen (wie beispielsweise Mary und Elizabeth oder die Dalrymples), aber das ist bis zu einem gewissen Grad ja auch von Austen so angelegt.

Filmkritik: PERSUASION (1995)Auch ein immenser Vorteil gegenüber der ITV-Verfilmung: Hier wird die Möglichkeit, die Helden in Navy-Uniformen zu kleiden, voll und ganz genutzt – tatsächlich sieht man die in der Navy beschäftigten Charaktere (vier an der Zahl) fast in nichts anderem. Aber ich werd hier schon wieder furchtbar oberflächlich…

Was mir sehr gut gefallen hat, ist, dass das Uppercross, Lyme und Bath des beginnenden 19. Jahrhundert nicht einfach nur Kulissen für eine Romanze sind, sondern ihren ganz eigenen Stellenwert haben und wie ein Charakter auftreten. Es sind oft nur winzige Szenen, die kurz das Leben der normalen Bürger oder ähnliches zeigen, bevor wir auf die eigentlichen Charaktere schwenken – aber es macht die ganze Umgebung so viel lebendiger und macht diese Verfilmung mehr zu einem Fenster in die Kultur der Vergangenheit statt eine einfache Liebesgeschichte. Und der ironische Blick auf die Gesellschaft ist ja auch ein wichtiger Teil eines Jane Austen Romans, was in Verfilmungen auch ruhig herausgestellt werden darf.

Gut gespielt ist es natürlich auch wie von der BBC gewohnt. Amanda Root als Anne wird uns schnell sehr sympathisch, wirkt nicht so dauerverwirrt wie Sally HawkinsFilmkritik: PERSUASION (1995) in der ITV-Verfilmung, sondern so klug wie Anne auch sein soll und man darf dabei zusehen, wie sie im Laufe der Handlung mehr Selbstvertrauen gewinnt und langsam aufblüht. Ciarán Hinds ist mir wie gesagt etwas zu verschlossen als Wentworth, wird aber dann doch zunehmend charismatischer. Und Sam West ist eben hinreißend.
Auch die Nebenrollen sind durchwegs gut besetzt, da wären beispielsweise Robert Glenister als Capt. Harvile oder Susan Fleetwood in ihrer letzten Rolle als Lady Russell.

Diese Persuasion-Verfilmung ist nicht besonders spektakulär oder herausragend, aber trotzdem eine solide, unterhaltsame Verfilmung. Wie die ITV-Verfilmung hat auch dieser Film Stärken und Schwächen, nur in anderen Feldern, und unter Strich kommt in etwa das gleiche raus: Beide sind nicht perfekt, aber doch immer noch gut, und ich würde jetzt eigentlich keinen der beiden vorziehen.

Mr Elliot Picspam

Eigentlich mach ich ja eher Picspams für die ordentlichen Helden – also tun wir mal so, als ob Mr Elliot ein ordentlicher Held wäre…

Schon in seinem ersten Auftritt charmant und aufmerksam…Filmkritik: PERSUASION (1995)

… und sogleich von unserer Heldin verzaubert. Obwohl sie zu dem Zeitpunkt noch eher das Mauerblümchen spielt.
Filmkritik: PERSUASION (1995)

Und spätestens bei der ordentlichen Vorstellung sollte Anne doch aller Vernunft nach die ganze Wentworth-Sache vergessen, oder? ODER?
Filmkritik: PERSUASION (1995)

Intelligente Konversationen vorm Kaminfeuer inklusive wenig verhüllten Liebesgeständnissen: “In my heart I know you intimately”.
Es hätte so gut laufen können…
Filmkritik: PERSUASION (1995)

… wenn da nicht schließlich die “Oh, verdammt, ich hab Konkurrenz und die Konkurrenz hat eine Navy-Uniform”-Erkenntnis kommen würde.
Filmkritik: PERSUASION (1995)

Aber unser Mr Elliot hat noch nicht aufgegeben. Wenig verhüllter Heiratsantrag kombiniert mit GAH-Blick:
“I do not think I could ever flatter you enough. Do you take my meaning, Anne? Or must I translate for you?”

Filmkritik: PERSUASION (1995)

“Komm, schau mal über die Uniform hinweg – ich bin niedlich, charmant und intelligent, der andere da ist alt und verstockt. Sei doch vernünftig…”
Filmkritik: PERSUASION (1995)

Aber es hilft alles nichts… und Anne ist regelrecht gemein zu ihm.
“Have you thought any further about my offer?”
“What offer was that, Mr Elliot?”
“My offer to flatter and adore you all the days of your life.”
“I haven’t really had a moment, Mr Elliot, to turn my mind to it.”

Filmkritik: PERSUASION (1995)

Armes Hascherl. Aber was soll man machen, wenn Wentworth nicht nur Uniform, sondern sogar ein ganzes Schiff hat.


wallpaper-1019588
Granblue Fantasy: Guraburu! – Startzeitraum bekannt
wallpaper-1019588
Ryan Reynolds schließt sich mit AbleGamers zusammen, um Spielern mit Behinderungen zu helfen
wallpaper-1019588
Neues Visual zu „Wandering Witch – The Journey of Elaina“
wallpaper-1019588
[Comic] Batman Rebirth [7]